Lisa

Lisa

Kontributor

In kaum einem Land ist er so beliebt wie in Deutschland: der Speisequark. Wir kennen ihn als Hauptbestandteil des deutschen Käsekuchens, genießen ihn als Blitzdessert im Sommer mit frischen Früchten oder backen aus einem Quark-Öl-Teig leckere Pizzen, Quiches und Kuchen. Egal ob herzhaft oder süß, gebacken oder frisch angerührt – wir Deutschen lieben unseren Quark, und das zu Recht. Das mildsäuerliche Milchprodukt ist nicht nur ein echtes kulinarisches Allroundtalent, sondern steckt auch voller Gesundmacher: Kalzium für starke Knochen, Eiweiß für den Muskelaufbau, Vitamin B2 und Milchsäurebakterien für unsere Darmflora.

Kitchen Stories

Das Quark Einmaleins

Hast Du dich je gefragt, warum man "Käsekuchen" sagt, obwohl dieser Klassiker doch mit Quark gebacken wird? Die Antwort ist so einfach wie für manchen überraschend: aufgrund seines Herstellungsverfahrens zählt man Quark zu den (Frisch-) Käsearten! Das erklärt auch einige seiner regionalen Synonyme: Klatschkäse im Rheinland, Sibbkäs in Hessen, Luckeleskäs in Württemberg oder Bibbeleskäs in Baden.

Genau wie für Joghurt, Buttermilch oder Sahne ist das Ausgangsprodukt für Quark Milch. Bei der traditionellen Herstellung wird pasteurisierte und entrahmte Milch mit Milchsäurebakterien und Lab versetzt und dickgelegt, sodass sich die festen und flüssigen Bestandteile voneinander trennen. Die Molke (der flüssige Teil) wird entfernt und der entstandene Magerquark wird je nach gewünschter Fettgehaltsstufe mit der entsprechenden Menge Sahne angereichert, denn Speisequark wird in Deutschland in verschiedenen Fettstufen angeboten. Im Handel finden wir für gewöhnlich Magerquark (unter 10 % Fett i. Tr.), sowie Quark in der Halbfett- und Fettstufe mit 20 bis 40 % Fett i. Tr.

Kitchen Stories

Macht Quark wirklich stark?

Quark, insbesondere Magerquark, ist kalorienarm und enthält viel gesundes Eiweiß und knochenstärkendes Kalzium. Sportler nutzen Quark daher gerne als günstige und effektive Eiweißquelle für den Muskelaufbau. Der Spruch „Quark macht stark“ kommt also nicht von ungefähr, doch ohne Sport und Bewegung macht uns natürlich auch der beste Speisequark nicht zum Muskelpaket.

Speisequark enthält pro 100g durchschnittlich ganze 12g Eiweiß, ungeachtet der Fettstufe. Die Nährwerte der verschiedenen Quarksorten unterscheiden sich nur wesentlich in ihrem Fett- und damit im Kaloriengehalt. 100g Magerquark enthalten beispielsweise lediglich 76 Kilokalorien und 0,2g Fett, allerdings ganze 13g Eiweiß. Die Nährwerte von Speisequark mit 40% Fett i. Tr. hingegen liegen bei etwa 176kcal pro 100 g, enthalten bei 12g Fett aber immer noch 11g Eiweiß.

Quark ist im Übrigen nicht nur als Nahrungsmittel gesund und steht auf dem Speiseplan vieler Diäten. Speisequark wird seit Generationen auch als Hausmittel bei Sonnenbrand, kleinen Verletzungen oder von stillenden Müttern bei Milchstau eingesetzt. Quarkwickel wirken abschwellend, entzündungshemmend, schmerzlindernd und kühlend.

Kitchen Stories

Laktosefreier und veganer Quark

Der Laktosegehalt von Quark bewegt sich zwischen 2,7g und 3,7g pro 100g Quark und ist damit bereits deutlich geringer als in anderen Lebensmitteln. Häufig wird Quark daher auch von Laktoseintoleranz-Betroffenen vertragen. Dennoch findet man inzwischen auch in gewöhnlichen Supermärkten laktosefreien Quark. Die komplett milchfreie Alternative zu herkömmlichem Quark ist veganer Quark. Er wird häufig auf der Basis von Mandeln oder Cashewnüssen hergestellt und du findest ihn in gut sortierten Biomärkten.

(Wie) Kann man Quark in Rezepten ersetzen?

Solltest du Quark oder seine laktose- bzw. milchfreien Varianten nicht zur Hand haben, kannst du ihn in vielen Rezepten durch andere Milcherzeugnisse ersetzen. Joghurt kommt geschmacklich zwar nah an den Speisequark heran, er ist jedoch deutlich flüssiger, sodass du gegebenenfalls die Menge in deinem Rezept reduzieren musst. Bei einem Quark-Öl-Teig kann man beispielsweise Joghurt und saure Sahne statt Quark verwenden. Hast du für deinen Quark-Dip nicht ausreichend Speisequark vorrätig, kannst du genauso gut Frischkäse oder Crème fraîche dazugeben.

Solltest du etwas mehr Zeit haben, kannst du Quark aber auch ganz einfach selber machen.

Kitchen Stories

Quark selber machen

Frischer Quark lässt sich mit ein bisschen Geduld einfach und mit nur zwei Zutaten zu Hause selber machen. Für ca. 250g Quark brauchst du:

- 1 l frische Milch
- 75 ml Buttermilch oder Dickmilch
- eine Schüssel mit Deckel
- eine zweite Schüssel ohne Deckel
- ein Sieb
- zwei saubere Küchentücher oder ein Käsetuch

Zubereitung: Für die Herstellung von Quark benötigst du nur wenige Minuten, allerdings muss dieser dann noch gut zwei Tage reifen.

1. Milch und Buttermilch in einer Schüssel verrühren und anschließend mit einem Deckel abdecken. Die Mischung für zwei volle Tage bei Zimmertemperatur stehen lassen.
2. Ein Küchentuch in den Backofen legen und die Schüssel verschlossen daraufstellen. Den Backofen auf 30 bis 35°C vorheizen und die Milchmischung darin für ungefähr zwei Stunden stehen lassen. Durch die Wärme trennt sich die Molke vom Quark.
3. Ein sauberes Küchentuch oder einen Nussmilchbeutel in ein Sieb legen und dieses über eine weitere Schüssel stellen. Die Schüssel mit der Milchmischung aus dem Backofen nehmen und den entstandenen Quark durch das vorbereitete Sieb abtropfen lassen. Nach Bedarf die restliche Flüssigkeit auswringen.
4. Den Quark im Sieb kannst du nun in ein verschließbares Gefäß umfüllen. Im Kühlschrank gelagert hält er sich ca. 5 Tage.

Herzhafte und süße Rezepte mit Quark

Kitchen Stories

Quark ist ein echtes Multitalent: Er schmeckt herzhaft und süß zubereitet, mit Kräutern, Gewürzen oder mit Obst. Das wohl schnellste, gesunde Mittagessen der Welt zauberst du ganz einfach mit zarten Kartoffeln und selbstgemachem Kräuterquark. Noch gesünder wird dein Lunch, wenn du den frischen Quark mit Leinöl verfeinerst.

Einen saftigen und lockeren Obstkuchen musst du nicht immer mit Rühr- oder Hefeteig zubereiten. Quark lässt sich hervorragend in einem Teig verarbeiten. Egal ob als Pizzaboden, herzhafte Quiche, Mohnkranz, Nussschnecken oder Zwiebelkuchen.

Zwiebelkuchen vom Blech

Zwiebelkuchen vom Blech

→ zum Rezept

Ein Quark-Öl-Teig ist ideal für alle, die nicht so gerne Hefe verwenden und die beste Alternative, wenn du spontan Besuch bekommst und schnell einen Kuchen backen möchtest. Außerdem gehört er zu den fettarmen Teigen, da nur wenige Esslöffel Öl verwendet werden. Die Zutaten für einen Quark-Öl-Teig hast du meistens zu Hause und das Grundrezept ist super einfach.

Klassischer Käsekuchen

Klassischer Käsekuchen

→ zum Rezept

In einem saftigen Käsekuchen darf Quark natürlich ebenso nicht fehlen. Hier verwendest du am besten Magerquark. Er sorgt für die tolle Konsistenz bei einem klassischen Käsekuchen. Doch auch als Füllung für einen Kuchen mit Obst macht Quark eine gute Figur. Dabei ist es egal, ob als Apfelkuchen mit Quark, Rhabarberkuchen oder Mandarinen-Quark-Kuchen – Quark passt zu fast jedem Obst. Unser fruchtiges Zebra-Käsekuchen-Rezept kannst du je nach Saison mit deinen Lieblingsfrüchten variieren. Und wenn du wie ich, ein absoluter Erdbeerfan bist, dann ist dieser Erdbeerkuchen mit Quark für dich ein absolutes Must-Try.

Liptauer-Aufstrich

Liptauer-Aufstrich

→ zum Rezept

Ein herzhafter Quark Dip passt auch gut zum Frühstück z.B. auf einer Vollkornbrotscheibe oder hast du schon mal Quark Brötchen gebacken? Speisequark macht sie unvergleichlich luftig.

Erfrischendes Kaffee-Dessert im Glas

Erfrischendes Kaffee-Dessert im Glas

→ zum Rezept

Das tolle an Quark ist, dass du aus ihm blitzschnell ein leckeres Quark-Dessert oder ein schnelles Mittagessen zaubern kannst. Unser erfrischendes Schichtdessert aus Quark ist perfekt für den Sommer und für alle Backmuffel geeignet.

Schinken-Käse-Waffeln

Schinken-Käse-Waffeln

→ zum Rezept

Knusprige Waffeln sind der Dauerbrenner bei Kinderfesten und Familienfeiern und schmecken nicht nur Kindern gut. Auch müssen Waffeln nicht immer süß sein. Es gibt auch viele leckere und herzhafte Rezepte für Waffeln, die du schnell zu einer vollwertigen Mahlzeit machen kannst. Beim Anrühren des Teiges können die Kids dann natürlich gleich mithelfen. Unsere Waffeln mit Quark und Käse kommen beim nächsten Kindergeburtstag mit Sicherheit gut an.

Luftiges Quarksoufflé

Luftiges Quarksoufflé

→ zum Rezept

Unser luftiges Quarksoufflée ist vielleicht nicht genauso kinderleicht, aber unser Rezept ist auch von ungeübten Köchen leicht umsetzbar und sorgt bei deinen Gästen sicher für Begeisterung.

Und wie bereitest du Speisequark am liebsten zu? Erzähl’ uns davon in den Kommentaren!

Mehr Köstlichkeiten für dich