Suche

Mary-Linh Tran

Junior Food Redakteurin bei Kitchen Stories

Wie sollte man am besten Obst und Gemüse einkaufen? Natürlich saisonal! Genau deshalb widmen wir uns alle 2 Wochen bei Kitchen Stories einem neuen Obst oder Gemüse der Saison und zeigen dir 3 neue Rezepte damit. Der Markt wartet auf uns!

Fenchel ist eine dieser Zutaten, die wir in den USA, wo ich aufgewachsen bin, gerne übersehen. Auf der anderen Seite des großen Teiches, an den Küsten des Mittelmeeres, ist Fenchel jedoch allseits beliebt und wird für seinen lakritz- und anisähnlichen Geschmack geschätzt. Nehmen wir zum Beispiel Sizilien: Von Pasta con le Sarde, über dünn geschnittenen rohen Fenchel mit frischer Orange oder Kekse, die mit Fenchelsamen garniert werden, wilder Fenchel ist auf ganz Sizilien zu finden. Er untermalt die Landschaft mit seinen kleinen, gelben Blütenblättern und ist in jedermanns Küche zuhause.

Die frischen, knackigen Fenchelknollen mögen mit ihren besonderen Aromen den ein oder anderen Hobbykoch einschüchtern, aber die vielseitige Anwendung in der Küche und seine Nährwerte sollten nicht unterschätzt werden. Um dich etwas vertrauter mit Fenchel zu machen, findest du hier alles, was du über dieses beliebte mediterrane Gemüse wissen musst.

1. Wann und wie man Fenchel kaufen sollte

Die Hauptsaison für Fenchel beginnt im Herbst und dauert bis zum Winter an. Fenchel besteht hauptsächlich aus Wasser, ist kohlenhydrat- und eiweißarm, überzeugt aber mit seiner Vielzahl an Mikronährstoffen: Folsäure, Kalium und Vitamin A, um nur einige zu nennen. Seit Jahrtausenden wird Fenchel von Kulturen auf der ganzen Welt für seine Nährstoffreichtum geschätzt und verehrt. In Indien sind mit Zucker ummantelte Fenchelsamen ein übliches Dessert, das die Verdauung anregen soll und in China wird er sogar als Gegenmittel bei Schlangenbissen verwendet.

Wenn du Fenchel aussuchst, wähle kleine bis mittelgroße Knollen, die schwer und fest sind und ein helles, federartiges Fenchelgrün haben. Größere Knollen sind meist zäh und bitter und eignen sich daher weniger für den Rohverzehr, können aber gut für Schmorgerichte verwendet werden. Meide beim Kauf wie immer Knollen mit verfärbten, verschrumpelten oder eingedrückten Stellen.

2. Fenchel lagern und zubereiten

Um Fenchel richtig aufzubewahren, solltest du die Stiele von der Knolle trennen und beide in separaten Plastiktüten lagern. Richtig verpackt ist Fenchel bis zu einer Woche im Kühlschrank haltbar. Wenn du Plastik vermeiden möchtest, kannst du den Fenchel alternativ in einem wassergefüllten Gefäß bei Zimmertemperatur lagern. Hierbei solltest du darauf achten, den Fenchel zeitnah zu verbrauchen, da er durch den Alterungsprozess an Geschmack verliert und zäher wird.

Ich sehe Fenchel gerne als Superfood. Warum? Er unterstützt nicht nur unsere Verdauung, auch ist jeder einzelne Teil essbar. Klingt verblüffend, ist aber so: Knolle, Stiel, Fenchelgrün, -blüten und -samen! Trenne die Stiele von der Knolle, dann schneide oder würfle die Knolle, so wie dir es am besten passt. Die Stiele sind etwas zäher und eignen sich daher perfekt für Rezepte mit einer langer Kochzeit, wie zum Beispiel Eintöpfe oder Schmorgerichte.
Das Fenchelgrün, kann wie jedes andere zarte Kraut mitgekocht oder frisch als Garnitur verwendet werden.

3. Alle Möglichkeiten saisonalen Fenchel zu genießen

Wenn knackiges Gemüse mit einem Hauch von Lakritz nicht deinen Geschmack trifft – ich weiß ihr seid da, ich habe euch nicht vergessen – dann ist garen die beste Möglichkeit. Geröstet oder karamellisiert nimmt Fenchel eine ganz andere Persönlichkeit an, verliert seinen lakritzartigen Geschmack und entwickelt sich in etwas unglaublich süßes und blumiges, ähnlich karamellisierten Zwiebeln. Zum Beispiel kannst du ihn zu einem Fenchelrisotto oder einer Suppe einkochen oder alternativ als Auflauf mit geschmolzenem Käse und knusprigen Semmelbröseln zubereiten. Fenchel passt außerdem besonders gut zu fetthaltigem Fisch und anderen Meeresfrüchten, aber das sollte dich nicht davon abhalten, neue Kombinationen mit Fleisch oder anderen Gemüsesorten zu testen – selbst Desserts wie dieses Fencheleis sind einen Versuch wert.

Neben dem Gemüse selbst, finden auch die Samen eine vielfältige Verwendung. Zum Beispiel in verschieden Gewürzmischungen, wie dem chinesischen 5-Spice. Wärmend und süßlich, eignen sie sich perfekt für Curries, Braten, Eintöpfe, Brot – eigentlich alles, was erhitzt wird, denn dadurch kommen ihre Aromen besonders zur Geltung. Verwende sie zerkleinert und aufgekocht in heißem Wasser für einen Fencheltee oder stelle deinen eigenen Fenchelhonig her.

4. Was du jetzt ausprobieren solltest

Die ganze Woche lang werden wir euch hier bei Kitchen Stories neue Fenchelrezepte vorstellen. Also schau immer mal wieder vorbei, entdecke was es neues gibt und probiere etwas davon selbst aus. Hier ist schonmal ein Anfang:

Weiße Bohnen und Fenchel Dip

Weiße Bohnen und Fenchel Dip

→ zum Rezept

Fenchel-Rucola-Apfelsalat

Fenchel-Rucola-Apfelsalat

→ zum Rezept

Kichererbsen-Pfannkuchen mit 5 Zutaten

Kichererbsen-Pfannkuchen mit 5 Zutaten

→ zum Rezept

Gezupfter Lachs mit Honig, Orangen und Fenchel

Gezupfter Lachs mit Honig, Orangen und Fenchel

→ zum Rezept

Fenchel-Risotto mit Orzonudeln mit 5 Zutaten

Fenchel-Risotto mit Orzonudeln mit 5 Zutaten

→ zum Rezept

Fenchel Salat mit Trauben und gratiniertem Ziegenkäse

Fenchel Salat mit Trauben und gratiniertem Ziegenkäse

→ zum Rezept

Bohnen-Cassoulet mit Fenchel, Speck und Salsiccia

Bohnen-Cassoulet mit Fenchel, Speck und Salsiccia

→ zum Rezept

Wie bereitest du Fenchel am liebsten zu? Erzähle uns davon in den Kommentaren oder lade dein Rezept über unsere App hoch und teile es mit der Community. Wir sind schon ganz gespannt!

Mehr Köstlichkeiten für dich