Lisa

Lisa

Kontributor

Wer kennt es nicht. Wir kommen von der Arbeit nach Hause oder stehen bereits im Supermarkt und es stellt sich wieder die Frage: Was gibt es heute zum Abendessen?

Die Antwort ist in der Regel gar nicht so leicht. Schließlich muss es unter der Woche schnell gehen. Stundenlang in der Küche zu stehen, um mühsam das Essen zuzubereiten - darauf hat man nicht unbedingt jeden Tag Lust. Schnell greift man dann mal zum Hörer und der Lieferservice erledigt den Rest - auf Dauer jedoch schlägt das unter Umständen nicht nur auf die Hüfte, sondern erfahrungsgemäß auch auf die Haushaltskasse. Dabei kann es so einfach sein, ein schnelles Abendessen zu zaubern, das gleichwohl abwechslungsreich ist.

Kitchen Stories

Fast wie selbstgemacht

Unsere absoluten Favoriten für ein abwechslungsreiches Abendessen sind Pizza, Flammkuchen und Focaccia, denn diese lassen sich mit einfachen Tricks schnell und vielseitig zubereiten.

Eine leckere Tomatensoße lässt sich gut in größeren Mengen kochen und einwecken. So hast du deine Lieblingssoße immer in deinem Vorratsschrank. Sogar die fertigen Varianten aus dem Supermarkt kannst du ruckzuck mit Kräutern verfeinern und zusammen mit frischem Gemüse zu Pasta und Pizza servieren.

Kitchen Stories

Doch wie soll man unter der Woche einen fluffigen Pizzateig zubereiten, wenn doch so ein Teig nicht nur liebevoll geknetet werden muss, sondern häufig auch eine gewisse Zeit zum Gehen braucht? Auch hier gibt es einen einfachen Trick: Mit ERNST WAGNERs Frischer Teig liegen deine Pizza, Focaccia und Flammkuchen schon zum Belegen bereit im Kühlschrank.

Da du immer wieder neue Zutaten miteinander kombinieren kannst, wird dir dabei sicher nie langweilig – wir haben ein paar Inspirationen für dich!

Der Pizza Belag: Zutaten richtig kombinieren

Grün, weiß, rot - das sind nicht nur die Farben der italienischen Flagge, sondern auch der berühmten Pizza Margherita. Sie ist der Klassiker unter den Pizzen, mit der du nie etwas falsch machen kannst. Doch das Beste an Pizza ist letztlich, dass es unzählige Varianten von ihr gibt, denn beim Belegen des Teigfladens sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist aber, dass du ausschließlich frische Zutaten verwendest.

Kitchen Stories


Die Basis bildet immer die Soße, mit der du deinen Teigfladen bestreichst. Bei den klassischen “roten” Pizzen ist die Grundlage eine Tomatensoße. Sie lässt sich gut mit Käse und vielerlei herzhaften Zutaten kombinieren. Mit klassischen Belägen wie Peperoni, Oliven, Anchovis, Schinken oder scharfer Salami liegst du immer richtig.

Neben Pizzen mit Tomatensoße bieten viele italienische Pizzerien die sogenannten "pizze bianche" an, also weiße Pizzen. Statt der Tomatensoße verwendest du Olivenöl und belegst die Pizza beispielsweise mit Kartoffeln, verschiedenen milden und würzigen Käsesorten oder gebratenem Gemüse. Schmand oder Crème fraîche sind eine tolle Basis für Lachs und Meeresfrüchte.

Kitchen Stories


Hast du deine Pizza schon mal mit Gorgonzola und Birnen belegt? Diese süß-würzige Kombination ist super lecker und lässt sich je nach Saison auch mit anderen Obstsorten variieren. Wie du siehst, kannst du als Grundlage alles Mögliche verwenden: Hummus, Avocado, Pesto, Frischkäse, Sauce Hollandaise, Tapenade oder deine Lieblings BBQ-Soße.

Beim Belegen der Pizza solltest du allerdings darauf achten, dass rohes Gemüse länger gart und entsprechend von Anfang an auf die Pizza gegeben werden sollte. Zutaten, die nur ganz kurz erhitzt werden müssen, wie z.B. hauchdünn geschnittene Salami, Schinken, Kapern, Oliven und Büffelmozzarella, gibst du hingegen erst kurz vor Ende der Backzeit auf die Pizza.

Kitchen Stories


Trotz individueller Vorlieben gibt es Kombinationen von Lebensmitteln, die vielen Menschen gut schmecken. Karamell und Meersalz sind zwar gegensätzliche, aber mittlerweile sehr beliebte Geschmackskombinationen. Das liegt vor allem daran, dass bei dieser Kombination die perfekte Balance aus süß und salzig geschaffen wurde. Als besonders köstlich werden Speisen empfunden, die die 5 Geschmacksrichtungen süß, salzig, bitter, sauer und umami ineinander vereinen.

"Umami" kommt aus dem Japanischen und wird als fleischig, salzig und würzig empfunden. Die Umami-Geschmack hervorrufenden Stoffe befinden sich vor allem in Fleisch und anderen eiweißreichen Speisen, sowie in reifen Tomaten, Käse und Würzmitteln wie Sojasauce und Fischsauce.

Kitchen Stories


Wenn du also beim nächsten Mal deine Pizza belegst, kannst du überlegen, welches Lebensmittel deine vorhandenen Zutaten geschmacklich ergänzen könnte: Wie wäre es mit einer Pizza mit Tomatensoße und würzigem Camembert, Pfirsichen und frischem Thymian? Oder der Kombination einer scharfen Soße und einer süßen Zutat? Ganz einfach, oder?

DIY-Pizzeria zu Hause

Vorbei sind die Zeiten mit endloser Vorbereitung: Ab sofort begeisterst du deine Freunde mit deiner eigenen Pizzeria zu Hause. Du bereitest eine Auswahl leckerer und frischer Zutaten vor und legst frischen Teig zum Belegen auf den Tisch. Schon können deine Gäste den frischen Pizzateig nach Herzenslust belegen. Da eine Pizza-Bar so einfach vorzubereiten ist, kannst du als Gastgeber am Abend durchatmen und deine Gäste werden von dieser tollen Abwechslung mit Sicherheit begeistert sein. Gerade für Kinder ist das Pizzabacken eine prima Beschäftigung und für die Kids wird es das Größte sein, am Ende ihr eigenes Werk aufessen zu dürfen.

Kitchen Stories

Getränke, die gut zu Pizza passen

Welche Getränke du zu deiner Pizza servierst, hängt ganz vom Belag und natürlich auch vom Anlass des Abends ab. Die Klassiker unter den alkoholischen Getränken – Bier und Wein – passen sehr gut zu Pizza.

Wenn wir schon bei alkoholischen Getränken sind – warum eine klassische Pizza nicht mit einem eleganten Cocktail servieren? Manhattan und Aperol Betty sind die ideale Kombination zu Margherita und weißen Käsepizzen. Auch alkoholfreie Getränke wie selbstgemachte Limonaden aus Blaubeeren und Äpfeln schmecken zu Pizza ganz vorzüglich.

Nachdem wir nun die Grundlagen, frische Topping-Ideen und die passenden Getränke zu Pizza und Co. abgehakt haben, wird es Zeit für unsere 6 liebsten Rezepte, mit denen du schnell und einfach dein nächstes Abendessen zauberst!

6 Rezepte, die deinen Pizzaabend aufpeppen

Pizza

Vegetarische Pizza mit BBQ-Kichererbsen und Avocado

Vegetarische Pizza mit BBQ-Kichererbsen und Avocado

→ zum Rezept

Die vegetarische Alternative zur Amerikanischen BBQ-Pizza ist rauchig-süß, würzig und super aromatisch.

Gorgonzola-Brokkoli-Pizza

Gorgonzola-Brokkoli-Pizza

→ zum Rezept

Eine Pizza mit viel Gemüse und extra würzigem Geschmack.

Knusprige Pizza mit Brie, Trauben und Thymian

Knusprige Pizza mit Brie, Trauben und Thymian

→ zum Rezept

Süße Trauben und cremiger Brie treffen auf herben Rucola – ein Genuss!

Focaccia

Kartoffel-Rosmarin-Focaccia mit Salciccia

Kartoffel-Rosmarin-Focaccia mit Salciccia

→ zum Rezept

Den italienischen Klassiker können wir auch anders.

Flammkuchen

Flammkuchen mit Pilzen, Mangold und Bacon

Flammkuchen mit Pilzen, Mangold und Bacon

→ zum Rezept

Die Winterversion des französischen Klassikers.

Flammkuchen mit Roter Bete und Ziegenkäse

Flammkuchen mit Roter Bete und Ziegenkäse

→ zum Rezept

Farbenfroh und ein echter Publikumsliebling.

Kitchen Stories


Hast du schon mal mit verschiedenen Geschmacksrichtungen experimentiert oder bist du eher im Team Margherita? Erzähle uns davon in den Kommentaren und lade ein Foto deiner Kreationen hoch.

Mehr Köstlichkeiten für dich