7 Gründe, wieso wir auch im Frühling Suppen lieben

Devan

Redakteurin

Es geht doch nichts über eine heiße Suppe bei kühlen Temperaturen, um sich von innen heraus aufzuwärmen. Aber sobald die ersten Sonnenstrahlen unsere Gesichter berühren, ist die Saison der Suppen schnell vergessen. Dieses Phänomen sollten wir schnellstens überdenken, denn die große Auswahl an frischem Gemüse und aromatischen Kräutern im Frühling ergibt einige der besten Suppen und Beilagen in warmen Brühen. Überzeuge dich selbst und probiere diese 7 herrlich leichten Frühlingssuppen unbedingt aus!

Romanesco-Suppe mit Walnuss-Minz-Pesto

Romanesco-Suppe mit Walnuss-Minz-Pesto

→ zum Rezept

Der Cousin des Brokkoli ist nicht nur ein echter Hingucker, er bildet auch noch die perfekte Suppenbasis. Geröstet oder gebraten schmeckt er übrigens genauso gut. Diese einfache Suppe lässt sich in einer halben Stunde zubereiten und bekommt durch die Kokosmilch eine cremige Textur, die das nussige und herbe Aroma des Romanesco perfekt ergänzt. Du kannst sie heiß und kalt genießen, aber vergiss nicht, sie mit einem Löffel Walnuss-Minz-Pesto zu toppen! Magst du deine Suppe gerne etwas reichhaltiger, kannst du auch noch etwas Joghurt dazugeben.

Erbsensuppe mit Räucherforelle

Erbsensuppe mit Räucherforelle

→ zum Rezept

Die verschiedenen Geschmacksebenen gehen in dieser Erbsensuppe nahtlos ineinander über. Ersetze die gefrorenen Erbsen in diesem Rezept durch frische, wenn dir das Schälen nichts ausmacht. Es lohnt sich auf jeden Fall, denn der Geschmack frischer Erbsen verleiht der Suppe noch einmal eine andere Dimension. Genieße sie heiß oder kalt, mit oder ohne Fisch - diese Suppe eignet sich hervorragend zum Experimentieren.

Scharfe Kichererbsensuppe

Scharfe Kichererbsensuppe

→ zum Rezept

Vollgepackt mit Gemüse, Kräutern und einem scharfen Kick durch die Harissa Chilipaste: diese marokkanisch angehauchte Kichererbsensuppe ist genauso wärmend wie erfrischend - dafür sorgen frische Kräuter und Zitrone. Du kannst in der Zubereitung mit verschiedenen Gemüsesorten variieren, denn fast alles was sich auf dem Wochenmarkt finden lässt, macht sich gut in dieser Suppe. Von Frühkartoffeln über Erbsen bis zu Aubergine und Zucchini. Garnieren kannst du die Suppe mit hauchdünn geschnittenen Radieschen als kleinen Farbklecks und für etwas mehr Biss.

Einfache Bouillabaisse

Einfache Bouillabaisse

→ zum Rezept

Achtung - unsere vereinfachte Version dieses traditionellen Fischeintopfs aus der Provence kann das dringende Bedürfnis auslösen, direkt an die Côte d'Azur zu fahren. Eine Auswahl an mediterranem Fisch, Muscheln und Garnelen werden sich förmlich darum reißen, auf deinem Löffel zu landen und der intensive Geschmack dieser aromatischen Suppe wird für sich selbst sprechen.

Schnelle Tomatensuppe

Schnelle Tomatensuppe

→ zum Rezept

Im Frühling solltest du die Dosentomaten in diesem Rezept durch frische, aromatische Tomaten ersetzen. Einfach mit einer Vierkantreibe reiben und die Haut entfernen. Mit frischem Basilikum garnieren, wenn du welchen zur Hand hast. Und wieso eigentlich nicht gleich das Brot zu einem gegrillten Käsesandwich damit aufmotzen?

Spargelcremesuppe

Spargelcremesuppe

→ zum Rezept

Sie ist cremig und reichhaltig und rückt frischen Spargel ins Rampenlicht. Warm oder kalt genießen und die übrig gebliebene Suppe in unzähligen Varianten verwerten. Als Soße für pochierte Eier auf einem Toast oder für einen Pasta-Spargel-Auflauf mit cremiger Käsekruste ist sie ebenfalls unschlagbar. Spargelliebhaber, freut euch drauf!

Aromatische Tomatensuppe mit Koriander-Schmand

Aromatische Tomatensuppe mit Koriander-Schmand

→ zum Rezept

Wenn es das Frühlingswetter zulässt - was wir stark hoffen - wirf den Grill an und verleihe deinen Tomaten ein intensives Grillaroma anstatt sie im Backofen zu rösten. So bekommt die Tomatensuppe einen besonders frühlingshaften Geschmack. Die restlichen Zutaten einfach anbraten und die gegrillten Tomaten kurz vor dem Pürieren dazugeben.