Dieses süß-saure Omelett ist ein wahres Geschmackserlebnis

Dieses süß-saure Omelett ist ein wahres Geschmackserlebnis

Das einzig wahre Mittagessen für jeden Tag der Woche

0 Bewertungen
Xueci Cheng

Xueci Cheng

Food Editor bei Kitchen Stories

www.instagram.com/scharf.xueci/

Wenn es ums Kochen und Backen geht, lernt man nie aus. Ein kleiner Schubser in Form eines Tipps in die richtige Richtung kann ein Gericht von gerade noch akzeptabel in überirdisch köstlich verwandeln: Damit du in Zukunft selbstbewusst kochen und backen kannst (und dich nicht mehr durch verwirrende Google-Ergebnisse wühlen musst), haben wir unsere eigene Koch-Hotline eingerichtet. Es ist an der Zeit, deine brennenden Fragen rund um die Themen Kochen und Backen zu beantworten: Hier kannst du sie stellen!

Wenn es ein Spotify Wrapped für meine Kochkünste gäbe, wären gebratene Tomaten und Eier jedes Jahr ganz oben auf der Liste. Ich habe es schon unzählige Male zubereitet und sogar ein Rezept für eine Nudelsuppe entwickelt, die darauf basiert. Allerdings gibt es auch immer wieder faule Momente, in denen ich keine frischen Tomaten zur Hand habe oder die Speisekammer durchforste, um mir etwas Neues auszudenken. Also habe ich mich auf die Suche nach einem Ersatz für Tomaten und Ei gemacht: ein Rezept, das genauso einfach und unkompliziert ist und das den zweiten Platz neben meiner ewigen Nummer eins einnehmen kann.

Und tatsächlich, ich habe es endlich gefunden.


Dieses Omelett-Rezept wurde ursprünglich von dem kantonesischen Klassiker egg foo young (芙蓉蛋) inspiriert. Es handelt sich dabei um ein frittiertes Omelett mit Char Siu (gegrilltem Schweinefleisch), Bohnensprossen und Bambussprossen, das manchmal in einer dicken süß-sauren Soße geschwenkt wird. Bei der Entwicklung dieses Rezepts habe ich mich etwas zurückgehalten, um das Gericht alltagstauglicher zu machen. Ich habe nur ein paar typische Gemüsesorten verwendet, die du vielleicht schon zu Hause hast, und eine sehr einfache süß-saure Soße, die von der chinesischen Kochbuchautorin Yuhui Chen stammt. In ihrer Version lässt sie die Stärke weg, aber ich liebe einfach eine glänzende und dickflüssige Soße, für welche Stärke unerlässlich ist. Dieses Gericht vereint all die guten Eigenschaften, die ich an Eierspeisen aus vielen asiatischen Ländern schätze: Es ist knusprig an den Rändern, weich und zart im Inneren und steckt voller Geschmack. Und das Wichtigste: Es ist in nur etwa 20 Minuten fertig!

Omelett süß-sauer

Omelett süß-sauer
zum Rezept

So gelingt das perfekte Omelett süß-sauer

Vielleicht magst du dein französisches Omelett glatt, weich und cremig, aber bei diesem Omelett-Rezept kommt es vor allem auf die Knusprigkeit an. Hier sind 3 Tipps, wie du auch ohne Frittieren die knusprige Textur hinbekommst, die für dieses rezept entscheidend ist:

— Gib Stärke hinzu: Eine Prise Speisestärke zu den verquirlten Eiern geben und kräftig verrühren, bis sich die Stärke auflöst und sich einige Blasen in der Mischung bilden. Dies sorgt dafür, dass die Eier auch bei einer so hohen Temperatur weich und saftig bleiben.
— Verwende heißes Öl: Bevor du deine Omeletts ausbackst, erhitze das Öl bei mittlerer bis hoher Hitze, bis es gerade eben anfängt zu qualmen. Wenn du die Eimischung hineingibst, sollten sich die Ränder sofort aufblähen, wenn sie auf das Öl treffen. Dafür brauchst du ein bisschen mehr Öl als für normale Spiegeleier, aber spare es dir nicht! Du kannst immer einen Teller mit Küchenpapier vorbereiten, um das überschüssige Öl nach dem Braten aufsaugen zu lassen. 
— Greife zu einer kleinen Bratpfanne: Es ist wirklich nicht einfach, ein riesiges Omelett zu wenden. Ich weiß das aus eigener Erfahrung, denn eines meiner Testergebnisse sah am Ende eher aus wie Pac-Man, statt wie ein Omelett. Deshalb ist eine kleinere Pfanne hier besser geeignet und ermöglicht schöne, runde Omeletts. Wenn man zwei anstelle eines großen Omeletts macht, ist es auch einfacher, damit umzugehen. Und mit Hilfe eines dünnen Pfannenwenders oder eines Offset-Spatels ist das Wenden ein Kinderspiel. Ein schnelles und leckeres Mittagessen auf den Tisch zu bringen, ist hier das Wichtigste. Dabei kommt es sicher nicht so sehr auf die Optik an, aber mit diesem Tipp kannst du dafür sorgen, dass es auch noch ansprechend aussieht.


Zwiebeln und Frühlingszwiebeln sind Zutaten, die ich immer griffbereit habe. Diese verleihen dem Öl und dem fertigen Gericht ein tolles karamellisiertes Aroma, ähnlich wie bei diesen Nudeln mit Frühlingszwiebel-Öl. Auch Knoblauch, Schnittlauch, Sojasprossen oder frische Erbsen schmecken hervorragend im Omelette. Außerdem kannst du ein Protein deiner Wahl hinzufügen, z. B. Hähnchen oder Garnelen. Koche diese separat und füge sie dann der Eimischung mit dem abgekühlten Gemüse hinzu, oder brate sie direkt mit dem Gemüse an!

Mehr Eier-Rezepte für zwischendurch

Omelett mit Spinat und Feta

Omelett mit Spinat und Feta
zum Rezept

Spinat-Schinken-Frittata mit 5 Zutaten

Spinat-Schinken-Frittata mit 5 Zutaten
zum Rezept

Spaghetti Carbonara mit Christian

Spaghetti Carbonara mit Christian
zum Rezept

Çilbir (türkische pochierte Eier mit Joghurt)

Çilbir (türkische pochierte Eier mit Joghurt)
zum Rezept

Nudelsuppe mit Tomaten und Eiern

Nudelsuppe mit Tomaten und Eiern
zum Rezept

Verfasst am 31. März 2022

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!