Natalya

Natalya

Kontributor

Wie sollte man am besten Obst und Gemüse einkaufen? Natürlich saisonal! Genau deshalb widmen wir uns alle 2 Wochen bei Kitchen Stories einem neuen Obst oder Gemüse der Saison und zeigen dir 3 neue Rezepte damit. Der Markt wartet auf uns!

Kitchen Stories

1. Hallo, mein Name ist Nektarine

Die Nektarine ist eine der beliebtesten Sommerfrüchte. Fast jeder erinnert sich an den Moment, in eine perfekt reife Nektarine zu beißen, während ihr Saft unachtsam das Kinn herunter fließt. Die Bilder im Kopf reichen von Picknicks im Park bis hin zu sorgloser Sommerzeit. Obwohl die Details der Nektarinen in unseren Erinnerungen nicht wichtig sind, kann es interessant sein zu wissen, dass du dabei in eine von über 50 verschiedenen Sorten gebissen hast. Ihre Namen allein versprechen lustige und appetitliche, neue Erinnerungen, wie die gelben Sorten „Sunglo“ und „Fantasia“ oder die weißen Sorten „Redgold“ und „Zephyr“.

Lebensmittelhistoriker glauben, dass Nektarinen das erste Mal in China zwischen 2.000 und 4.000 v. Chr. und später im alten Persien, Griechenland und Rom kultiviert wurden. Im 16. Jahrhundert verbreiteten sie sich in ganz Europa und gelangten schließlich nach Nordamerika. Der Name “Nektarine" leitet sich vom lateinischen Wort “Nektar" ab und bedeutet "süß".

Kitchen Stories

Es ist unmöglich, über Nektarinen zu sprechen, ohne gleichzeitig an Pfirsiche zu denken. Sie sind so eng miteinander verbunden, dass die meisten Beschreibungen von Nektarinen mit den Unterschieden zwischen ihnen und ihrem nahen Verwandten, dem Pfirsich, zusammenhängen. Sogar die Merriam-Webster-Definition einer Nektarine ist “ein Pfirsich mit einer glatthäutigen Frucht, der eine häufige Mutation des normalen Pfirsichs ist".

Wenn ein Pfirsich selbst bestäubt oder gekreuzt wird, hat er ein Allel – ein rezessives Gen, das die glatte Haut erzeugt. Diese Genvariation formt das, was wir Nektarine nennen. Ist ein dominantes Allel vorhanden, formt es einen Pfirsich. Wir wissen jetzt also, dass Nektarinen und Pfirsiche nur eine Genmutation voneinander entfernt sind. Gelegentlich können Nektarinen sogar auf Pfirsichbäumen wachsen. Fälschlicherweise hält sich das Gerücht, dass Nektarinen eine Mischung aus Pfirsich und Pflaume sind.

Kitchen Stories

Beide sind Teil der Rosaceae-Familie, zu denen auch Pflaumen, Aprikosen, Birnen und Himbeeren gehören. Nektarinen haben jedoch einige Hauptmerkmale, die sie von Pfirsichen unterscheiden – sie sind im Allgemeinen fester, kleiner, süßer und aromatischer. Im Gegensatz zu dem schützenden Flaum des Pfirsichs, sind sie aufgrund ihrer glatten Haut anfälliger für Umwelteinflüsse. Viele mögen die raue Haut von Pfirsichen nicht, sodass sie sich für Nektarinen entscheiden. Doch das Fehlen von Flaum bedeutet auch weniger Schutz und mehr Druckstellen. Die Haut der Pfirsiche fühlt sich nicht nur weich an, sie schützt auch vor Feuchtigkeit, Wind, Insekten und Pilzen.

Aufgrund der Unvorhersagbarkeit, ob ein Samen zu einem Pfirsich- oder Nektarinenbaum wächst oder nicht, werden häufig Nektarinenzweige auf Pfirsichbäumen verteilt, um sicherzustellen, dass auch Nektarinen daran wachsen. Es gibt zwei verschiedene Arten von Nektarinen: Solche mit einem Kern, der locker im Fruchtfleisch sitzt und solche mit einem festsitzenden Kern, der sich eher schwer aus der Frucht lösen lässt.

2. Wann (und wie) du die perfekte Nektarine kaufst

Für den größten Teil der Weltproduktion werden Nektarinen in China und Spanien angebaut. In den Vereinigten Staaten werden 95 Prozent der Nektarinen im landwirtschaftlichen Bundesstaat Kalifornien angebaut. Für einen reibungslosen Transport werden sie in der Regel gepflückt, bevor sie vollständig reif sind. Daher ist es wichtig zu wissen, wie man eine reife Nektarine auswählt. Im Gegensatz zu vielen anderen Früchten ist ihre Farbe kein Zeichen für ihre Reife. Sie sollen keine Dellen oder Risse haben und abhängig von der Sorte beim Andrücken leicht nachgiebig sein. Der beste Weg zu erkennen, ob eine Nektarine reif und von hoher Qualität ist, ist der Geruch: Je intensiver, desto geschmackvoller.

Kitchen Stories

Nektarinen haben von Ende April bis Ende August Saison, mit Ausnahme der chilenischen Nektarine, die von Dezember bis März in Saison ist. Es hängt zwar von der Sorte ab, aber die Hauptsaison ist vorrangig in den Sommermonaten Juni, Juli und August. Zweifellos ist der heimische Markt in der Hauptsaison der beste Ort, um Nektarinen zu kaufen. Im Supermarkt sind sie vom Frühjahr bis zum Ende des Sommers zu finden.

3. Frische Nektarinen lagern

Sie können auf der Küchentheke aufbewahrt oder in einer Papiertüte gelagert werden und sollten innerhalb von 1 bis 2 Tagen gegessen werden. Wenn sie bereits reif sind, werden sie am besten im Kühlschrank aufbewahrt und so schnell wie möglich verzehrt. Die richtige Lagerung gewährleistet nicht nur, dass sie genauso köstlich schmecken, sondern auch ihren vollen Nährwert behalten.

Unabhängig davon, ob ihr Fleisch rot, gelb oder weiß ist, enthalten Nektarinen einen hohen Anteil an Antioxidantien, Kalium und Vitamin A und C. Sie sollen die Verdauung anregen und den Blutzucker stabilisieren. Außerdem sind sie reich an Ballaststoffen, die als Präbiotikum, das Wachstum von guten Bakterien im Darm fördern und die allgemeine Verdauung verbessern.

Kitchen Stories

4. Nektarinen richtig zubereiten

Die einfachste Art, eine Nektarine zu genießen, ist sie im Ganzen zu essen (und den Saft unabsichtlich über das Kinn herunterlaufen zu lassen). So lange sie reif ist, schmeckt sie pur süß und lecker. Wenn du nach etwas Frischem suchst, das dich in Sommerstimmung bringt, probiere zum Beispiel unser Rezept für Lachs mit Nektarinen-Salsa. Als süße Sünde bietet sich nichts besser als eine klassische Nektarinen-Sahne-Torte oder kleine Nektarinen-Schuster an.

Kitchen Stories

5. Was du jetzt kochen solltest

Wir werden die gesamte Woche neue Rezepte für Nektarinen veröffentlichen, also schau am besten immer mal wieder vorbei! Hier geht es los:

Nektarinen-Mascarpone-Trifle mit 3 Zutaten

Nektarinen-Mascarpone-Trifle mit 3 Zutaten

→ zum Rezept

Nektarinen-Ingwer-Crêpe-Torte

Nektarinen-Ingwer-Crêpe-Torte

→ zum Rezept

Sommersalat mit Steak und Nektarinen

Sommersalat mit Steak und Nektarinen

→ zum Rezept

Gebackener Lachs mit Nektarinen-Salsa

Gebackener Lachs mit Nektarinen-Salsa

→ zum Rezept

Schmandkuchen mit Nektarinen

Schmandkuchen mit Nektarinen

→ zum Rezept

Mini-Crumble mit Nektarinen

Mini-Crumble mit Nektarinen

→ zum Rezept

Mehr Köstlichkeiten für dich