Melina Jana Lattuf

Food Editor bei Kitchen Stories

melinajana.com/

Wie in vielen Kulturen der Welt, dreht sich auch und vor allem in Italien die Weihnachtszeit um das Familienleben zu Tisch. Auch wenn sich die Traditionen von Region zu Region und Familie zu Familie unterscheiden, haben sie doch alle eine Gemeinsamkeit: gutes Essen! In diesem Artikel dreht sich deshalb alles um traditionelle italienische Weihnachts-Rezeptideen, die auch du dieses Jahr mit deiner Familie (ganz egal ob italienisch oder nicht) zubereiten kannst. Gemeinsam mit unserem unverkennbar italienischen Partner Ramazzotti stellen wir unsere gemeinsamen Dessert-Weihnachtsrezepte auf einer festlich gedeckten Tafel (und in einer extra Infografik) vor und kommen gemeinsam in Weihnachtsstimmung!

Wir wären nicht Kitchen Stories, wenn wir nicht zugeben würden, dass unsere Lieblingstradition zu Weihnachten vor allem eins ist: Backen, Backen, Backen. Bei unserer Suche nach italienischen Weihnachtstraditionen waren wir also nur allzu positiv gestimmt als wir erfuhren: in Italien isst man in der Weihnachtszeit sehr gerne und oft süß! Und darüber hinaus vor allem eins: süßes, heimeliges Gebäck, das den Raum nur so füllt mit aromatischen, wärmenden Gerüchen.

Denn wenn wir mal ehrlich sind: was gibt es Schöneres an Weihnachten als diesen einen Moment, wenn man aus der winterlichen Kälte in die Haustür von Familie und/oder Freunden tritt und es schon einladend nach frisch Gebackenem riecht? Wir finden: kaum etwas. Wir gehen allerdings noch einen Schritt weiter und konzentrieren uns in unseren Vorschlägen für dein Weihnachtsdessert vor allem auch auf eins: das gemeinsame Zubereiten der Rezepte. Denn noch besser als der Geruch von frischem Weihnachtsgebäck ist nur der Moment, wenn man selbst nach eigenhändiger Arbeit das erste Stück kosten darf.

Auch in italienischer Tradition packt man beim Kochen mit an und kann so, nach unseren Vorschlägen, sogar eine ganze Tafel mit tollen süßen Weihnachtsleckereien füllen, die dann gemeinsam in gemütlicher Runde genossen werden können - ganz egal ob als gelungener Abschluss für das Weihnachtsessen oder als süße Nascherei zum kräftigen Espresso. Falls du unsere Rezepte in bester Begleitung servieren oder zu Weihnachten verschenken möchtest, erhältst du hier mit dem Code: Crema10 exklusive 10% Rabatt auf den neuen Kaffee-Cremelikör von Ramazzotti.

Was dabei nicht fehlen darf? Dieser italienische Weihnachtsklassiker!

Wenn wir an italienische Weihnachtsrezepte denken, dann kommt er direkt an erster Stelle: der Panettone. Der weiche, mit getrockneten Früchten in den Teig eingearbeitete, Kuchen steht in Italien sowohl in der Vorweihnachtszeit als auch zu den Festtagen, insbesondere am 25.12., als Dessert selbst sehr gerne auf dem Tisch. Auch hierzulande hat er sich auf den ein oder anderen Weihnachtsesstisch eingeschlichen und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Wer es ganz italienisch halten möchte, der genießt dazu ein Glas italienischen Schaumwein!

Panettone mit Crema-Früchten

Panettone mit Crema-Früchten

→ zum Rezept

In unserer Version tunkten wir die getrockneten Früchte, hier speziell Rosinen, Zitronat und Orangeat über einige Stunden in Ramazzotti Crema. So saugen sie, auch wenn und gerade wegen ihrer Trocknung, ganz viel Geschmack und Cremigkeit auf. Wir empfehlen außerdem den Panettone mit einer Crema-Butter zu servieren, die sich ganz einfach aus 150 g Butter, 100 ml Ramazzotti Crema und 150 g Puderzucker aufschlagen lässt. Das Zusammenspiel des frisch gebackenen Panettone und der fluffigen, cremigen Butter sind für uns ein italienischer Wintertraum.

Eine besonders knusprige Cremigkeit bieten diese Hörnchen

Cannoncini, oft auch mit Cannoli verwechselt, aber von der Form minimal anders, sind fein-knusprige Hörnchen, die, wie der Name schon verrät, mit jeder Menge Creme gefüllt sind. Sie sind für uns daher eine Verkörperung zwei unserer absoluten Lieblingskonsistenzen, die sich in diesem Rezept einfach wunderbar vereinen lassen.

Cannoncini alla Crema

Cannoncini alla Crema

→ zum Rezept

Eine wahre Augenweide: unser Pandoro-Tannenbaum

Na, wenn dieser Anblick nicht einfach nur Weihnachten pur widerspiegelt. Einen weiteren Weihnachtsklassiker aus Verona in Norditalien haben wir im Pandoro gefunden. Vom Teig ähnlich fluffig wie der Panettone, kommt der Pandoro ganz ohne Trockenfrüchte aus. In Italien ist dieser leckere Konkurrenzkampf ohne Zweifel eine lange Diskussion zu Tisch wert – Was sagst du denn, bist du Team Panettone oder Team Pandoro?

Pandoro mit Mascarpone-Crema und Orangenkompott

Pandoro mit Mascarpone-Crema und Orangenkompott

→ zum Rezept

Wir kombinieren einen fertigen Pandoro (aus dem italienischen Supermarkt) mit einer feinen Mascarpone-Crema, einem vanillig-fruchtigen Orangenkompott und leicht angerösteten Mandelsplittern. Nacheinander geschichtet und leicht versetzt, verwandelt sich so der Pandoro in einen geschmackvollen, essbaren Weihnachtsbaum, der so auf wirklich jeder Weihnachtstafel wohl sehr vielem die Schau stehlen würde!

Nussig und cremig und fruchtig zugleich!

Eine tolle Alternative zum Gebäck, die man aber genau so toll einen Tag vorher vorbereiten kann sind Eisspeisen, wie z.B. ein Parfait. Bei unserem Maronen-Parfait kombinieren wir nussig-herbe Maronen in einer unglaublich weichen Crema-Basis mit saftigen Cocktailkirschen und erschaffen somit ein sehr unterhaltsames und anschauliches Dessert, das darüber hinaus unglaublich einfach in der Zubereitung ist. Gerade dies macht es zu dem ultimativen Dessert, um etwas Zeit im Feiertagsstress zu gewinnen, das man blitzschnell und ein paar Tage vor dem Servieren problemlos vorbereiten kann.

Maronen-Parfait mit Cocktailkirschen

Maronen-Parfait mit Cocktailkirschen

→ zum Rezept

Geht Tiramisu überhaupt noch cremiger?

Einer der italienischen Dessert Klassiker weltweit ist zweifelsohne Tiramisu. Gerade dieser Schichtnachtisch eignet sich hervorragend dafür mit der Familie zubereitet zu werden: denn es gibt gleich mehrere Stationen, die man unter Familienmitgliedern aufteilen kann. Unser Tipp: teilt euch in Team Creme, Team Löffelbiskuit und Team Schichten auf und arbeitet gemeinsam daran, ein extra cremiges Erlebnis zu kreieren.

Cremiges Tiramisu

Cremiges Tiramisu

→ zum Rezept

Bei unserem besonders cremigen Tiramisu verwenden wir Ramazzotti Crema als Ersatz für den traditionellen Kaffee und Likör. Dadurch reduzierst du nicht nur die Zutatenliste, sondern machst die Zubereitung auch einfach ungemein schneller, denn du kannst dir das Aufbrühen und Abkühlen vom Kaffee sparen und Schritte kombinieren.

Weihnachtszeit ist Familienzeit, auch in Italien

Eins war uns bei der Rezeptentwicklung besonders wichtig: unsere Rezepte eignen sich alle ungemein gut dafür sie gemeinsam zuzubereiten. Viele helfende Hände verwandeln sich nämlich im Handumdrehen in viele hungrige Hände beim Verkosten und Genießen. Gerade das zeichnet eine gemütliche Stimmung in einer festlichen Runde aus.

Das gemeinschaftliche Teilen, gerade nachdem man viel Arbeit und Zeit in die Zubereitung gesteckt hat, fühlt sich in der Weihnachtszeit einfach noch einmal viel heimeliger und gemütlicher an, als zu jedem anderen Zeitpunkt im Jahr.

Unsere Weihnachtsdessert-Rezepte auf einem Blick

In dieser festlichen Infografik haben wir alle unsere Weihnachts-Rezeptideen illustriert aufgeführt und zeigen, wie toll sie auch in Kombination miteinander auf deiner Weihnachtstafel strahlen könnten. Guten Appetit, und in guter Tradition vor allem eins: “Buon Natale!"

Und, konnten wir dich inspirieren dieses Jahr etwas italienische Tradition an deinen Tisch einzuladen? Was kommt an Weihnachten zum Nachtisch bei euch auf den Teller? Schreib’ es uns in die Kommentare!

Mehr Köstlichkeiten für dich