Mary-Linh Tran

Redaktionsassistent bei Kitchen Stories

Der Sommer ist da und eines meiner liebsten Dinge ist es, beim Schlendern durch den Wochenmarkt zu beobachten, wie erdtönige Farben langsam Platz machen für ein schillerndes Spektrum von Sonnenuntergangsrosa, glänzenden Rottönen und fluoreszierenden Gelbtönen. Seien es besonders saftige Pfirsische oder ein erfrischend knuspriger Biss aus einer Wassermelonenscheibe, Sommerprodukte haben etwas besonders aufregendes – und das bringt mich zu der wertvollsten Zutat des Hochsommers: Tomaten – genauer gesagt die Kombination aus Tomate, Mozzarella und Basilikum.

Ob Tomate-Mozzarella Pizza, Panini, Salat oder Pasta – über die weltweite Liebesbeziehung zu Tomaten, Mozzarella und Basilikum gibt es auf jeden Fall etwas zu sagen. Die zeitlose Kombination führt uns auf die italienische Insel Capri, wo der Sommer ein Synonym für Insalata Caprese ist: Antipasti-Platten mit dicken Scheiben saftiger Tomaten, saftigem Mozzarella, duftendem Basilikum und einem großzügigen Spritzer Olivenöl.

Die Caprese-Formel

Wir lieben Caprese wegen der Einfachheit, aber Einfachheit ist nicht immer gleichbedeutend mit Köstlichkeit. Der Schlüssel zum saftigsten, süßesten und blumigsten Arrangement sind hochwertige Zutaten, die frisch und reif sind. Suche das Beste aus jeder Komponente heraus und du wirst feststellen, dass die Caprese-Formel nicht nur als Vorspeise im Freien glänzt, sondern auch für viele andere Rezepte.

Saftige, sonnengereifte Tomaten: Caprese sollte für den Sommer reserviert werden, wenn die Tomaten ihren Höhepunkt erreicht haben. Wenn du diese einfache Regel befolgst schmeckt fast jede Tomate, die du zwischen Juni und August abholen, fantastisch - sogar Gartentomaten! Wenn es in deiner Nähe einen Bauernmarkt gibt, empfehle ich dir deiner Nase zu folgen und eine Vielzahl bunter Tomaten in verschiedenen Formen und Größen zu sammeln. Jede Tomate hat ihren eigenen Geschmack, und wie kann man sie besser in ihrer ganzen zitrisch-süßen Pracht präsentieren als in Scheiben geschnitten und auf milchigen Mozzarella gestreut? Stelle nur sicher, dass die Tomaten, die du auswählst, prall und schwer sind.

Cremige Vollmilch-Mozzarella: Während frische Kuhmilch oder Büffelmozzarella hier die besten Optionen sind, hat nicht jeder Zugang zu einer lokalen Molkerei. Die nächstbeste Alternative? In Wasser oder Salzlake verpackte Mozzarella-Kugeln, die zwischen den Scheiben würziger Tomaten immer noch üppige, milchige Kissen bilden können. Vermeide Mozzarella, der in vakuumversiegelten Beuteln geliefert wird, da dieser oft gummiartig ist und sich Tomatensäfte oder Olivenöl nicht am Käse festsetzen können.

Helles und duftendes Basilikum: Es ist nicht so schwierig, frisches Basilikum zu finden. Wenn du süßes italienisches Basilikum mit kleineren Blättern findest, werden es dir deine Geschmacksknospen danken. Andernfalls funktioniert großblättriges Basilikum genauso gut, solange er hell und gut hydratisiert ist.

Hochwertiges Olivenöl: Wenn du noch kein reines, extra natives (und vorzugsweise kaltgepresstes) Olivenöl in deiner Speisekammer hast, ist es jetzt an der Zeit, eins zu kaufen. Stelle dir Olivenöl als die Zutat vor, die süße Tomaten, cremigen Mozzarella und duftenden Basilikum zu einem zusammenhängenden Gericht verbindet. Da die Auswahl an Olivenöl groß ist – von pfeffrig über fruchtig bis bitter –, kannst du letzten Endes entscheiden , wie du das Ganze zusammen bringen möchtest.

Flockiges Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer: Diese Zutaten sind unbestreitbar. Verwende, wenn du kannst, kein Speisesalz sondern streue stattdessen flockiges Maldon Salz oder koscheres Salz darüber. Warum? Weil Salz und Pfeffer mehr sind als nur Gewürze in diesem Gericht: sie bieten zufriedenstellende Crunches, die die weiche Textur der anderen Zutaten ergänzen, sowie kräftige Aromen.

Die Extras: Prise getrockneter Oregano, handvoll Rucola, ein paar Oliven oder mehr kontrovers, ein Spritzer Balsamico-Essig oder Pesto – was hält dich von der Insalata Caprese deiner Träume ab?

Alles über Caprese

Sobald du deine Zutaten gesammelt hast, sind die verschiedenen Inkarnationen von Caprese praktisch endlos. Quetsche sie zwischen fluffigen Focaccia Scheiben, um ein leichtes Sommersandwich zu erhalten, oder stecke sie in eine Frühstücks-Caprese-Quiche, eine Tortilla oder einen Nudelsalat. Hab auch keine Angst vor Variation! Tausche eine andere Sommerfrucht mit ein, wie Pfirsich, Wassermelone, Erdbeere oder Kirsche.
Für etwas dekadenteres kannst du leckere Burrata anstelle von traditionellem Mozzarella verwenden. Um das Gericht vegan zu machen, füge ein paar Avocado-Scheiben hinzu. Süße und saftige Tomaten gibt es nicht mehr lange, probiere also so viele Caprese-Rezepte wie möglich aus. Hier sind einige Ideen, um dir den Einstieg zu erleichtern:

Pfirsich-Caprese-Salat mit Basilikumöl

Pfirsich-Caprese-Salat mit Basilikumöl

→ zum Rezept

Gebackene Gnocchi mit Cherrytomaten

Gebackene Gnocchi mit Cherrytomaten

→ zum Rezept

Mozzarella-Tomaten-Wirbel

Mozzarella-Tomaten-Wirbel

→ zum Rezept

Zucchini-Caprese Foccacia

Zucchini-Caprese Foccacia

→ zum Rezept

Pizza Bufalina

Pizza Bufalina

→ zum Rezept

Was ist deine liebste Variante der klassichen Tomate-Mozzarella-Basilikum Kobination? Schreibe es uns in die Kommentare oder lade dein Lieblings-Caprese-Rezept auf unserer App hoch und teile es mit der Communtiy!

Mehr Köstlichkeiten für dich