Lou

Lou

Kontributor

Eier sind unglaublich vielseitig und können auf unterschiedliche Art und Weise zubereitet werden. Ob als Stargast auf dem Teller oder als perfekte Ergänzung, die die anderen Zutaten miteinander verbindet – hier beginnen wir unsere kleine Reise mit der Frage aller Fragen!

Wer war zuerst da, das Huhn oder das Ei?

Kitchen Stories

Die Wissenschaft und die Prinzipien der Evolutionsbiologie haben endlich einige Antworten darauf gegeben. Laut der Australian Academy of Science sei "das allererste existierende Huhn, das Ergebnis einer genetischen Mutation (oder Mutationen) gewesen, die von zwei fast fertigen Hühnern (oder Protohühnern) erstellt wurde. Das bedeutet, dass sich zwei Proto-Hühner gepaart und ihre DNA miteinander kombiniert haben, um die allererste Zelle des allerersten Huhns zu bilden. Irgendwo während dieses Prozesses traten genetische Mutationen in dieser allerersten Zelle auf, und diese Mutationen kopierten sich in jede andere Körperzelle, als der Hühnerembryo wuchs. Das Ergebnis? Das erste echte Huhn."

Als Antwort auf diese Frage scheint es, als sei das allererste Hühnerei auch das allererste Ei gewesen, das ein Huhn ausgebrütet hat. Dieses Huhn vermehrte sich dann und brachte Hühner und Eier ins Leben.

Wie erkenne ich, ob ein Ei noch gut ist?

Überprüfe das Haltbarkeitsdatum

Kitchen Stories

Wann sind Eier schlecht? Wenn die Eier innerhalb ihres Haltbarkeits- oder Verkaufsdatums liegen (auf der Verpackung oder manchmal direkt auf dem Ei aufgedruckt), sollten sie ohne Bedenken essbar sein. Falls die Daten schon einige Tage zurückliegen, können die Eier, solange sie gekühlt waren, immer noch genießbar sein. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, dass sie es nicht mehr sind. Optimalerweise solltest du vor dem Kauf und der Zubereitung der Eier testen, ob diese noch frisch sind.

Überprüfe die Schale

Gesprungene, schleimige oder pulverige Eierschalen deuten darauf hin, dass das Ei nicht gegessen werden sollte. Wenn die Schale gerissen oder schleimig ist, ist es wahrscheinlich, dass Bakterien im Inneren des Eies sind. Eine pulverige Schale ist meistens ein Anzeichen für Schimmel.

Überprüfe das Innere

Am Besten werden Eier in einer separaten Schüssel aufgeschlagen, anstatt sie direkt in die Pfanne oder Schüssel zu geben. Auf diese Weise hast du die Möglichkeit, das Eigelb oder Eiweiß auf Verfärbungen zu überprüfen. Wenn du welche findest, bedeutet das, dass die Schale beschädigt wurde, das Ei alt ist oder es schädliches Bakterienwachstum gibt. Falls das der Fall sein könnten, entsorge bitte das Ei.

Überprüfe das Ei mit dem Schwimmtest

Kitchen Stories

Mit dieser Methode testest du ganz einfach, wie frisch ein Ei ist. Es zeigt dir allerdings nicht, ob das Ei noch genießbar ist. Deshalb solltest du diese Methode am besten in Kombination mit mindestens einer der anderen oben beschriebenen Methoden zu verwenden.

Für den Schwimmtest füllst du eine Schüssel mit kaltem Wasser und lässt das Ei vorsichtig in das Wasser gleiten. Wenn das Ei auf den Boden sinkt und sich dabei auf die Seite dreht, ist es frisch. Wenn es mit einem der beiden schmalen Enden nach unten zeigt und förmlich im Wasser "steht", ist es wahrscheinlich ein paar Wochen alt, aber es sollte trotzdem im gekochten Zustand essbar sein. Falls das Ei auf der Oberfläche schwimmt, solltest du es unverzüglich entsorgen.

Was sind pasteurisierte Eier?

Unternehmen, die sich mit der Herstellung von Lebensmitteln befassen, wollen natürlich vermeiden, dass ihre Produkte zu Lebensmittelvergiftungen führen. Dafür wird ein Verfahren namens Pasteurisierung angewendet. Bei diesem Verfahren werden Lebensmittel und Getränke kurzzeitig erhitzt (ca. 100°C), um schädliche Bakterien abzutöten. Pasteurisierte Eier haben diesen Prozess durchlaufen.

Was bedeuten die Beschriftungen auf den Verpackungen?

Eier aus Freilandhaltung

Kitchen Stories

Freilandeier stammen von Hühnern, die Zugang zu einem Außenbereich haben. Es sagt jedoch nichts darüber aus, wie viel Platz zur Verfügung steht und wie viele Hühner sich diesen Platz teilen. Freilufteinrichtungen können sehr unterschiedlich sein, sodass dieses Label nicht viel Einblick in die Lebensbedingungen gibt.

Bio-Eier

Bio-Eier stammen von Hühnern, die nur mit Bio-Futter gefüttert und nicht mit Hormonen behandelt werden. Viele Erzeuger wenden auch einen Freilandhaltungsansatz für die Aufzucht von Bio-Hühnern an, aber nicht alle.

Kitchen Stories

Omega-3-Eier

Diese Eier stammen von Hühnern, die mit Omega-3-angereichertem Futter gefüttert werden, oft durch den Zusatz von Leinsamen. Dies wiederum soll die Eier mit zusätzlichen Nährstoffen anreichern.

Eier aus Bodenhaltung

Eier aus Bodenhaltung stammen von Hühnern, die in einem geschlossenem Stall gehalten werden, in dem sie sich frei bewegen können. Dabei muss ein Drittel der Fläche mit Stroh, Holzspänen, Sand oder Torf bedeckt sein.

So kannst du Eier zubereiten

Weich, wachsweich oder hartgekocht?

Kitchen Stories

Ob du sie nun hart oder weich magst, gekochte Eier sind eine unbestreitbar einfache Ergänzung zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen. Wenn du ein Ei für einen Salat oder Sandwich benötigst, empfehlen wir dir ein hartgekochtes Ei, das du etwa 7 Minuten kochen lassen solltest. Aber wenn du für dein perfektes Frühstücksei Lust auf einen flüssigen, gelben Kern hast, dann ist ein weichgekochtes Ei der richtige Weg!

Das Schälen von gekochten Eiern muss übrigens nicht stressig sein. Rohe Eier, die in kochendes Wasser oder heißen Dampf gegeben werden, schälen sich oft leichter als Eier, die gleich ins kalte Wasser gegeben werden. Auch das Schälen von gekochten Eiern unter kaltem fließendem Wasser hilft, aber vergiss nicht die Schale aufzufangen, bevor sie im Abfluss heruntergespült wird.

Wie lange sollte ich Eier kochen?

Möchtest du weiche Eier kochen, gib sie für ca. 4 - 6 Minuten in einen Topf mit kochendem Wasser. Ein wachsweiches Ei wird ebenfalls in kochendes Wasser gegeben und diesmal für ca. 8 - 10 Minuten gekocht. Für ein hartgekochtes Ei musst du es für ca. 12 - 14 Minuten kochen lassen. Der blaue Ring, der sich manchmal um ein hart gekochtes Eigelb bildet, ist ein Zeichen dafür, dass das Ei überkocht ist. Mit kaltem Wasser kannst du die Eier abschrecken und den Kochvorgang sofort beenden. Wie viel Zeit du zum Kochen der Eier benötigst, kannst du auch dieser schnellen Anleitung entnehmen.

Kitchen Stories

Eier kochen ohne Platzen

Es gibt ein paar Dinge, die du tun kannst, um zu verhindern, dass die Schale der Eier im Wasser aufbricht. Bevor du sie vorsichtig in das kochende Wasser gleiten lässt, kann es hilfreich sein, die Eier ca. 30 Minuten vor dem Kochen auf Raumtemperatur zu bringen. Alternativ kannst du das Ei mit einem Eierpikser oder einer Nadel an der etwas spitzer zulaufenden Seite des Eies anstechen.

Das perfekte Ei kochen

  • 01:41 Min.
  • 196.7K Aufrufe

Pochierte Eier

Pochierte Eier sind wirklich ein Traum, können bei der Zubereitung aber schnell zum Albtraum werden. Unser erster Tipp ist die Verwendung von frischen, kalten Eiern, da das dem Eiweiß in Vorbereitung auf den Kochvorgang sehr gut tut. Bring das Wasser zum Kochen, reduziere aber dann zügig die Temperatur bevor du im Wasser die typischen Wirbel drehst. Am besten schlägst du die Eier vor dem Kochen zunächst in einem Auflaufförmchen auf. Das erleichtert dir das Hineingleiten der Eier in das siedende Wasser.

Eier perfekt pochieren

  • 01:45 Min.
  • 297.2K Aufrufe

Füge dem Wasser einen Spritzer Essig hinzu und das Eiweiß stockt, anstatt sich in lästige Bänder zu teilen. Manche Köche geben Salz in das Kochwasser, um den Geschmack zu verbessern, andere wiederum denken, dass das Eiweiß dadurch leichter zerfällt. Es gibt kein Richtig oder Falsch; es ist nur eine Frage der Präferenz und Erfahrung. Nach dem Kochen das pochierte Ei mit einem Schaumlöffel heraus heben und das überschüssige Wasser vor dem Servieren auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

Spiegeleier

Das Braten von Spiegeleiern ist einfach, wenn du einige Grundregeln beachtest. Frische Eier eignen sich am besten, da das Eiweiß sich als fester Ring um das Eigelb legt. Die Pfanne solltest du auf eine hohe Temperatur erhitzen, aber sobald das Ei in der Pfanne ist, reduziere die Hitze sofort auf eine mittlere bis niedrige Temperatur. Dies verhindert, dass das Eiweiß zäh und gummiartig wird und lässt dem Ei Zeit, gleichmäßig zu garen. Wenn es fertig ist, das Spiegelei einfach mit einem Pfannenwender aus der Pfanne heben oder es vorsichtig aus der Pfanne schieben und überschüssiges Fett auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Würzen und sofort servieren.

Das perfekte Spiegelei

  • 0:55 Min.
  • 188.1K Aufrufe

Rührei

Einige fügen dem Rührei Wasser hinzu, andere Milch, wieder andere Sahne und die Puristen gar nichts. Wasser verleiht dem Rührei eine fluffige Textur. Milch gibt ihm eine weiche, aber festere Konsistenz und mit Sahne erreicht man ein üppigeres Mundgefühl. Und auch die Buttermenge, die du dem Rührei hinzufügst, macht einen Unterschied. Für ein reichhaltiges und cremiges Rührei, füge Sahne hinzu und nimm die Pfanne ein oder zwei Minuten vor dem vollständigen Garen vom Herd. Lasse es in der Restwärme fertig garen – und genieße anschließend das perfekt Rührei!

Das Rührei bei mittlerer bis niedriger Hitze braten, damit du das Austrocknen vermeidest. Für besondere Fluffigkeit schlägst du die Eier ca. 15 Minuten vor dem Braten auf und salzt sie. Das Salz beeinflusst die Proteine in den Eiern und verhilft dir zu einem besonders saftigen Rührei.

Das perfekte Rührei

  • 01:48 Min.
  • 223.4K Aufrufe

Omelett

Ein klassisches französisches Omelett wird aus Eiern und Wasser oder Milch hergestellt. Für die perfekte "stabile Fluffigkeit" muss es zügig bei mittlerer bis hoher Hitze gebraten werden. Dabei die Pfanne regelmäßig schwenken, um die Eimasse gleichmäßig zu verteilen. Wenn das Ei anfängt zu stocken, dauert es nicht mehr lange bis es zu seiner charakteristischen Form gerollt oder in der Mitte gefaltet wird. Vor dem Rollen kannst du das Omelett mit leichten Füllungen verfeinern.

Eine weitere Variante: Für das typisch amerikanische Diner-Style Omelett wird in jedem Fall Milch verwendet und das Omelett wird bei mittlerer bis niedriger Hitze langsam gegart. Die bereits gestockten Kanten des Omeletts werden sanft hochgezogen, so dass die restliche Eimasse darunter laufen und braten kann, was zu einem dickeren, dichteren Ergebnis führt. Die geringere Hitze verhindert auch, dass es zu schnell bräunt, bevor die Eier gleichmäßig gegart werden. Ein Omelett im Diner-Stil wird in der Regel halbiert serviert.

Schnelles Käse-Omelette

  • 01:43 Min.
  • 77.0K Aufrufe

Frittatas and Quiches

Eine Frittata enthält oft Gemüse, Fleisch und Käse, die zusammen mit den Eiern verquirlt werden. Zunächst in der Pfanne zubereitet, wird die fast fertige Frittata in den Ofen gestellt und fertig gebacken. Alternativ wird die Masse für eine Quiche in eine mit Mürbeteig ausgelegte Backform gegeben und anschließend ausgebacken.

Gebackene Eier

Kitchen Stories

Gebackene Eier, Shirred Eggs oder auch Eggs en Cocotte sind eine leckere Mischung aus Ei, Gewürzen und einem Schluck Sahne. Durch die Zugabe von weiteren Aromen, kannst du dieses Rezept einfach umwandeln. Sie werden in der Regel in kleinen, flachen Backformen oder Auflaufformen gebacken und sind relativ schnell zubereitet und gebacken.

12 unserer liebsten Ei-Rezepte

Knusprige Eier auf Koriandersalat

Knusprige Eier auf Koriandersalat

→ zum Rezept

Georgisches Brot mit Käse und Ei

Georgisches Brot mit Käse und Ei

→ zum Rezept

Eierflockensuppe

Eierflockensuppe

→ zum Rezept

Frühstücks-Quesadilla mit Speck und Ei

Frühstücks-Quesadilla mit Speck und Ei

→ zum Rezept

Schottische Eier

Schottische Eier

→ zum Rezept

Eiersalatsandwich mit Avocado

Eiersalatsandwich mit Avocado

→ zum Rezept

Frittata mit Chorizo und Frühkartoffeln

Frittata mit Chorizo und Frühkartoffeln

→ zum Rezept

Türkisches Rührei in Tomatensoße

Türkisches Rührei in Tomatensoße

→ zum Rezept

Spinat-Schinken-Frittata mit 5 Zutaten

Spinat-Schinken-Frittata mit 5 Zutaten

→ zum Rezept

Eier Benedict

Eier Benedict

→ zum Rezept

Ei im Körbchen

Ei im Körbchen

→ zum Rezept

Chinesische Teeeier

Chinesische Teeeier

→ zum Rezept

Mehr Köstlichkeiten für dich