Jetzt in Saison: Zucchini richtig kaufen, lagern und zubereiten

Eni

Kontributorin

Wie sollte man am besten Gemüse einkaufen? Natürlich saisonal! Genau deshalb widmen wir uns alle 2 Wochen bei Kitchen Stories einem neuen Obst oder Gemüse der Saison und zeigen dir 3 neue Rezepte damit. Der Markt wartet auf uns!

Sie sieht aus wie eine kleine Gurke, ist aber in Wirklichkeit ein Kürbis – die Rede ist von der Zucchini. Seit Jahrzehnten ist sie ein fester Bestandteil der mediterranen Küche und seit kurzem auch abseits von Antipasti & Co. ein absolutes Trendgemüse.

Ob als spiralförmiger Nudelersatz bekannt als Zoodles, als supergrüne Low-Carb-Lasagneplatten oder als Backzutat für Brownies oder Kuchen: Die Zucchini ist beliebter denn je und das zurecht! Neben ihrem fruchtig- süßlichen Geschmack und ihrer Vielseitigkeit ist sie kalorienarm und besonders reich an Kalium, Vitamin C und Vitamin B6.

Kitchen Stories

1. Hallo, mein Name ist Zucchini

Wie bereits erwähnt, gehört die Zucchini neben Kürbissen, Wassermelonen und sogar Gurken zu den Kürbisgewächsen. Trotz ihrer länglichen Form und grünen Schale ist sie mit Kürbissen am nähesten verwandt – „Zucchini“ leitet sich vom italienischen Wort „Zucca“ ab, das übersetzt soviel wie „kleiner Kürbis“ bedeutet. Im Geschmack ist sie süßlich, leicht fruchtig und sehr mild und dadurch besonders vielseitig einsetzbar und auf der ganzen Welt beliebt.

Kitchen Stories

Die bekannteste Zucchiniart ist die grüne oder gelbe Zucchini, die ca. 20 cm lang ist und eine leicht gesprenkelte oder gestreifte Schale hat. In den letzten Jahren haben jedoch viele Gemüsebauern wieder runde Zucchini angebaut, die man oft auf dem Wochenmarkt findet.

Kitchen Stories

2. Wann und wie du Zucchini am besten kaufst

Die Zucchini ist ein typisches Sommergemüse und hat hierzulande von Juli bis Oktober Saison. In dieser Zeit bekommst du sie in der Gemüseabteilung deines Supermarktes und auf Wochenmärkten aus regionalem Anbau.

Kitchen Stories

Eine frische Zucchini erkennst du an ihrer glatten, glänzenden und unbeschädigten Schale, die keine weichen Stellen aufweist und auch auf Druck nicht nachgibt. Gekocht und roh sollte sie im frischen Zustand neutral bis leicht süßlich schmecken. Am besten kaufst du sie lose, denn dann sind sie in der Regel um einiges frischer und weniger beschädigt als verpackte Zucchini.

Kitchen Stories

3. So lagerst du Zucchini richtig

Im Gegensatz zu anderen Kürbisarten, die sehr robust und oft monatelang haltbar sind, sollte Zucchini nie für lange Zeit gelagert werden. An einem kühlen, dunklen Ort wie dem Gemüsefach deines Kühlschranks kannst du sie bis zu einer Woche aufbewahren.

Kitchen Stories

Um weiche Stellen zu vermeiden, solltest du Zucchini nicht stapeln oder neben Tomaten, Bananen oder Äpfeln lagern, denn diese verströmen das Reifegas Ethylen und lassen sie schneller verderben. In Pergamentpapier oder ein trockenes Tuch gewickelt halten sie länger frisch.

Kitchen Stories

4. So bereitest du Zucchini zu

Die Zubereitung von Zucchini könnte nicht einfacher sein: Du musst sie lediglich waschen, den Stielansatz entfernen und schon geht’s los. Je nach Rezept kannst du sie raspeln, in Streifen und Ringe schneiden, oder sogar aushöhlen und füllen. Die Zucchini solltest du dabei nie schälen, denn in der Schale stecken viele Vitalstoffe und sie schützt die Zucchini davor, sehr schnell zu zerkochen und matschig zu werden.

Kitchen Stories

Zucchini vorbereiten

  • 02:29 Min.
  • 176.3K Aufrufe

Je nach Gericht kannst du sie in der Pfanne anbraten, in Salzwasser blanchieren, auf dem Grill rösten, dampfgaren oder auch im Backofen zubereiten.

Kitchen Stories

Was du jetzt kochen solltest

Wir werden einige neue Rezepte mit Zucchini in dieser Woche veröffentlichen, also schau immer wieder vorbei! Anfangen kannst du schon mit diesem Rezept:

Zucchini-Caprese Foccacia

Zucchini-Caprese Foccacia

→ zum Rezept

Zoodles mit scharfer Erdnusssoße und Garnelen

Zoodles mit scharfer Erdnusssoße und Garnelen

→ zum Rezept

Hähnchen-Zucchini-Pfanne

Hähnchen-Zucchini-Pfanne

→ zum Rezept