Mary-Linh Tran

Redaktionsassistent bei Kitchen Stories

Verabschiede dich von Zeiten, in denen du in einer langen Schlange am Food-Court des Flughafens standest und mit dir selbst diskutiert hast, ob du wirklich 6 Euro für ein Stück Pizza ausgeben möchtest. Sag stattdessen Hallo zu deinem neuen Ich, das vorbildlich an der Schlange vorbeigeht und eigene Reisesnacks dabei hat. Dein Geldbeutel und Körper werden es dir danken!

Egal, ob du dich auf eine mehrstündige Autofahrt vorbereitest, einen längeren Flug vor dir hast oder wandern gehst – diese hausgemachten Leckereien werden dir einiges an Stress ersparen und dich satt ans Ziel bringen. Praktischerweise passen sie in jeden Rucksack und sind sogar fürs Handgepäck zugelassen. Bereit zum Snacken?

Von gerösteten und gebrannten Nüssen

Es muss ja einen Grund geben, warum man Nüsse in jedem Studentenfutter findet: Sie stecken voller Ballaststoffe, Eiweiß und gesunden Fetten und können außerdem nicht verderben – ein Reisesnack für die Ewigkeit! Da Nüsse schnell satt machen, reicht schon eine Handvoll von ihnen aus, um dich für die nächste Stunde zu wappnen. Ich mag es besonders, Nüsse mit Honig und Kokosraspeln zu ummanteln, aber du kannst sie auch in einer Pfanne mit Zucker kandieren. Für alle, die es eher herzhaften mögen: Gib etwas Salz und Pfeffer in eine Tüte und schüttle die Nüsse darin. Oder verteile sie auf einem Backblech mit Paprikapulver, Kreuzkümmel, Tamari oder Cayennepfeffer und röste sie im Ofen.

DIY Gebrannte Mandeln

DIY Gebrannte Mandeln

→ zum Rezept

Eine Ode an die Trockenfrüchte

Dort, wo Nüsse auftauchen, sind Trockenfrüchte oft nicht weit. Aber wusstest du schon, dass getrocknete Früchte mehr Ballaststoffe und Antioxidantien enthalten als frisches Obst? Sie halten sich außerdem sehr lang, können auch hohe Temperaturen aushalten und nehmen es dir nicht übel, wenn du sie aus Versehen ganz unten im Rucksack verstaut hast, wo sie seit ein paar Stunden eingequetscht liegen. Also pack doch für den nächsten Ausflug direkt eine ganze Tüte von ihnen ein, oder wirf sie in eine Schüssel, um Müsliriegel oder Muffins selber zu machen.

Frühstücksmuffins

Frühstücksmuffins

→ zum Rezept

Haferriegel

Haferriegel

→ zum Rezept

Frühstücksriegel

Frühstücksriegel

→ zum Rezept

Granola-Biscotti

Granola-Biscotti

→ zum Rezept

Der Klassiker: Sandwiches und Wraps

Sandwiches für eine Reise zu vorzubereiten, ist eine Wissenschaft für sich – schließlich möchte niemand ein durchweichtes Sandwich essen, das auseinanderfällt, oder einen im schlimmsten Fall auch noch krank macht. Daher kann alles, was du dafür auswählst (von der Brotsorte und den Toppings bis zu Soßen und auch der Verpackungsart) über Erfolg oder Scheitern deines Sandwiches entscheiden.

Ein wichtiger Punkt, den du beim Belegen deines Sandwiches oder Wraps beachten musst, ist, dass nicht alle Lebensmittel über eine längere Zeit bei warmen Temperaturen lagern sollten. Falls du dich also auf einen langen Roadtrip oder eine große Wanderung vorbereitest, gehören Eier, Thunfisch, Frischkäse und Mayonnaise auf keinen Fall auf dein Sandwich. Ich lasse bei meinen selbstgemachten Sandwiches zum Mitnehmen generell die Soßen weg. Falls du aber nicht auf sie verzichten kannst, solltest du sie zumindest zwischen zwei robustere Toppings wie Fleisch oder Salat packen. Das wird sie immerhin daran hindern, dein Brot komplett aufzuweichen. Alternativ kannst du dich auch für festere Brotsorten wie Brötchen oder Baguette entscheiden.

Banh Mi mit würzigem Schweinebauch

Banh Mi mit würzigem Schweinebauch

→ zum Rezept

Würzige Burritos mit Avocado

Würzige Burritos mit Avocado

→ zum Rezept

Wraps nach griechischer Art

Wraps nach griechischer Art

→ zum Rezept

Italienisches Sandwich mit Parmaschinken

Italienisches Sandwich mit Parmaschinken

→ zum Rezept

Zeit für Dips

Da ich gerne Lebensmittel esse, die sich leicht wiederverwenden lassen und Abwechslung in mein Snackpaket bringen, sind Dips für mich der ultimative kulinarische Begleiter auf einer Reise. Es ist so einfach, Gemüse in der Pfanne oder im Ofen zu rösten und in einem Standmixer mit etwas Knoblauch, Tahini, Olivenöl und Zitrussaft oder Essig zu einem DIY-Hummus zu mixen. Und falls dir das zu langweilig ist, kannst du auch noch die passenden Pitabrote oder Chips dafür selber machen (oder eben frisches Gemüse einpacken).

Karotten-Hummus mit Pitabrot

Karotten-Hummus mit Pitabrot

→ zum Rezept

Weiße Bohnen und Fenchel Dip

Weiße Bohnen und Fenchel Dip

→ zum Rezept

Kichererbsen-Joghurt-Dip

Kichererbsen-Joghurt-Dip

→ zum Rezept

Hummus, Baba Ghanoush und Möhrensalat Trio

Hummus, Baba Ghanoush und Möhrensalat Trio

→ zum Rezept

Minz Hummus

Minz Hummus

→ zum Rezept

Gemüsechips nicht vergessen!

Gemüsechips selber zu machen, ist viel einfacher als du denkst und du kannst dafür eine Menge unterschiedlicher Gemüsesorten verwenden. Von Blattgemüse wie Grünkohl und Mangold bis zu Süßkartoffeln, Karotten und roter Bete – Gemüsechips sind immer eine gesunde und leckere Idee, wenn dich auf Reisen ein Heißhunger auf salzige Kohlenhydrate überkommt. Und nicht zu vergessen: Auch die Wahl der Gewürze liegt ganz bei dir! Für besonders dünne Chips solltest du einen Gemüsehobel zum Schneiden verwenden.

Zweierlei Grünkohl-Chips

Zweierlei Grünkohl-Chips

→ zum Rezept

Rote-Bete-Chips mit Feta-Joghurt-Dip

Rote-Bete-Chips mit Feta-Joghurt-Dip

→ zum Rezept

Jalapeño-Käse-Chips

Jalapeño-Käse-Chips

→ zum Rezept

Energieriegel

Auf langen Reisestrecken fühle ich mich schnell aufgebläht, wenn ich meine Arme und Beine nicht bewegen kann – schrecklich! Da kommen Energieriegel gerade richtig, um mich mit ihrer Extraportion Kohlenhydraten von diesem unangenehmen Gefühl zu befreien. Müsliriegel selber zu machen, ist außerdem eine tolle Idee, um getrocknete Früchte, Nüsse, Samen, Datteln und Haferflocken aufzubrauchen. Für noch mehr Protein kannst du auch Nussbutter dazugeben.

Müsli-Energiekugeln

Müsli-Energiekugeln

→ zum Rezept

Vegane Müsliriegel

Vegane Müsliriegel

→ zum Rezept

Bliss Balls

Bliss Balls

→ zum Rezept

Schnelle Energiekugeln

Schnelle Energiekugeln

→ zum Rezept

Mehr Köstlichkeiten für dich