Lisa Erdt

Redaktionsassistent bei Kitchen Stories

Es gibt diese Tage, an denen es draußen windet, regnet oder schneit, an denen die Kinder trotz Schulferien Langeweile haben und es gibt ganz besondere Wochenenden, an denen die ganze Familie zusammenkommt. Diese Momente verlangen geradezu nach gemeinsamem, gemütlichem Backen mit nutella. Das soll eine Menge Spaß machen, aber auch schnell gehen und die Küche nicht in ein einziges Chaos verwandeln. Plätzchen sind dafür genau das Richtige, denn sie sind einfach zubereitet und geben den Junior-Backprofis die Möglichkeit, ihrer Kreativität beim Ausstechen und Dekorieren freien Lauf zu lassen.

Kinderleichte Backrezepte mit nutella®

Wir alle lieben die Klassiker, von Zimtsternen bis Linzer-Plätzchen – und genau hier wollen wir ansetzen. Deshalb haben wir in unserer Herbst-und Winterbäckerei an neuen Plätzchenideen getüftelt, die den Kleinen Spaß machen und sie kreativ und spielerisch herausfordern. Herausgekommen sind dabei 5 tolle Plätzchenrezepte mit nutella, die das gemeinsame Naschen in diesem Jahr noch genussvoller machen. Und wer weiß, vielleicht wird eines von ihnen sogar zu deinem neuen Lieblingsrezept, das fortan jedes Jahr gebacken wird.

Worauf kommt es an beim Backen mit Kindern?

Egal, in welchem Alter die Kinder in der Küche herumschwirren: Sie lieben es, den Erwachsenen beim Kochen und Backen unter die Arme zu greifen. Daher ist es sinnvoll, sich vorab eine klare Aufgabenverteilung zu überlegen und die Kleinen vor spannende, aber natürlich auch einfache und kurzweilige Herausforderungen zu stellen, die sie stolz meistern. Ob Kneten, Ausrollen oder Ausstechen des Teiges – all das stellt jedes Spielzeug im Kinderzimmer in den Schatten.

Das wahrscheinlich Wichtigste dabei ist, die Kinder nicht in die Nähe des Ofens zu lassen und sie von aufgeheizten Gegenständen wie heißen Backblechen fernzuhalten. Vorsicht gilt auch bei Temperaturreglern am Ofen, die Kinder oft magisch anziehen.

Für einen reibungslosen Backspaß misst du die Zutaten vor dem eigentlichen Start am besten schon ab und bereitest sie in Schüsseln vor. So können die Nachwuchs-Bäcker die fertigen Zutaten direkt verwenden. Gemixt wird am besten wieder von einem fleißigen Helfer – oder gleich allen zusammen.

Beim Backen mit Kindern braucht es aber vor allem eine dicke Portion der wichtigsten Zutat: Geduld. Kinder benötigen Zeit, um die Dinge auf ihre Art und Weise anzugehen. Und in den meisten Fällen dauert das eben einfach länger als bei routinierten Händen der Erwachsenen. Auch wenn sie sich in unbekannten Situationen vorsichtig verhalten ist es wichtig, sie eigene Aufgaben übernehmen zu lassen. Vielleicht ist dies ja auch eine gute Gelegenheit, dich selbst in Geduld und Ruhe zu üben.

Der Plätzchenausstecher und die Plätzchenschablone von nutella®

Sich immer wieder neue, kreative Aufgaben für Kinder auszudenken, ist gar nicht so leicht. Zum Glück ist dieses Jahr schon für alles gesorgt: Mit den Aktionsgläsern von nutella lockt nicht nur der Genuss der Nuss-Nugat-Creme, sondern auch die Plätzchenausstecher und -schablonen von nutella, die sich im Deckel der Gläser verstecken. Mit ihnen können deine Backwaren in neuen Formen erstrahlen oder dekoriert werden. Welche Form in deinem Glas steckt, bleibt ganz dem Zufall überlassen. Eines ist aber sicher: Am Ende wird jedes Plätzchen ein meisterliches Unikat.

Von duftenden Plätzchen bis zu unwiderstehlichem Gebäck mit nutella®

Sind die Plätzchen im Ofen und verbreiten überall ihren köstlichen Duft, hast du den jungen Helfern bereits eine große Freude gemacht. So richtig spannend wird es aber erst im Nachhinein, nämlich dann, wenn es ans Dekorieren geht. An dieser Stelle kommt nutella ins Spiel – kann das Glück denn noch größer werden? Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Plätzchen mit dem cremigen Aufstrich einen neuen Glanz zu verleihen. Wie du das am besten anstellst, zeigen wir dir anhand unserer 5 Lieblings-Backrezepte mit nutella.

Ein würziger Klassiker: Zimtsterne mit nutella®

Zimtsterne gehören ohne Frage zu den Klassikern, die sowieso schon jedem Kind ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Werden diese noch mit nutella gefüllt, kann nichts mehr schiefgehen. Sobald alle Zutaten bereitstehen und die Schürzen umgebunden sind kann’s auch schon losgehen. Während ein Erwachsener das Eiweiß steif schlägt, können die Kleinen nach und nach Puderzucker einrieseln lassen.

Spätestens nach dem Ausrollen des Teiges kommt im wahrsten Sinne die Sternstunde der Kinder: Mit dem Plätzchenausstecher von nutella in Sternform werden nun Plätzchen ausgestochen! Nach ein wenig Übung kann der Ausstecher zusammen mit einem Erwachsenen auch von den Kleinen zusammengebastelt werden. Wenn die Plätzchen dann gebacken sind und eine Hälfte mit nutella bestrichen ist, dürfen die kleinen Helfer die glasierten Sterne auf die Plätzchen von nutella setzen.

Haselnuss-Zimtsterne mit nutella®

Haselnuss-Zimtsterne mit nutella®

→ zum Rezept

Einmal Linzer-Plätzchen mit nutella®, bitte!

Nicht nur das Backen mit Kindern ist aufregend, sondern auch, bekannten Rezepten einen neuen Charakter zu verleihen. Wie wäre es zum Beispiel mit Linzer-Plätzchen, verfeinert mit einer Kokos-Note? Die ganze Familie hilft dabei, die Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig zu verarbeiten. Aber Vorsicht: Ausstechen ist Kindersache! Das geht am besten mit dem Plätzchenausstecher von nutella in nutella-Glas-Form. Und noch etwas ist anders an diesem Rezept: Zwischen den Plätzchen wartet diesmal keine fruchtig-rote Füllung, sondern cremiges nutella.

Kokos-Linzer-Plätzchen mit nutella®

Kokos-Linzer-Plätzchen mit nutella®

→ zum Rezept

Simple Harmonie zwischen Butterplätzchen und nutella®

Bei diesen Butterplätzchen wird die Küche nicht nur zur Backstube, sondern gleichzeitig zu einer Künstlerwerkstatt. Zuerst werden alle Zutaten zu einem glatten Teig vermischt. Das geht so kinderleicht, dass die Junior-Bäcker die Butterplätzchen beinahe ganz allein zubereiten können. Und welches Kind könnte bei einer riesigen Knetkugel schon Nein sagen? Wie auch bei den anderen Rezepten, dürfen die Kleinen das Ausstechen übernehmen.

Besonders interessant wird es dann wieder beim Dekorieren –mit den Plätzchenschablonen von nutella kann nämlich allerhand gewerkelt werden. Die eine Hälfte der gebackenen Plätzchen kann zum Beispiel bei aufgelegter Schablone mit Kakao bestreut werden, während die andere Hälfte mit zarter nutella-Creme bestrichen und mit der geriffelten Seite der Schablone verziert wird.

Butterplätzchen mit nutella®

Butterplätzchen mit nutella®

→ zum Rezept

Himmlische Sternen-Plätzchen mit nutella®

So simpel wie genial – allein der Name dieses Rezept lässt Kinderherzen höher schlagen. Im Handumdrehen können diese Honigsterne mit Hilfe der Kleinen gebacken werden. Sie können Mehl und Backpulver nach und nach in die Schüssel geben, während ein Erwachsener die restlichen Zutaten verrührt. Auch das Einwickeln des Teiges in Frischhaltefolie macht mit mehreren Händen gleich viel mehr Spaß. Während der Teig im Kühlschrank ruht, können bereits das Nudelholz und der Plätzchenausstecher von nutella in Sternform bereitgelegt werden. Sobald die Plätzchen ausgestochen und gebacken sind, kommt die schönste aller Aufgaben: Mit Hilfe eines mit nutella-befüllten Spritzbeutels kann der Verzierspaß beginnen.

Honigsterne mit nutella®

Honigsterne mit nutella®

→ zum Rezept

Herbstlicher Kürbis trifft auf geschmackvolles nutella®

Hmmm, wie das duftet! Wenn diese Kürbisbällchen im Ofen backen, ist das nicht nur für die Augen, sondern auch für die Nase eine Genugtuung nach getaner Arbeit. Vorher muss der Teig nur in Zusammenarbeit gemixt werden, an einem warmen Ort ruhen und wird dann zu Bällchen geformt. Wenn das mal keine Aufgabe für die jungen Nachwuchs-Bäcker ist! Nach Ende der Backzeit werden die Bällchen mit geschmolzener Butter bestrichen, mit Zucker bestreut und – Trommelwirbel – mit Hilfe einer Spritztüte mit nutella gefüllt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – aber genieße den Anblick, bevor alles verputzt ist.

Kürbisbällchen mit nutella®

Kürbisbällchen mit nutella®

→ zum Rezept

Eine herbstliche Backzutat: Kürbis

Vor allem unser Kürbisbällchen- Rezept ist wohl der Inbegriff herbstlichen Backens. Wenn es draußen früher dunkel wird, die Blätter von den Bäumen fallen und es immer kälter wird, füllen sich die Supermarktregale mit den runden, orangenen Giganten: Es ist Kürbissaison! Die ursprünglich aus Südamerika stammende Kulturpflanze ist aus Europas Küchen nicht wegzudenken. Doch nicht immer muss es der schwere Koloss sein, der mit allen Kräften vom Supermarkt bis nach Hause transportiert werden soll: Unter den über 850 verschiedene Sorten, gibt es viele kleinere Varianten, die ihren größeren Verwandten in nichts nachstehen.

Nicht nur in heißen, herzhaften Gerichten tröstet uns der Kürbis über die kalten Temperaturen hinweg, sondern macht auch als süße Backzutat einiges her. Püriert kann man ihn vielseitig einsetzen, ob in Rezepten mit Hefeteig oder in Plätzchenkreationen.

Mehr als nur ein leeres Glas: Die nutella®-Geschenkverpackung

Das große Backen ist vorbei; das anschließende Kaffeetrinken mit Familie und Freunden war ein voller Erfolg – und dennoch sind immer noch Plätzchen über? Zum Glück macht Backen mit nutella nicht nur Spaß, weil die Nuss-Nugat-Creme die Plätzchen optisch und geschmacklich verfeinert.

Wenn das Glas leer ist kann es als Aufbewahrungsbehältnis für Plätzchen oder als Geschenkverpackung weiterverwendet werden. Spüle das Glas dafür einfach aus, befülle es mit (selbstgebackenen nutella-) Plätzchen, verziere es mit einer Schleife und einem grünen Zweig und verschließe es mit dem Deckel. So haben deine Gäste auch nach eurem Beisammensein noch eine schöne Erinnerung.

Du bist ein leidenschaftlicher nutella-Liebhaber und probierst gerne eigene Rezepte mit dem Brotaufstrich aus? Du hast Fragen rund um die Nuss-Nugat-Creme? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Mehr Köstlichkeiten für dich