Devan Grimsrud

Redaktionsmanagerin bei Kitchen Stories

instagram.com/devan.grimsrud/

Geschmack ist das, was Essen von einer Sache, die wir tun müssen zu einer Sache macht, die wir tun wollen. Dieser Artikel ist Teil unserer Monatsausgabe “Eine Frage des Geschmacks”, die sich mit all dem beschäftigt, was jedes unserer Gerichte und, seien wir ehrlich, einfach jeden Tag besser macht. Wenn du immer auf dem neuesten Stand bleiben willst, findest du in diesem übersichtlichen, ständig aktualisierten Artikel alle unsere neuesten Stories und Rezepte dieser Ausgabe. Und vergiss nicht, uns bei Instagram zu folgen, um keine der exklusiven Stories hinter den Kulissen, zusätzlichen Community-Aktivitäten und mehr zu verpassen! Komm mit auf unsere Geschmacksreise!

Ob in der Tür, im Regal oder in einer Kombination aus beidem: Wir alle haben in unserem Kühlschrank Platz für verschiedene Saucen und Gewürze. Und warum? Weil diese Dinge wichtig sind! Sie fügen Geschmack hinzu und verstärken ihn, egal ob sie als letzten Schliff verwendet werden (z. B. scharfe Soße auf einem Spiegelei), als Dip (wie vietnamesische Nuoc Cham) oder als grundlegendes Würzelement (so ziemlich alles, was du zu einer Marinade zusammenrühren würdest). Obwohl ich dir, im Gegensatz zu den tapferen Redakteur*innen von NYT Cooking, ganz bestimmt nicht das Gewürz-Chaos in meinem Kühlschrank zeigen möchte, gibt es eine Saucen-Grundlage, die meiner Meinung nach in jedem Kühlschrank vorhanden sein sollte: Hoisin.

Was ist Hoisin-Sauce und woher kommt sie?

Hoisin ist eine dunkle, dicke, süße und salzige Sauce, die am häufigsten in der kantonesischen Küche verwendet wird. Sie ist in Supermärkten leicht zu finden, sodass du nicht lange suchen musst, um sie zu finden. Während die wörtliche Bedeutung von Hoisin (abgekürzt von hǎixiānjiàng) "Meeresfrüchtesoße" ist, enthält sie eigentlich keine Meeresfrüchte oder Zutaten aus dem Meer und wird normalerweise nicht in traditionellen Meeresfrüchtegerichten verwendet. Sie ist nicht zu verwechseln mit der ähnlich dunklen, zähflüssigen Austernsauce, einer weiteren beliebten kantonesischen Sauce, die mit geschmackvollen Austern-Extrakten hergestellt wird.

Glänzende Hoisin-Sauce ist von Natur aus vegan, und eine meiner Lieblingsverwendungen ist eine köstliche Glasur für gebratenes oder gegrilltes Gemüse. Die Sauce verleiht allen Arten von Gemüse einen würzigen, reichhaltigen, geradezu süchtig machenden Duft und macht aus einem ansonsten einfachen, vielleicht sogar langweiligen Teller etwas, das man mit Begeisterung isst (oder serviert).

Wie man Hoisin-Sauce selber macht

Es gibt zwar viele tolle Marken von Hoisin-Sauce (von der beliebten Lee Kum Kee über Kikkoman [die auch eine glutenfreie Version anbieten] bis hin zu Flying Goose), aber Hoisin-Sauce ist super einfach und es lohnt sich, sie zu Hause zu machen. Das Rezept ist auch ziemlich flexibel, so dass Sie in der Lage sein sollten, eine Charge zu zaubern, wenn Sie sie brauchen, da die meisten Zutaten Dinge sind, die Sie wahrscheinlich zur Hand haben.

Für selbstgemachte Hoisin-Sauce 60 ml Sojasauce, 2 EL Erdnussbutter (oder Tahini), 1 EL Honig, 2 TL Reisessig (oder destillierten weißen Essig), 2 TL geröstetes Sesamöl, 1 geriebene Knoblauchzehe und 1 TL weiße Miso-Paste (oder Sriracha, oder Gochujang, oder scharfe fermentierte Bohnenpaste [Doubanjiang]) in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gut verquirlen, bis eine glatte Masse entsteht. Abschmecken und bei Bedarf mehr Essig, Honig oder Sojasauce hinzufügen. Die Sauce wird nicht so dunkel wie gekaufte Hoisin, aber der Geschmack ist genau richtig, wenn nicht sogar besser. Für einen noch tieferen, karamelligen Geschmack und eine noch intensivere Farbe kannst du den Knoblauch in etwas Öl anbraten, bevor du die restlichen Zutaten untermischst.

Wenn du mit dem Geschmack zufrieden bist, fülle die Mischung in einen luftdichten Behälter und bewahre sie bis zu einem Monat im Kühlschrank auf. Gekaufte Hoisin hält sich im Kühlschrank bis zu 18 Monate, wenn sie richtig gelagert wird. Wenn du Schimmel bemerkst, die Sauce trocken aussieht, fermentiert oder sehr sauer riecht, solltest du sie wegwerfen und ersetzen.

Wenn du keine Hoisin-Sauce hast und sich nicht die Mühe machen möchtest, sie selbst herzustellen, kannst du auch Austernsauce (diese ist aber nicht vegetarisch, es sei denn, du kaufst eine vegetarische Version) oder Worcestershire-Sauce als – meiner bescheidenen Meinung nach minderwertigen, aber passablen – Ersatz verwenden.

So verwendest du Hoisin-Sauce in deiner Küche

In der kantonesischen Küche wird Hoisin-Sauce am häufigsten als Glasur oder Marinade für Fleisch oder als Dip- oder Woksauce verwendet. In Char siu, oder kantonesischen gegrilltem Schweinefleisch, taucht Hoisin am häufigsten auf. Sie verleiht dem würzigen Schweinefleisch sowohl eine tiefe Bräune als auch eine glänzende Kruste. Peking-Ente ist ein weiteres gängiges Rezept, bei dem Hoisin-Sauce oft als salziger, würziger Gegenpart zur knusprigen, fetten Ente und den scharfen Frühlingszwiebeln verwendet wird (hier ist Hannas Interpretation des traditionellen Gerichts). In der vietnamesischen Küche, wo Hoisin (bekannt als tương đen) ebenfalls beliebt ist, ist sie ein Grundgewürz für Schüsseln mit Pho und ein klassischer Dip für Sommerrollen.

Abgesehen von den alltäglicheren Anwendungen der Hoisin-Sauce gibt es noch viele andere Möglichkeiten: Träufel sie über eine Schüssel mit gedämpften Reis, einem Ei und etwas sautiertem Gemüse, mische sie in deine Würzsauce für gebratenen Reis, verwende sie anstelle von Barbecue-Sauce, streiche sie auf deinen Burger, mische sie in ein würziges Salatdressing oder mit Mayo und streiche sie auf deine Sandwiches, füge sie zu deinem Lieblingsschmorgericht hinzu, rühre sie in gekochte Nudeln für ein schnelles Mittagessen, oder schwenke gebratenes oder gegrilltes Gemüse darin, bevor es einfach über einem Bett aus Reis oder Nudeln serviert werden. Wie du merkst: Hoisin ist die einfachste Eintrittskarte in die Welt des vollen Geschmacks und mit unserem neuesten Rezept, diesem in 5-Zutaten gerösteter Brokkoli mit Hoisin-Glasur, kannst du das direkt austesten.

5-Zutaten gerösteter Brokkoli mit Hoisin-Glasur

5-Zutaten gerösteter Brokkoli mit Hoisin-Glasur

→ zum Rezept

Mehr Köstlichkeiten für dich