app icon
Kitchen Stories App
45Tsd.+ Kommentare
Bereite Zutaten wie ein Küchenchef vor und dein Kochalltag wird zum Kinderspiel
Werbung

Bereite Zutaten wie ein Küchenchef vor und dein Kochalltag wird zum Kinderspiel

4 einfache Schritte, mit denen du beim Schneiden, Kochen und Putzen Zeit sparst!

App öffnen

Es gibt einen Grund, warum ein Gericht in einem Restaurant in 10 Minuten auf dem Tisch steht, während du zu Hause über eine Stunde dafür brauchst. Der Unterschied liegt in der Vorbereitung. In Restaurantküchen sind die Kühlschränke voll mit gekochten Proteinen und Getreide, gehacktem Gemüse und fertigen Soßen, die nur darauf warten, zusammengefügt und serviert zu werden. Die gute Nachricht ist, dass du das auch tun kannst. Das Geheimnis heißt „Zutatenvorbereitung“, auch bekannt als „Komponenten-Kochen“.

Im Gegensatz zu fertig zubereiteten Mahlzeiten ist das Vorbereiten von Zutaten eine meiner Lieblingsmethoden, um Mahlzeiten schnell und bequem zusammenzustellen, ohne dass dabei Frische, Konsistenz oder Geschmack auf der Strecke bleiben. Außerdem kannst du deinen Speiseplan im Laufe der Woche flexibel ändern, indem du die Komponenten mischst und aufeinander abstimmst, um spontane Gelüste zu befriedigen.

Wenn du am Wochenende ein oder zwei Stunden mit der Vorbereitung der Zutaten verbringst, kannst du deine Lieblingsrezepte (oder rezeptfreie Rezepte) die ganze Woche über zubereiten, und das in einem Bruchteil der Zeit und mit weniger Chaos.

Nutze diese hilfreiche Anleitung, um deine Woche mit ein paar cleveren Zutaten vorzubereiten, damit du unter der Woche schnell Mittag- und Abendessen zubereiten kannst.

1. Proteine

Wenn du sonntags ein ganzes Huhn brätst oder eine Hühnerbrust pochierst, hast du die ganze Woche über köstliche Zutaten für Salate, Sandwiches und Suppen. Nach dem Kochen hält sich das Hähnchen 3-4 Tage im Kühlschrank und kann leicht für Rezepte wie diese verwendet werden:
- Hühnersalat mit Ingwer-Sauce
- Mexikanische Hähnchen Tostadas
- Hähnchensalat-Sandwich mit Kartoffelchips
- Rote Curry-Konjaknudel-Hühnersuppe (das gekochte Hühnerfleisch einfach in die Brühe geben, wenn sie fertig ist, damit es durchwärmt wird, ohne zu verkochen).

Dasselbe Prinzip lässt sich auch für hartgekochte Eier oder das Kochen von Tofu für vegetarische Gerichte verwenden.
- Hartgekochte Eier können in Salate, Currys, Nudel- und Reisgerichte gegeben werden.
- Gebratener oder gebackener Tofu kann in Gemüsepfannen, Salatbowls und schnellen Pfannengerichten verwendet werden.

2. Gemüse und Salate

Wenn du es richtig machst, kannst du mit vorbereiteten Gemüsesorten, Salat und Gewürzen NULL Arbeit haben, wenn es Zeit zum Kochen ist. Richtig gelagert, können geschälte, geschnittene und gekochte Produkte mehr als 5 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wenn du diese zusätzliche Zeit am Wochenende investierst, kannst du dir die ganze Woche über einen Haufen Vorbereitungs- und Aufräumarbeiten sparen. Hier sind ein paar unserer Lieblingsvorbereitungen:
- Brokkoli kann gehackt und blanchiert werden und lässt sich dann für schnelle Pfannengerichte, geröstete Gerichte und Salate aufbewahren.
- Soffritto ist die Grundlage vieler Gerichte und kann in der Küchenmaschine zubereitet (und eingefroren) werden, damit du es immer zur Hand hast.
- Gekochte Kartoffeln können als einfache Beilage serviert werden, in Stücke geschnitten und gebraten oder püriert als schnelle Beilage zu einem Hauptgericht dienen.
- Salat und andere Salatzutaten können gewaschen und so geschnitten werden, dass sie im Handumdrehen zu deinen Lieblingssalaten zusammengestellt werden können.
- Geröstetes Wurzelgemüse wie Karotten und Süßkartoffeln schmeckt warm oder kalt und kann als Beilage, in einem Salat oder als Zusatz zu Currys, Suppen und Eintöpfen serviert werden (gib sie am Ende der Kochzeit hinzu, um ein Überkochen zu vermeiden).

Aber das ist noch nicht alles! Wende dieses Prinzip auf jedes Gemüse an, das du im Laufe der Woche zerkleinern musst. Du wirst überrascht sein, wie viel Zeit du sparst, wenn du diese kleinen Schritte vorab erledigst.

3. Getreide und Hülsenfrüchte

Ein Kühlschrank voller gekochter Körner und Hülsenfrüchte ist das, wovon man in einer Lunch Bowl träumt. Koche einfach nach Packungsanweisung oder, wenn du einen Reiskocher hast, benutze ihn für weißen und braunen Reis, Quinoa, Gerste, Farro und Linsen (ja, diese Körner und Hülsenfrüchte können alle mit der Einstellung für braunen Reis in deinem Reiskocher gekocht werden).
Damit hast du die Bausteine für Hunderte unserer Lieblingsrezepte, wie zum Beispiel:
-Quinoa-Salat mit Mais und Avocado
-Graupen-Karotten-Salat mit 5-Zutaten
-Kürbis Salat mit Feigen, Feta und Quinoa
-Frühstücks-Bowl mit Quinoa
-Linsensalat mit geröstetem Knoblauch und Joghurtdressing
-Fried Rice mit Xueci

4. Dressings, Dips und Soßen

Der letzte Teil der Vorbereitungen ist wohl der Wichtigste: Dressings, Dips und Soßen bringen Leben in deine Küche. Nimm dir also ein paar Minuten Zeit, um einige deiner Lieblingssorten vorzubereiten und im Kühlschrank aufzubewahren, damit du schnell darauf zugreifen kannst. Sie sind nicht nur gesünder und schmackhafter als die gekauften Varianten, sondern bestehen oft aus einfachen Zutaten, die du bereits in der Speisekammer hast, sodass sie dich keinen Cent kosten!

In meinem Kühlschrank findest du jede Woche mindestens zwei der folgenden Zutaten, die darauf warten, mit einem Krautsalat, Nudelsalat, knusprigen Kartoffeln oder einer Blattmischung kombiniert zu werden. Mach es dir zur Gewohnheit, und du wirst nie wieder zurückblicken!
-Kichererbsen-Joghurt-Dip
-Weiße Bohnen und Fenchel Dip
-Cremiger Joghurtdip mit gebratenen Frühlingszwiebeln
-Hausgemachte Aioli
-Hausgemachte Chimichurri-Soße
-Hausgemachtes Tahini-Dressing
-Rucola Pesto
-Hausgemachtes Buttermilk-Ranch-Dressing
-Hausgemachtes Green Goddess Dressing
-Hausgemachtes Chili-Crisp
-Hausgemachte Grüne Soße

Bist du schon überzeugt? Ich verspreche dir, wenn du erst einmal damit begonnen hast, ein paar Zutaten für die kommende Woche vorzubereiten, wirst du süchtig danach. Du wirst sehen, dass sich deine stressigen Abende unter der Woche immer einfacher anfühlen, ohne das endlose Schneiden, Putzen und Wischen, das mit dem abendlichen Kochen von Grund auf verbunden ist.

Was ist dein Lieblingszutaten-Hack? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Verfasst am 15. Juni 2024

Mehr Köstlichkeiten für dich

Werbung
oder
Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!