Laura

Laura

Redaktionsassistent

Wir lieben Panna Cotta mindestens genauso wie du! Doch was ist Panna Cotta eigentlich? Nicht viel mehr als gekochte Sahne – ein beflügelnder Begriff und es schmeckt mindestens so gut, wie es klingt.

Das italienische, puddingartige Traditionsdessert ist kinderleicht zuzubereiten und ist in verschiedensten Geschmacksvarianten zu finden. Von Panna Cotta mit leckeren Fruchtsoßen oder Karamellüberzug über Panna-Cotta-Torte bis hin zu pikanten Varianten kannst du dich nach Lust und Laune austoben. Hier findest du einige Rezepte für deine Panna-Cotta-Variationen.

Kitchen Stories

Herkunft der beliebten Süßspeise aus Italien

Die italienische Nachspeise gibt es nachweislich schon seit dem 10. Jahrhundert. Der Überlieferung nach hat keine italienische, sondern eine ungarische Nonna (deutsch: Großmutter) die Panna Cotta in Piemont erfunden. Ob Panna Cotta aus Zufall kreiert wurde oder nicht – wir können einfach nicht genug davon bekommen.

Kitchen Stories

Das Grundrezept: Allererste Sahne

Panna Cotta bedeutet im Deutschen so viel wie “aufgekochte Sahne”. Tatsächlich besteht die Süßspeise auch fast nur aus Sahne. Daneben enthält Panna Cotta noch Zucker und Gelatine und wird oft verfeinert mit Vanillemark oder Zitronenabrieb. Traditionell gehört sogar Pfirsichschnaps zu den Zutaten.
Ursprünglich hat Gelatine in dem Rezept aber nichts verloren, sondern ausschließlich Sahne, die nach dem Aufkochen reduziert wird. Für die Stabilisation und Festigkeit braucht es aber ein Bindemittel wie Gelatine oder eine vegetarische Alternative.

Damit die Sahne beim Aufkochen nicht anbrennt, gilt die Devise: rühren, rühren, rühren! Das erfordert zwar viel Arbeit und Durchhaltevermögen, aber man wird schon bald mit einem Nachtisch mit Suchtgefahr belohnt.
Das Grundrezept findest du natürlich bei Kitchen Stories – kombiniert mit einem Passionsfruchtmousse. Auch hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt – ob mit Erdbeeren oder tropischen Früchten – einfach das Obst deiner Wahl zu einem Mousse pürieren, nach Bedarf süßen und über die Panna Cotta verteilen.
Für eine vegane Variante kann auch Mandelmilch, Mandelmus, Kokosmilch oder Sojasahne verwendet werden. Als Bindemittel eignet sich statt der tierischen Gelatine auch Agar-Agar.

Kitchen Stories

Panna Cotta stürzen: Unser Bonus-Tipp

Damit das Dessert am Ende nicht auseinanderfällt, haben wir noch zwei Tipps für dich. Ein in warmes Wasser getauchtes Tuch kurz an die Außenseite des Gefäßes legen, bevor du die Panna Cotta stürzt. Das Zauberwort heißt kurz, ansonsten kann es nämlich schnell passieren, dass die Panna Cotta zu weich wird und dir zerfällt.
Wenn du auf Nummer sich gehen willst, portioniere die Creme nach der Zubereitung direkt in kleine Glasgefäße oder Weckgläser. Fülle die Gläser maximal dreiviertel voll, sodass du nach dem Abkühlen der Creme noch Platz für Fruchtsoße, Kompott, frische Früchten oder Karamell zum Garnieren hast.

Die Aufbewahrung

Desserts schmecken frisch zubereitet bekanntlich am allerbesten. Im Kühlschrank gelagert, hält sich Panna Cotta aber ca. 4 – 5 Tage. Du kannst die Süßspeise auch einfrieren, dabei solltest du aber beachten, dass die Gelatine beim Gefrieren ihre Farbe verliert und die Panna Cotta nach dem Auftauen dadurch eine matte, dunklere Farbe bekommt.
Wenn du statt Gelatine Agar-Agar verwendet hast, enthält die Nachspeise mehr Flüssigkeit als sonst, sodass sich auch mehr Kristalle bilden können. Die Panna Cotta in jedem Fall im Kühlschrank und nicht bei Raumtemperatur auftauen lassen.

Kitchen Stories

Weitere leckere Rezeptideen

Weihnachtliche Panna Cotta

Dieses Panna-Cotta-Rezept bietet für mich das Beste aus zwei Welten. Auf der einen Seite die gekühlte Sahnecreme – die, egal wie voll der Bauch ist, immer noch reinpasst – dazu warme Kirschen mit einer leichten Zimt-Glühwein-Note. Weihnachtlicher geht nicht!

Zimt Panna Cotta mit Glühweinkirschen

Zimt Panna Cotta mit Glühweinkirschen

→ zum Rezept

Gelatine-Alternativen: Panna Cotta ohne Gelatine

Ein Sahne-Baiser Traum ohne Gelatine. Die Konsistenz der Sahne ist dafür etwas weicher als bei der typischen Panna Cotta, aber schmecken wird der Nachtisch mindestens genauso gut.

Eton Mess

Eton Mess

→ zum Rezept

Kalorienarm: Geht Panna Cotta auch mit Milch?

Keine Panna Cotta, aber ein brasilianischer Kokospudding. Dieser besteht statt Sahne aus leichteren Zutaten wie Milch und Kokosmilch. Als Bindemittel wird Maisstärke statt Gelatine verwendet. Damit zauberst du dich von zuhause an die weißen Strände Brasiliens!

Brasilianischer Kokospudding

Brasilianischer Kokospudding

→ zum Rezept

Fruchtige Panna-Cotta-Variation

Diese himmlischen Maracuja-Frischkäse Törtchen bestehen aus einer Mascarpone-Frischkäse-Creme und sind somit keine original Panna Cotta, aber eine fruchtig- cremige Alternative.

Maracuja-Frischkäsetörtchen

Maracuja-Frischkäsetörtchen

→ zum Rezept

Pikante Panna Cotta

Ja, du hast richtig gelesen! Wir platzieren Panna Cotta aus der Dessert-Abteilung zu den herzhaften Gerichten. Eine Panna-Cotta-Variation aus weißem Spargel zwischen knusprig warmen Komponenten und kaltem Lachs. Mein absoluter Favorit!

Lachscarpaccio mit Spargel-Panna-Cotta und Knusperröllchen

Lachscarpaccio mit Spargel-Panna-Cotta und Knusperröllchen

→ zum Rezept

Mehr Köstlichkeiten für dich