Lisa-Kristin Erdt

Redaktionsassistent bei Kitchen Stories

Spargel richtig zu kochen ist doch kinderleicht, würde man meinen. Mit unseren Tipps, Tricks und unserer ultimativen Anleitung ist es das tatsächlich! Erfahre hier alles über die richtige Kochzeit, um den Spargel perfekt butterweich und aromatisch zuzubereiten. Außerdem geben wir dir köstliche Inspirationen für Spargelgerichte

Wie kocht man Spargel richtig?

Weißer und grüner Spargel ist eine wahre Delikatesse und gehört zu den Lieblingsgerichten der Deutschen. Damit du die kurze Spargelsaison richtig auskosten kannst, zeigen wir dir, wie du ihn richtig zubereitest.

Den Spargel vorbereiten: Richtig schälen

Bevor du Spargel verarbeitest, muss er zunächst gründlich gewaschen werden, denn in den Köpfen setzt sich Sand leicht fest. Die Schale des weißen Spargels kann nicht verzehrt und muss daher entfernt werden.

Das Schälen von Spargel lässt sich mit einem normalen Sparschäler schnell erledigen. Wenn du ein Liebhaber des knackigen Gemüses bist, solltest du über die Anschaffung eines speziellen Spargelschälers nachdenken – damit geht es noch einfacher und schneller. Geschält wird von der Spitze nach unten. Setze beim weißen Spargel 1 - 2 cm unterhalb des Kopfes an und bewege den Schäler mit etwas Druck nach unten. Da die Schale im unteren Drittel etwas dicker und holziger wird, musst du hier mehr Druck ausüben. Das Ende kannst du mit einem Messer ca. 1 cm breit abschneiden. Eine Videoanleitung findest du hier.

Ähnlich verhält es sich mit grünem Spargel, auch hier muss das trockene Ende abgeschnitten werden. Die Schale ist dünner und nicht so bitter, deshalb muss nur das untere, holzige Ende abgeschält werden. Wir zeigen dir hier, wie es geht.

Aufgepasst: Wirf die Spargelköpfe niemals weg – sie gelten als absolute Delikatesse.

Pro-Tipp: Erst Spargelsud zubereiten

Weil wir dich als unseren Leser so sehr schätzen, verraten wir dir auch einen kleinen Geheimtipp: Die Schalen und abgeschnittenen Enden, die andere vielleicht wegwerfen würden, sind der Schlüssel zu einem intensiven Spargelgeschmack. Koche sie mit Salz, Zucker, Butter und Zitronensaft auf und lasse alles etwa 15 Minuten bei schwacher Hitze ziehen. So entsteht ein Sud, in dem du die Spargelstangen kochen kannst, nachdem du Schale und Enden wieder entfernt hast. Selbst nach dem Kochen kannst du den Sud weiterverwenden und daraus unsere himmlische Spargelsuppe zubereiten.

Kochzeit im Koch- oder Spargeltopf

Den Spargel kannst du entweder in einem normalen Kochtopf oder speziellen Spargeltopf kochen. Bringe dafür den Spargelsud oder Wasser mit Zucker und Butter zum Kochen, lege den geschälten Spargel hinein, lasse ihn kurz mit aufkochen und reduziere anschließend die Hitze. Bei schwacher Hitze lässt du den Spargel nun je nach Dicke 12 - 15 Minuten ziehen und hebst ihn anschließend aus dem Kochtopf.

Spargel dämpfen

Noch leichter geht das Kochen in einem Spargeltopf, in dem die Stangen in einem Locheinsatz aufrecht stehen und sich so ganz leicht herausheben lassen. Lediglich das untere Drittel des Spargels steht im Kochwasser, der Rest wird gedämpft. Diese Garmethode ist besonders schonend, da viele Nährwerte im Spargel enthalten bleiben, die beim Kochen verloren gehen würden. Nach ca. 15 Minuten ist der Spargel bissfest gegart.

Alternativ kann Spargel auch mit einem Dampfeinsatz im Kochtopf gegart werden. Dafür musst du den Topf ca. 2 cm mit Wasser füllen und den Dampfeinsatz samt Spargel einsetzen. Der Einsatz darf das Wasser nicht berühren. Deckel drauf und schon kann gedämpft werden. Das Wasser sollte einmal aufkochen, bevor der Spargel im Anschluss ca. 30 Minuten im Dampfbad gegart wird.

Spargel im Backofen zubereiten

Wenn du es unkompliziert magst, kannst du Spargel auch in der Röhre zubereiten. Wie auch vor dem Kochen muss er vor dem Backen geschält werden. Lege ihn in eine ofenfeste Form und übergieße ihn mit Spargelsud, sodass er bedeckt ist. Durch das Erhitzen im Sud bleiben auch hier wieder die Nährstoffe enthalten und das Ergebnis wird aromatischer. Decke die Form mit Alufolie ab und schiebe sie bei 180 Grad in den vorgeheizten Backofen. Nach ca. 45 Minuten solltest du den Spargel fertig aus dem Ofen holen können.

Grüner vs. weißer Spargel: die Unterschiede in der Zubereitung

Man mag meinen, dass sich weißer und grüner Spargel nur vom Aussehen unterscheiden, aber bereits bei der Vorbereitung müssen Unterschiede gemacht werden. Weißer Spargel muss komplett geschält werden, wohingegen man die Schale beim grünen Spargel nur zum Drittel entfernt. Bei beiden Sorten sollte das holzige Ende abgeschnitten werden.
Dadurch, dass die Schale des grünen Spargels dünner ist, ist er in nur 8 - 10 Minuten fertig gegart. Weißer Spargel dagegen benötigt mit 12 - 15 Minuten etwas mehr Garzeit.

Frischer, gefrorener oder Spargel aus dem Glas?

Die Spargelsaison beginnt in der Regel im April und ist am 24. Juni, dem sogenannten Spargelsilvester, schon wieder vorbei. Mehr über die Spargelsaison erfährst du in unserem Artikel.

Während dieser Zeit wird das in Eurasien besonders beliebte Gemüse gekocht, was das Zeug hält – aber was ist, wenn man Spargel noch etwas länger genießen möchte? Frischer Spargel ist knackig und voller Vitamine, so viel steht fest. Aber auch nach dem Spargelsilvester kann man sich über knackigen Spargel freuen, denn er kann ohne Probleme eingefroren werden. Vorher sollte er allerding geschält und holzige Stellen entfernt werden. Wichtig ist, ihn im rohen Zustand einzufrieren, damit er seinen Geschmack behält. Luftdicht verschlossen kannst du Spargel dann sechs bis acht Monate im Gefrierschrank aufbewahren. Tiefgefrorenen Spargel musst du auch vor der Zubereitung nicht auftauen, sondern kannst ihn sofort weiterverarbeiten.

Spargel aus dem Glas ist sogar das ganze Jahr verfügbar und muss nicht einmal gekocht werden. Die vergleichsweise dünnen Stangen sind auch bereits geschält und können sofort zubereitet werden. Allerdings ist diese Variante nicht so geschmacksintensiv und hat viele Nährwerte verloren.

Du benötigst Inspiration für dein nächstes Spargelgericht? Kitchen Stories verrät dir, welchen Wein du am besten dazu servierst und hält einige leckere Rezepte für dich bereit.

Grüne Spargeltarte

Grüne Spargeltarte

→ zum Rezept

Grüner Spargelsalat mit Honig-Vinaigrette

Grüner Spargelsalat mit Honig-Vinaigrette

→ zum Rezept

Eier Benedict mit Spargel

Eier Benedict mit Spargel

→ zum Rezept

Spargel-Frittata mit frischen Kräutern

Spargel-Frittata mit frischen Kräutern

→ zum Rezept

Grüner Spargelsalat mit Ziegenkäse

Grüner Spargelsalat mit Ziegenkäse

→ zum Rezept

Wie lagerst du deinen Spargel? Womit isst du ihn am liebsten? Verrate es uns in den Kommentaren!

Mehr Köstlichkeiten für dich