Xueci Cheng

Food Redakteurin bei Kitchen Stories

instagram.com/scharf.xueci/

Von großen Mangold-Sträußen bis hin zu Körben voller saftiger Tomaten, von aromatischen Pfirsichen bis zu Bündeln knackiger roter Radieschen – die Fülle des Sommers zu genießen ist eine der einfachen Freuden des Lebens. Dieser Artikel ist Teil von unserem GROSSEN Veggie-Monat, einem Monat mit pflanzlichen Rezepten, präsentiert von Garden Gourmet. Egal, ob du Omnivor*in oder Flexitarier*in, Veganer*in oder Vegetarier*in bist, es ist für jeden etwas dabei! Um auf dem Laufenden zu bleiben, schau hier für eine vollständige Liste unserer neuesten Rezepte und Artikel vorbei und vergiss nicht, uns auf Instagram für extra leckere Inhalte zu folgen!

Sommer ist der Inbegriff von Essen im Freien. An einem sonnigen Wochenende braucht man (meiner Meinung nach) nur ein gutes Picknick, sei es im Park in der Nähe, am Meer, im Wald oder abends unter dem Sommermond. Wenn wir eines aus dem vergangenen Jahr gelernt haben, dann, dass draußen zu sein wirklich erholsam ist. Und dass die Sonne alles besser aussehen und schmecken lässt!

Picknicks sind leicht in ihrer Größe modifizierbar. Manchmal veranstalte ich ein Picknick sogar nur für mich: Ich schnappe mir dann eine Decke, etwas Obst, eine Trinkflasche voll Tee und ein gutes Buch, suche mir den nächsten Park und lass die Seele baumeln. Wenn du Pläne mit einer größeren Gruppe machst, bitte am besten deine Freund*innen, auch selbst etwas mitzubringen, damit du nicht allein Helikopter-Gastgeber*in spielen musst!

Dir fehlt es an Picknickideen? Problem gelöst! Ich habe das Kitchen Stories-Team gebeten, mir mitzuteilen, welche Snacks und welches Fingerfood man unbedingt zu einem sommerlichen Beisammensein im Freien mitbringen sollte.

Hier sind die besten Rezepte zum Mitnehmen für dein nächstes Picknick

Dips aller Art

Nichts ist einfacher und vielseitiger als eine Box voll köstlicher Dips, serviert mit Brot, Chips oder frischem, knackigem Gemüse. Laut Devan (unserer Redaktionsleiterin) solltest du Gemüse der Saison als Crudités auf einem eindrucksvollen Salatteller zur Geltung bringen. In der facettenreichen Welt der Dips ist das Salsa-Rezept von Alex (unserem iOS-Entwickler) eines, das man sich unbedingt merken sollte und das bei unserem Taco-Donnerstag bei Kitchen Stories immer wieder für Begeisterung sorgt. Vor Kurzem hat mir ein Thai-Style Cashew-Dip-Rezept von Bon Appetit, serviert mit Mango und Gurke, bei einem Picknick begeisterten Applaus eingebracht.

Einige unserer besten Dips:
7-Layer Dip (Tex-Mex-Dip mit 7 Schichten)
Dip mit weißen Bohnen und Fenchel
Muhammara (Nahöstlicher Walnuss-Paprika-Dip)
Hummus mit Minze

Alles, was eingewickelt und verpackt wird

Unter dem Stichwort "Essen mit den Händen" sind nun verpackte Speisen und Fingerfood an der Reihe. An dieser Stelle möchte ich euch ermutigen, über Sandwiches hinauszudenken und stattdessen an Sommerrollen, koreanisches Gimbap oder sogar eingewickeltes Dessert zu denken (erinnert ihr euch an Biskuitrollen?). Oder in der Welt von Patrick (Senior Video Editor) ein "Salat-Wich": "Es besteht im Grunde aus Toast, etwas Remoulade, viel Babyspinat oder Lollo Rosso oder etwas Vergleichbarem, (Speck), und würzigem Käse. Dazu eine Menge Pfeffer und ein paar Frühlingszwiebeln." Dass der Toast ein bisschen matschig wird, stört ihn nicht weiter, solange er in den knackig, frischen Salat beißen kann. Noch nie probiert? Dann probier unbedingt Hannas ähnliches Green Goddess Sandwich.

Um das Wort "matschig" aus unserem Picknick-Buch zu verbannen, können eingewickelte Speisen separat verpackt und vor Ort selbst zusammengestellt werden. Jede*r kann dann seine eigenen Füllungen oder Soßen mitbringen.

Salate mit Nudeln, Getreide oder Obst

Nudelsalate kommen niemals aus der Mode (oder verändern dramatisch ihre Textur, wenn sie in der Sonne stehen). Philip (Partnerships Praktikant) schwört auf diesen Romanesco-Nudelsalat von Bon Appetit: "Er ist immer ein echtes Highlight und der Knaller bei jedem Picknick oder BBQ". Mein persönlicher Favorit ist ein erfrischender Glasnudelsalat mit Tofu, bestrichen mit einem pikant-sauren Dressing.

In diesem Zuge darf natürlich auch ein Salat aus Getreide oder ein Panzanella nicht fehlen. Mengting (CEO & Gründerin) macht immer diesen Hähnchen-Couscous-Salat mit Zucchini, um den Höhepunkt der Zucchini-Saison voll und ganz auszukosten. Luise (Senior Marketing Managerin) ist der Meinung, dass gegrilltes Gemüse, wie z. B. Rosmarinkartoffeln, sowohl warm als auch kalt serviert werden kann und mit ein bisschen Parmesankäse noch besser schmeckt.

Oder wie wäre es mit einem schönen, saftigen Salat mit Obst – vielleicht mit Melone, Steinobst und Beeren. Ruby entscheidet sich meist für einen griechischen Salat und schlägt vor: "Bewahre den Feta, das Dressing und die frischen Kräuter bis zum Servieren separat auf. Das Dressing in einem Glas zubereiten und dann beim Picknick so etwa 5 Minuten vor dem Essen darüber gießen." Annelie (Social Media Managerin) liebt diesen Wassermelonen-Feta-Salat. Ihr "Faulenzer*innen-Trick" ist, die Wassermelone nicht zu grillen, was durchaus verzeihlich ist.

Mehr zum Ausprobieren:
Linsensalat mit geröstetem Knoblauch und Joghurtdressing
Nudelsalat mit gebratenem Mais und Basilikumdressing
Aromatischer Linsensalat mit Feta

Leicht transportierbare Desserts

Die meisten Desserts lassen sich nicht besonders gut transportieren, aber einige schon (wie dieser Artikel bestätigt), z. B. Blechkuchen, Brownies und Cupcakes/Muffins. Meine erste Wahl ist eine einfache Galette: Seit ich diese Rhabarber-Galette mit meiner Redaktionskollegin Lisa fotografiert habe, will ich sie unbedingt nachmachen. Luise hat inzwischen schon das Bananenbrot zu ihrem Must-Have-Dessert für Picknicks gekürt: "Meiner Meinung nach das beste Bananenbrot-Rezept überhaupt und mit ein paar Blaubeeren ist es sogar noch besser."

Erfrischende Drinks

Für viele sind die Getränke der Schlüssel zu einem gelungenen Picknick. Ein perfektes Nachmittags-Picknick endet, wenn die Sonne untergeht und alle ein bisschen beschwipst sind (ok, abgesehen von den Kindern oder Fahrer*innen) von den Drinks oder der Hitze. Packe also etwas Eis in eine Kühlbox und bring einen Krug mit vorbereitetem Eistee oder Cocktails mit. Auch spanische Sangria oder ein Aperol Spritz (schau dir dafür Rubys Anleitung an, wie man jede Art von Spritz zubereitet) passen perfekt zum Sommer und lassen sich auch problemlos in größeren Mengen zubereiten.

Du kannst auch aromatisierten Sirup (es ist Holunderblüten-Saison!) oder Kräuter mitbringen, um deine gekaufte Limonade oder dein Sprudelwasser aufzupeppen, die sowieso auf der Picknickdecke bereit liegen.

Für deine Grill-Überlegungen

Gemeinsames Grillen mag eine etwas andere Angelegenheit sein, aber für mich ist es nur eine erweiterte Version eines Picknicks. Man kann also alles, was oben erwähnt wurde, genauso gut dazu mitbringen! Für die Vorbereitung braucht es allerdings etwas mehr Zeit: Das Fleisch oder das gewählte Grillgut sollte einen Tag vorher mariniert werden. Gewürze wie Miso oder Kräuterbutter können den Geschmack noch verstärken – diese Glasuren und (Trocken-) Marinaden bieten noch mehr Ideen!
Bevor du dein nächstes Picknick planst, schau dir hier unsere Must-Have-Checkliste für Picknicks an. Wenn du mal wirklich keine Zeit hast, irgendetwas vorzubereiten, ist eine Auswahl an Früchten, wie Beeren, Steinobst und Wassermelone, die rettende Lösung. Ein letzter Tipp, bevor du dich auf den Weg nach draußen machst: Vergiss deinen Bluetooth-Lautsprecher und Flaschenöffner nicht! Viel Spaß beim Picknicken!

Was bringst du am liebsten zu einem Picknick und Barbecue mit? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Mehr Köstlichkeiten für dich