Kristin

Redakteurin

Du liebst es auch, dich durch die kulinarische Vielfalt fremder Kulturen zu probieren? Dann ist Streetfood mit Sicherheit ein Begriff für dich. In vielen Regionen Asiens, Indiens und Afrikas gehört der kleine Imbiss auf die Hand seit jeher zum Alltag. Mittlerweile boomt die Streetfood-Szene auch hierzulande und hat sich dank ihren internationalen Snacks und abwechslungsreichen Zubereitungsarten auch längst über die Kreise eingefleischter Foodies hinaus etabliert.

Streetfood bezeichnet im Wesentlichen Getränke und Speisen, die auf einem Markt, in Food-Trucks, oder Imbiss-Wägen angeboten werden – meist kann man bei der Zubereitung der Gerichte sogar zusehen. Was einst als einfache Straßenküche galt, ist längst mehr geworden als ein schneller Snack am Straßenrand. Immer mehr Menschen finden Gefallen daran, traditionelle Gerichte und kulinarische Neuheiten anderer Länder und Kulturen kennenzulernen.

Jedes Land hat dabei seine ganz eigenen Besonderheiten und Bestseller. Dabei gilt: Je bunter die Kulturen, desto farbenfroher und lebhafter auch ihr Streetfood. Die kleinen Gaumenfreuden bieten dabei eine überwältigende kulinarische Vielfalt. Es gibt sogar ganze Festivals, die eine schier unendliche Auswahl an traditionellen Köstlichkeiten und deren modernen Interpretationen bieten.

Wir laden dich heute auf einen Kurztrip in die aufregende Welt der Streetfoods ein. Mit im Gepäck: unsere 5 liebsten Rezepte, mit denen du dich einmal um die ganze Welt schlemmen kannst. Bist du bereit?

Tostadas: mexikanischer Klassiker mit indischem Twist

Tostadas sind kleine, knusprige Tortillas, die mit allerhand Köstlichkeiten belegt werden können. Die Spezialität aus Mexiko wird dort vornehmlich auf Food-Märkten oder an Straßenständen verkauft und direkt auf die Hand serviert.

Ähnlich wie Tacos können auch Tostadas mit ihrer Vielfalt punkten. Ob klassisch mit Hähnchen oder Hackfleisch gefüllt, vegetarisch mit Bohnen und Avocado-Salsa oder sogar mediterran angehaucht mit Pulpo – die Möglichkeiten sind schier endlos. Unser aktueller Favorit ist ein Cross-over aus mexikanischen und indischen Aromen: eine würzige Tikka Masala Sauce setzt hierbei ein geschmackliches Highlight und macht die Rindfleisch-Tostadas zu einer ganz besonderen Delikatesse. Du willst die indisch inspirierte Variante mit Rindfleisch direkt ausprobieren? Hier geht’s zum Rezept.

Tostadas mit pikantem Rindfleisch

→ zum Rezept

Pulled Pork Burger: Streetfood trifft auf Slow Cooking

Ein absoluter Senkrechtstarter im Bereich Streetfood ist der Pulled Pork Burger. Der amerikanische Klassiker ist beliebter denn je und findet weltweit immer mehr Fans.

Dank des langsamen Garens bleibt das Fleisch zart und saftig und zergeht regelrecht im Mund. Für den Geschmack ist dabei vor allem entscheidend, worin und wie lange das Fleisch zuvor mariniert wird. Üblicherweise wird für Pulled Pork eine Marinade aus Apfelsaft, Worcestersauce, Balsamicoessig und je nach Rezept auch Whisky und Ketchup verwendet, aber auch andere Varianten werden zunehmend beliebter. So sorgt in unserem Fall zum Beispiel eine Honig-Senf-Sauce als Basis für ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis. Du hast direkt Appetit bekommen? Dann schau dir unser Rezept für Pulled Pork Burger gleich an.

Pulled Pork Burger mit Honig-Senf-Sauce

→ zum Rezept

Ssambap: authenische, koreanische Salatwraps

Auch als „Ssambap“ bekannt, sind diese gefüllten Wraps von keinem koreanischen Food-Markt mehr wegzudenken und erfreuen sich auch hierzulande zunehmender Beliebtheit.

Die koreanischen Wraps sehen aufregend aus und haben auch geschmacklich so einiges zu bieten. Romana- bzw. Kopfsalatblätter bilden die Basis und werden zum Beispiel mit mariniertem Rindfleisch oder Schweinebauch sowie Reis und verschiedenen frischen Zutaten wie Rotkohl, Karotten und Frühlingszwiebeln befüllt. In unserem Rezept findest du eine Variante mit gebratenem Rindfleisch in einer Thai Red Curry Sauce – Nachmachen lohnt sich!

Koreanisch inspirierte Salatwraps mit Rindfleisch

→ zum Rezept

Banh Mi: ein Sandwich geht um die Welt

Banh Mi bezeichnet ein vietnamesisches Sandwich, das auch in westlichen Großstädten wie New York, London und Berlin immer populärer wird. Das auch als „Saigon-Baguette“ bekannte Streetfood ist ein kulinarisches Relikt aus der französischen Kolonialzeit und wird typischerweise mit kräftig gewürztem Schweine-, Rind- und Hühnerfleisch oder in der vegetarischen Variante mit Tofu belegt. Eingelegte Karotten, Gurken und Rettich dürfen genau wie Chili und asiatische Kräuter nicht fehlen.

Für diesen Klassiker der südostasiatischen Küche haben wir ein tolles Rezept mit gebratenen Schweinebauchscheiben kreiert, das durch die Verwendung einer Thai Red Curry Sauce perfekt abgerundet wird und dank knackigen, eingelegten Rettich-, Gurken- und Karottenstiften eine absolute Geschmacksexplosion verspricht. Das Rezept dazu findest du gleich hier:

Banh Mi mit würzigem Schweinebauch

→ zum Rezept

Masala Dosa: ein Highlight der indischen Küche

Masala Dosa sind knusprige, herzhaft gefüllte Pfannkuchen aus der südindischen Küche, die dort insbesondere auf Straßenmärkten verkauft werden. Der Trend ist mittlerweile auch hierzulande angekommen – so wird dieses indische Gericht in den letzten Jahren immer beliebter und auch bei uns sehr häufig auf Streetfood-Märkten angeboten.

Die Zubereitung dieser indischen Spezialität geht übrigens nicht nur einfach von der Hand, sondern eignet sich auch perfekt für einen geselligen Kochabend mit Freunden. Der Grundteig für die indischen Pfannkuchen besteht aus Wasser, Joghurt, Linsenmehl und Reismehl. Die so genannten Dosas werden in einer großen Pfanne gebacken und anschließend nach Wunsch gefüllt.

Masala Dosa mit Minz-Joghurt

→ zum Rezept

Für unsere Variante haben wir eine traditionelle Füllung aus Kartoffeln, Süßkartoffeln und Erbsen gewählt, die in einer Tikka Masala Sauce leicht eingeköchelt wird und dadurch ein unverwechselbares, authentisches Aroma entwickelt.

Welchem Streetfood kannst du nicht widerstehen? Hast du auf Reisen vielleicht auch ein interessantes Streetfood entdeckt und möchtest es mit uns teilen? Dann schreib es uns in die Kommentare oder sende dein Rezept direkt an community@kitchenstories.com.

Mehr Köstlichkeiten für dich