Schwäbische Maultaschen: So lecker ist Bayerisch-Schwaben

Schwäbische Maultaschen: So lecker ist Bayerisch-Schwaben

Vom Ries über Augsburg bis ins Lechtal – eine kulinarische Reise durch die Traditionsgerichte Bayerisch-Schwabens

Vanessa Pass

Vanessa Pass

Food Editor bei Kitchen Stories

Geschmelzt, geröstet oder klassisch in Brühe? Auch als Nicht-Schwäbin liebe ich Maultaschen! Du auch?

Mit ihren verschiedenen Füllungen und Zubereitungsarten sind sie weit mehr als eine gefüllte Nudel – sie sind ein richtiges Wohlfühlessen, das wohlverdient zum kulinarischen Erbe der Region gehört. Allerdings soll das keine (alleinige) Liebeserklärung an die Maultasche werden, sondern vielmehr ein kleiner Guide durch die Genussorte Bayerisch-Schwabens, wo regionale Landwirtschaft und kulinarische Spezialitäten Hand in Hand gehen.

Back to the roots!

Gemeinsam mit dem Tourismusverband Allgäu/Bayerisch-Schwaben e.V. begeben wir uns auf eine kleine Reise durch kulinarisch geprägte Orte dieser beliebten Teilregionen Süddeutschlands, die für eine Vielzahl an traditionellen Spezialitäten bekannt sind. So bringen wir lang vergessene Rezepte und unterschätzte Leckereien vom Augsburger Zwetschgendatschi bis hin zu den Allgäuer Seelen auch in unsere Küchen in Berlin und ganz Deutschland!

Wir klären die wichtigsten Fragen und machen Lust auf die Region und ihr kulinarisches Erbe!

Warum Maultaschen auch unter dem Namen Herrgottsbscheißerle bekannt sind, wie du die perfekten Schmelzzwiebeln als Topping zubereitest und wofür besonders Bayerisch-Schwaben, neben dem beliebten Klassiker Maultaschen, noch bekannt ist, erfährst du in diesem Artikel – hier entlang! ↓

Bayerisch-Schwaben und sein kulinarisches Erbe

Hast du schon mal von der Nördlinger Stabenwurst, dem Lechtal-Lamm oder dem Augsburger Huhn gehört?

Die Region überzeugt nicht nur mit malerischen, historischen Altstädten und idyllischen Flusslandschaften, sondern hat auch kulinarisch einiges zu bieten, denn regionale und geographische Besonderheiten prägen schon immer auch das kulinarische Erbe der Region. Eine lange Tradition lokaler Spezialitäten verbindet viele Orte in Bayerisch-Schwaben, vom Ries bis zum Lech. Manche sind lokaltypische Produkte, die eng verwurzelt mit der Region sind, andere sind weit über die regionalen Grenzen Bayerisch-Schwabens bekannt.

Welches Gericht fällt dir da sofort ein? Klar: Schwäbische Maultaschen!

Fun Fact: Wusstest du, dass es die Maultasche 2009 zum geschützten EU-Produkt geschafft hat? Nur in Schwaben, das heißt in Baden-Württemberg und dem bayerischen Bezirk Schwaben, in der richtigen Größe, Form und Farbe und mit den richtigen Produkten hergestellt, darf sie den Titel “Schwäbische Maultasche” tragen! Auf europäischer Ebene werden sie als einziges deutsches Produkt übrigens in die Kategorie „Pasta“ eingeordnet, neben den Italienischen Maccheroncini und Pasta di Gragnano.

Los geht’s auf eine kulinarische Reise zu den verschiedenen Orten Bayerisch-Schwabens und seinen Leckereien!

Auf unserer Karte, die die Teilregion Bayerisch-Schwaben im Regierungsbezirk Schwaben zeigt, kannst du einige Orte entdecken, welche die Heimat vieler leckerer Gerichte sind – denn das kulinarische Erbe von Bayerisch-Schwaben ist überall in der Region zu finden!

Schwäbische Maultaschen:

Wie sollte es auch anders sein, widmen wir uns in diesem Artikel zunächst DER regionalen Spezialität und ihrer Geschichte: Schwäbische Maultaschen!
Zufolge der bekanntesten aller Legenden und Erzählungen, entstand die Maultasche im 17. Jahrhundert in der Klosterküche. Die sogenannte Maulbronner Nudeltasche diente damals als geeignetes Versteck für das, zur österlichen Fastenzeit, verbotene Fleisch. Die Idee war also, dass Gott das Fleisch, mit Kräutern und Spinat vermengt und in Nudelteig eingepackt, nicht sehen könne – daher auch der Name Herrgottsbscheißerle. Jetzt macht der Name Sinn, oder?

Christian hat uns mit seinem Rezept für Schwäbische Maultaschen eine vegane Variante gezaubert, die sich alles andere als verstecken muss. Ich kann mich noch ganz genau an den Tag erinnern, als er mit einem Teller Maultaschen durch unser Berliner Büro lief und uns seine beiden veganen Kreationen probieren ließ – so lecker! Schau dir das Video direkt an und entdecke, wie du Maultaschen ab jetzt nur noch essen möchtest.

Schwäbische vegane Maultaschen

Schwäbische vegane Maultaschen
zum Rezept

Typisch für die Schwäbische Maultasche ist der hohe Spinatanteil in der Füllung, der wie bei Christians veganem Rezept mit allerlei Gewürzen verfeinert oder für eine fleischhaltige Variante mit Wurstbrät oder Hackfleisch vermengt wird. Damit du sie das nächste Mal ganz genau erkennst:
Original Schwäbische Maultaschen sind
für gewöhnlich rechteckig oder gerollt,
werden gebrüht oder gebraten,
und ganz wichtig – mindestens eine der Produktionsstufen, also die Erzeugung, Verarbeitung oder Zubereitung, muss in Schwaben stattfinden!

Was passt zu Maultaschen?

Knusprige Röstzwiebeln oder karamellige Schmelzzwiebeln dürfen bei keinem Maultaschengericht fehlen. Zwiebeln sind unglaubliche Geschmacksträger und geben, angebraten oder langsam geschmort, vielen Gerichten einen Umami-Kick! Denn sie passen genauso gut zu käsigen Allgäuer Spatzen und herzhaften Fleischgerichten.

Wahrscheinlich hat jeder Maultaschen-Fan eine andere Antwort auf die Frage, welche Zubereitungsweise die beste ist: geschmelzt, geröstet oder in Brühe serviert. Unser Favorit ist jedoch ganz klar die geschmelzte Variante. Dafür benötigst du natürlich Schmelzzwiebeln! Am besten schaust du dir dazu das Video meiner Kollegin Lisa an – versprochen, deine Geduld wird belohnt!

Grüner Salat oder schwäbischer Kartoffelsalat sind weitere passende Beilagen zu Maultaschen.
Verrate uns in den Kommentaren, wie du deine Maultaschen am liebsten isst!

Von Norden nach Süden durch Bayerisch-Schwaben

Nördlinger Stabenwurst: Sie erinnert an eine feine Rostbratwurst und wird traditionell auf Holzkohle gegrillt und anschließend von Hand gegessen – wahres Streetfood sozusagen. Besonders gerne werden sie beim traditionellen Stabenfest, das heutzutage ein beliebtes Volksfest für Kinder in Nördlingen ist, verzehrt.

Schwäbische Weinweichsel:
Das heimische Superfood: Im Landkreis Dillingen gibt’s eine besondere Sauerkirsche – die Schwäbische Weinweichsel. Am besten genießt ihr die Rarität aus der Region als Saft, Fruchtwein, Fruchtaufstrich, Kompott oder Likör!

Altbaierischer Oxenbraten: Geprägt von den Fleischimporten aus Ungarn im Mittelalter, finden sich bis heute Oxenspezialitäten auf den Speisekarten im Wittelbacher Land, dem Landkreis Aichach-Friedberg!

Augsburger Zwetschgendatschi:
Augsburg ist nicht nur als Hochburg für schwäbische Braukunst bekannt, sondern auch für den Zwetschgendatschi im Spätsommer. Typisch für den Blechkuchen sind der dünne Datschiboden aus lockerem Hefeteig und halbierte, möglichst reife Zwetschgen, die leicht in den Teig gedrückt werden. Serviert wird der Kuchen am besten lauwarm, mit Zimt-Zucker und etwas geschlagener Sahne! Hier geht’s zum Rezept für Zwetschgendatschi!

Unsere kleine Reise ist jetzt erstmal vorbei

Wer noch mehr zum kulinarischen Erbe von Bayerisch-Schwaben erfahren möchte, findet hier noch mehr Wissenswertes.

Ich hoffe, wir konnten dich gemeinsam mit dem Tourismusverband Allgäu/Bayerisch-Schwaben e.V. von den vielen lokalen Leckereien Bayerisch-Schwabens überzeugen und dich neugierig machen, selbst einmal Christian’s Rezepte für Schwäbische Maultaschen auszuprobieren! Und obwohl die Maultasche wohl die bekannteste unter den regionalen Spezialitäten ist, stimmst du uns hoffentlich zu, dass sie längst nicht alles ist was die Region zu bieten hat.

Verrate uns in den Kommentaren, was deine liebste Spezialität aus Bayerisch-Schwaben ist und ob du auch schon mal Maultaschen selbst gemacht hast!

Vielleicht geht ja deine nächste Reise schon in die Region der geschmelzten Maultaschen und du bist jetzt für jede Bestellung einer Nördlinger Stabenwurst gewappnet! Hier gibt es mehr Informationen zu Bayerisch-Schwaben als kulinarisches Urlaubsziel.

Verfasst am 20. September 2022

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!