Mit Plus mehr Rezepte finden, die zu dir und deinen Zutaten passen!
Jetzt entdecken
app icon
Kitchen Stories App
45Tsd.+ Kommentare
Die besten Tipps, wie du bei Lebensmitteln Geld sparen kannst

Die besten Tipps, wie du bei Lebensmitteln Geld sparen kannst

Wie spare ich Geld beim Essen, wenn alles immer teurer wird?

App öffnen
Xueci Cheng

Xueci Cheng

Food Editor bei Kitchen Stories

www.instagram.com/chill_crisp/

Das Thema Geld ist immer etwas sensibel, auch wenn es ums Essen geht. Die verbreitete Auffassung ist, dass ein größeres Budget gleichbedeutend ist mit qualitativ hochwertigeren Markenprodukten und einem besseren Geschmackserlebnis. Außerdem, dass das Wort "preiswert" gar nicht erst zum Sprachgebrauch von Food-Redakteur*innen gehört. Daran ist tatsächlich etwas Wahres dran, denn ich hatte das Glück, in Berlin mit einem großzügigen Essensbudget leben zu können. Doch in diesem Jahr bin ich bei jedem Lebensmitteleinkauf aufs Neue schockiert, wie teuer die einfachsten Zutaten sind.

Steigende Lebensmittelpreise und Lebensmittelknappheit sind eine globale Herausforderung, mit der viele Menschen konfrontiert sind, vor allem diejenigen, die weniger privilegiert sind. Deshalb haben wir von Kitchen Stories uns vorgenommen, ein paar Tipps zusammenzutragen, wie man bei Lebensmitteln Geld sparen kann, wenn alles immer teurer wird. Und das funktioniert: Es geht vielmehr darum, geschickt auszuwählen, als nur preiswerte Produkte zu essen. Wir möchten unser Budget clever ausgeben und gleichzeitig gut essen. Außerdem wollen wir natürlich die Verschwendung von Lebensmitteln reduzieren. Ich habe mich in unserem Team umgehört und viele tolle Tipps bekommen. Hier sind unsere besten Tipps für dich, wie du beim Einkaufen, Kochen und Essen Geld sparen kannst!

Geld sparen beim Lebensmittel einkaufen

Lebensmittel nach Einkaufsliste einkaufen und mitrechnen spart bares Geld

Dass man seinen Lebensmitteleinkauf niemals hungrig erledigen sollte, ist ein Sprichwort, das sich bereits bewährt hat. Mein weiterer Rat, um Impulskäufe zu vermeiden, ist, auch nicht spontan einkaufen zu gehen. Deine Einkäufe solltest du also im Voraus planen: Bereite dir einen Wochenplan und eine Einkaufsliste vor und finde eine Regelmäßigkeit, die gut zu dir passt. Familien entscheiden sich vielleicht für einen Großeinkauf einmal pro Woche, aber für einen Ein-Personen-Haushalt gehe ich lieber öfter einkaufen (zwei- oder dreimal pro Woche) und kaufe jedes Mal etwas weniger. Das ist wirtschaftlicher und vermeidet Lebensmittelverschwendung.


Es kommt auch darauf an, wo du einkaufen gehst. Ich kaufe asiatische Zutaten (z. B. Tofu und Bok Choy) im asiatischen Supermarkt ein, weil sie dort meist günstiger sind. Wenn du in der Nähe eines türkischen oder arabischen Supermarkts wohnst, ist auch das Gold wert – hier bekommst du immer frisches Lammfleisch und Gemüse.

Gemüse und Obst saisonal kaufen

Obst und Gemüse solltest du dann genießen, wenn sie am meisten Geschmack haben. In der Regel sind diese nämlich am günstigsten und aromatischsten, wenn sie gerade Saison haben. Das ganze Jahr über saisonal zu essen kommt so nicht nur deinen Geschmacksnerven zugute, sondern auch deinem Geldbeutel.

Lebensmittel und Geld sparen dank Konserven und Tiefkühler

Konserven und Tiefkühlkost liefern ähnliche Nährstoffe und sind bei richtiger Auswahl preiswerter als Frischware. Sie sind praktisch, erschwinglich und lange haltbar. Warum sie also nicht in deine tägliche Kochroutine integrieren?

Ich spreche hier von Fisch aus der Dose, Kichererbsen und Bohnen, Dosentomaten und gefrorenem Obst und Gemüse und nicht von Fertigpizzen oder Desserts. Wähle Konserven, die in Wasser statt in Sirup aufbewahrt werden. Wirf außerdem einen Blick auf das Etikett, um sicherzustellen, dass nicht zu viel Zucker oder Salz zugefügt wurde.

Teures Fleisch reduzieren – mehr pflanzliches Protein

Ich bin bekanntlich ein absoluter Tofu-Fan und koche damit mindestens einmal pro Woche. Das ist großartig, um Geld zu sparen: Ein Block Tofu kostet weniger, hält sich länger in meinem Kühlschrank und ist umweltfreundlicher als Fleisch. Das Gleiche gilt für andere pflanzliche Eiweißquellen wie Nüsse, Samen, Bohnen und Hülsenfrüchte. Getrocknete Bohnen kosten sogar noch weniger!

Geld sparen und Lebensmittel neu kombinieren – für weniger Abfall beim Kochen

Vorratshaltung verändern: Lebensmittel richtig lagern und sparen

Zu lernen, wie man seine Lebensmittel, einschließlich Kräuter und Gewürze, richtig lagert, gehört zwar zum Grundwissen in der Küche, wird aber oft übersehen. Wenn du vom Einkaufen nach Hause kommst, solltest du deine Lebensmittel so schnell wie möglich einräumen. Manche Gemüse und Früchte verderben nämlich schneller als du denkst. 

Dein Gefrierschrank kann eine große Hilfe sein. Ich verwende ihn zu Hause, um Fleisch, Dumplings und Brot einfrieren zu können. Im Büro portionieren wir immer das übrig gebliebene Fleisch, um es im Gefrierschrank aufzubewahren. Aber nicht nur für übrig gebliebene Mahlzeiten kannst du einfrieren, sondern auch Kleinigkeiten wie Hühnerknochen und Gemüseschalen: Lege sie in den Gefrierschrank und mache später eine selbst gekochte Brühe daraus. Der Eiswürfelbehälter ist der perfekte Ort für deine Brühe (Mit diesen Tipps kannst du deinen Eiswürfelbehälter optimal nutzen). Überreife Bananen oder Beeren? Einfrieren und anschließend Smoothies daraus machen.

Meal Prep, oder in großen Mengen kochen – clever kochen leicht gemacht

Die Vorbereitung von Mahlzeiten ist hilfreich für Familien und erspart allzu hohe Ausgaben für Lieferdienste oder Fertiggerichte aus der Packung. Wir haben einen detaillierten Leitfaden für Einsteiger*innen in Sachen Meal Prep und einen Leitfaden für alle Planungsmuffel, wie man sich einen flexiblen Essensplan zurechtlegt. Wenn dich der Gedanke abschreckt, 20 Tupper-Boxen vorzubereiten, betrachte ich das Meal Prep lieber als eine Denkweise: Mehr auf Vorrat kochen und später genießen. Ich mache das immer mit Pesto, Curry, Bolognese und Nudel-Toppings.

Resteverwertung von Lebensmitteln – No Waste hilft Verschwendung einzusparen

Lebensmittelverschwendung ist Geldverschwendung. In den letzten Jahren habe ich bei Kitchen Stories Rezepte kennen und lieben gelernt, die sich auf Bestandteile beziehen, die wir oft einfach wegwerfen: Wusstest du, dass Brokkolistiele mit Käse überbacken fantastisch schmecken? Oder dass man aus Karottengrün eine herrlich frische Gremolata oder ein Salatdressing machen kann? (Lisa hat einen ganzen Leitfaden darüber geschrieben, wie man Küchenreste in Pesto verwandelt). Wenn man mit Hähnchen kocht, können die Karkasse und das ausgelassene Fett weitere Aromen hinzufügen. 

Auch das Einmachen ist eine geniale Methode: Kimchi oder Sauerkraut für Kohl, selbstgemachte Marmelade für übriggebliebene Früchte der Saison und eingelegte Zitronen und Gurken sind geschmacklich eine Bereicherung für jedes Gericht.

Halte Ausschau nach Alternativen

Als Food-Redakteurin sollte ich dir eigentlich nicht raten, dich nicht an das Rezept zu halten. Aber wenn du ein*e (selbstbewusste*r) Heimkoch*in bist, ist es durchaus möglich, ein Rezept abzuwandeln. Verwende, was du in der Speisekammer oder im Kühlschrank hast, anstatt etwas völlig Neues zu kaufen. Hier sind einige Küchenweisheiten, wie du Zutaten ersetzen kannst.

Mehr Tipps fürs Essen und den Alltag!

Selber machen lohnt sich

Viele unserer Lieblingsspeisen und -getränke können selbst gemacht werden (und gute Nachricht, wir haben die Rezepte dafür!): von Bubble Tea bis Eiskaffee, von Kimchi bis Gewürzmischungen. Hausgemachtes Chicken Tikka Masala oder ein knuspriges japanisches Katsu können besser schmecken als vom Imbiss. Ein Brunch zu Hause oder eine Dumpling-Party können ein gemeinsames Erlebnis sein, das mehr verbindet als ein Restaurantbesuch.

Kräuter (nach)wachsen lassen statt abgepackte Kräuter kaufen

Das Nachwachsen lassen von Frühlingszwiebeln ist ein lebensverändernder Trick, den ich während des ersten Lockdowns gelernt habe. Wenn du regelmäßig Kräuter wie Basilikum oder Schnittlauch verwendest, solltest du dir überlegen, ob du nicht eine kleine Pflanze auf deiner Fensterbank wachsen lassen willst. So sparst du dir den Weg zum Supermarkt, Verpackungen und Geld.

Auswärts essen mit guten Vorsätzen

Der Nachteil daran, in einem Food-Unternehmen zu arbeiten, ist, dass man viel zu viel Geld für Restaurantbesuche ausgibt. Der Grund dafür ist, dass man ständig Empfehlungen von kochbegeisterten Kolleg*innen bekommt. Das kann auf Dauer ganz schön teuer werden. Ich versuche jedoch immer, mir ein Budget und, was mindestens genauso wichtig ist, Vorsätze zu setzen. Anstatt in durchschnittliche Restaurants zu gehen, wenn ich keine Lust habe zu kochen, sollte es die Gelegenheit sein, etwas Neues zu entdecken.

Überprüfe deine Ausgaben für Lebensmittel regelmäßig

Wenn du am Ende eines jeden Monats oder Quartals deine Lebensmittelausgaben durchgehst, kannst du dein Budget sinnvoller einsetzen. Vor zwei Jahren habe ich gemerkt, dass ich einfach zu viel Geld für Kaffee ausgebe. Daraufhin habe ich in eine Kaffeemühle investiert und angefangen, meinen Kaffee zu Hause selbst zu brühen. Gleiche Qualität, aber weniger Geld!

Rezepte die wenig kosten, aber großartig schmecken

Der einfachste Weg damit anzufangen? Stöbere in unseren budgetfreundlichen Rezepten und hol dir ein paar leckere Ideen!

10 KÖSTLICHE REZEPTE FÜR UNTER 2 EURO PRO PORTION
14 GÜNSTIGE REZEPTE (UND AUSNAHMSWEISE MAL KEINE PASTA)
25 GÜNSTIGE REZEPTE, DIE WIR DAMALS WIE HEUTE LIEBEN

Was ist dein Geheimtipp, um bei Lebensmitteln Geld zu sparen? Willst du in Zukunft mehr budgetfreundliche Küchentipps von Kitchen Stories sehen?

Verfasst am 14. August 2022

Mehr Köstlichkeiten für dich

Kommentare (undefined)
oder
Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!