Devan

Devan

Redakteurin

Die schwierigsten Versprechen sind die, die man sich selber gibt. Es ist daher keine Überraschung, dass die meisten von uns selbst die einfachsten Neujahrsvorsätze über Bord werfen. Aber wir alle wollen das Jahr als neue Menschen beginnen und uns nicht niedergeschlagen unseren Gelüsten hingeben.

Um in diesem Jahr ungewollte Enttäuschungen zu vermeiden, setzen wir dir ein absolutes Wohlfühlziel, das nicht nur einfach zu erreichen, sondern gleichzeitig unglaublich lecker ist. Anstelle von Heißhungerattacken infolge von Saftkuren oder einschränkenden Diäten solltest du dich gesund ernähren und dabei glücklich sein. Dafür tischen wir dir eine ganze Sammlung an vitalisierenden Smoothies für das neue Jahr auf (wir haben sogar einen Milchshake für eine ausgewogene Ernährung mit aufgenommen).

Und das Beste: Die Drinks sind nicht nur schnell zubereitet, sondern beinhalten auch eine Vielzahl an leckerem Obst und Gemüse. So wird der Vorsatz zu einer geliebten Routine.

Kitchen Stories

So entsteht der perfekte Smoothie

Bevor wir beginnen, müssen wir eines klarstellen: Es gibt nicht nur einen Weg, den perfekten Smoothie zu mixen. Alles, was du brauchst, ist ein High Speed-Mixer, wie den Bosch VitaBoost oder noch besser, einen Vakuum-Mixer, wie den Bosch VitaMaxx und außerdem eine Auswahl an verschiedenem Obst (sowohl frisch als auch gefroren), Gemüse und andere würzige, cremige oder süße Ergänzungen. So kannst du dein ideales Geschmacksprofil erstellen. Hier findest du einige unserer Favoriten:

Avocado-Mango-Smoothie

Avocado-Mango-Smoothie

→ zum Rezept

Smoothie mit Karotte, Apfel und Ingwer

Smoothie mit Karotte, Apfel und Ingwer

→ zum Rezept

Unsere Übersicht führt dich durch einzigartige Zutaten und inspirierende Kombinationen. Probiere unsere neuesten Smoothie-Rezepte, um ein breites Spektrum an kräftigen Farben und cremigen Konsistenzen kennenzulernen.

Kitchen Stories

Einen Smoothie vorbereiten

Eine Routine für die tägliche Zubereitung von Smoothies lässt sich schnell entwickeln, es erfordert lediglich etwas Planung. Obwohl beinahe alle Früchte gefroren im Supermarkt erhältlich sind, kannst du dir etwas Geld sparen, indem du zu Hause frisches Obst einfrierst und in Sachen Qualität auf Nummer sicher gehst.

Kitchen Stories

Zum Einfrieren eignen sich Bananen, Avocados, Mangos, Blaubeeren und Erdbeeren am besten. Schäle bzw. wasche das Obst und schneide es in kleine Stücke oder friere die Früchte ganz ein, indem du sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legst und dann im Gefrierschrank platzierst. Sobald sie leicht gefroren sind, kannst du die Früchte in einem Gefrierbeutel im Gefrierschrank aufbewahren und sie herausholen, wann immer du den Drang nach einem frischen Smoothie verspürst.

Um noch mehr Vorbereitungszeit zu sparen, kannst du das Obst und das Gemüse für deinen Smoothie auch bereits gemeinsam in einen Gefrierbeutel legen. Gib' es dann einfach direkt zusammen mit einer Flüssigkeit deiner Wahl in den Mixer – et voilà! Selbst, wenn du einen sehr leistungsstarken Mixer hast, solltest du die Früchte und das Gemüse für die typische Smoothie-Konsistenz vor dem Mixen immer etwas auftauen lassen.

Ein besseres Frühstück mit Smoothie Bowls

Smoothies allein machen schon ein tolles Frühstück her, vor allem, weil du sie gemütlich zu Hause vorbereiten und für unterwegs mitnehmen kannst. Du kannst den Geschmack und die Konsistenz deiner flüssigen Energiebombe aber auch abrunden, indem du es in eine kraftvolle Smoothie Bowl verwandelst. Die sieht nicht nur hübsch aus – die Zugabe von weiteren frischen Früchten, Nüssen, Samen und anderen Köstlichkeiten liefert dir die nötige Energie für den ganzen Tag und du bleibst länger satt.

Matcha Smoothie Bowl mit Chiasamen

Matcha Smoothie Bowl mit Chiasamen

→ zum Rezept

Nimm dir die Zeit, deine Bowl mit Genuss zu löffeln und tobe dich mit diesen gesunden Smoothie Bowl-Toppings richtig aus:

Kitchen Stories

Wie sollte ich meinen Smoothie aufbewahren?

Smoothies sind am schmackhaftesten, wenn sie direkt nach dem Mixen verzehrt werden, da der Kontakt mit Luft (Oxidation) die Farbe beeinflusst und den Geschmack sowie die Konsistenz beeinträchtigt. Neue Vakuum-Mixer- und Vakuum-Versiegelungstechnologien haben die Lebensdauer von Smoothies aber deutlich verlängert. Konkret heißt das: Smoothies können nun bis zu 3 Tage im Kühlschrank gelagert werden, nahezu ohne an Farbe, Konsistenz oder Geschmack zu verlieren. Probiere es mal mit einem Vakuum-Mixer wie dem VitaMaxx von Bosch, der mit einer Vakuum-Versiegelung und To-Go-Flaschen ausgestattet ist.

Kitchen Stories

Wenn du keinen Vakuum-Mixer besitzt, kannst du Smoothies bis zu 24 Stunden in einem luftdichten Glasbehälter mit etwas Zitronen- oder Limettensaft aufbewahren. Nach dieser Zeit wirst du feststellen, dass sich die Farbe signifikant verändert und der Smoothie nicht mehr annähernd so lecker ist, wie direkt nach der Zubereitung. Wir haben aber noch einige andere Tipps für dich, wie du Smooothie-Reste aufbewahren kannst – bleib dran!

Wie du übrig gebliebenen Smoothie aufbewahren kannst

Kitchen Stories

Wenn du es doch einmal zu gut mit dem gesunden Frühstück gemeint hast und etwas von deinem Smoothie übrig geblieben ist, kannst du die Flüssigkeit in eine Eiswürfelform gießen oder dir ganz einfach Eis am Stiel machen. Sobald die Würfel gefroren sind, kannst du sie aus der Form lösen und später in den Mixer geben oder sie direkt aus dem Gefrierschrank genießen. Hier sind unsere Lieblingssmoothies, die du auch gefroren verspeisen kannst:

Blaubeer-Smoothie mit Zimt und Honig

Blaubeer-Smoothie mit Zimt und Honig

→ zum Rezept

Erdbeer-Bananen Smoothie mit knusprigem Kokostopping

Erdbeer-Bananen Smoothie mit knusprigem Kokostopping

→ zum Rezept

Andere Getränke, die du in deine Alltagsroutine aufnehmen kannst

Obwohl Smoothies bei weitem die beliebtesten gesunden Getränke aus dem Mixer sind, dürfen wir die anderen Anwärter nicht ignorieren. Aus einfachen Mixturen mit belebendem Zitronensaft, Crushed Ice, Kräutern und frischem Obst kann man erfrischende Slushies kreieren. Unsere liebste Kombination besteht aus Granatapfel und Limette, aber du kannst es auch mit Wassermelone und Minze, Blaubeere und Zitrone oder Erdbeere und Basilikum probieren.

Granatapfel-Slushie

Granatapfel-Slushie

→ zum Rezept

Ein andere Variante, die Smoothie-Liebhabern eine willkommene Abwechslung ist, sind Milchshakes aus Eiscreme, Milch und anderen Zutaten nach Wunsch. Oft liegen Milchshakes schwerer im Magen als gesunde Getränke. Wenn du sie etwas gesünder gestalten willst, kannst du fettarme und eiweißreiche oder sogar milchfreie Eiscreme, fettarme oder pflanzliche Milch oder Früchte deiner Wahl für einen gehaltvolleren Shake hinzufügen. Wir haben unseren Milchshake mit dunkler Schokolade, Kokosmilch und gerösteter Kokosnuss aufgepeppt.

Schoko-Kokosmilch-Shake

Schoko-Kokosmilch-Shake

→ zum Rezept

Erreiche dein Ziel in 7 Tagen mit 7 Getränken

Die erste Woche mit neuen Vorsätzen – das bedeutet manchmal überfüllte Fitnessstudios, in anderen Fällen der Umzug in eine neue Stadt – ist immer die schwierigste. Der Schlüssel hierbei ist, sich erreichbare und kurzfristige Ziele zu setzen. Dazu passt unserer magischer "7 Tage, 7 Getränke"-Plan. Gewappnet mit unseren Tipps und Tricks wirst du an Tag 5 überrascht sein, wie sehr du unseren milchfreien Blaubeer-Smoothie mit Zimt und Honig genießen und dich erwartungsvoll nach dem nächsten Rezept sehnen wirst. Nach 7 Tagen mit 7 Getränken hast du das nötige Know-How, um deine eigenen Kreationen von einem gesunden Frühstück, Snacks und kleinen Desserts hervorzubringen.

7 Tage, 7 Getränke

  • 0:14 Min.
  • 6419 Aufrufe

Was mixt du am liebsten in deine Smoothies und andere gesunde Getränke? Hast du Tipps, wie man Smoothie-Reste am besten aufbewahren kann? Verrate es uns in den Kommentaren!

Mehr Köstlichkeiten für dich