Mary-Linh Tran

Junior Food Redakteurin bei Kitchen Stories

instagram.com/mlteacup/

Dieser Artikel ist Teil unserer monatlichen Ausgabe “Inspiration von überall”, in der wir uns damit auseinandersetzen, wie wir Inspirationen aus der ganzen Welt und unserer unmittelbaren Umgebung in unsere eigenen Küchen bringen. Ob das durch spannende Zutaten oder neue Rezepte, uns unbekannte Techniken oder aktuelle Trends geschieht, ist dabei ganz egal. Unter diesem Link findest du eine Übersicht über alle unsere wöchentlichen Themen, Geschichten und Rezepte – und vergiss nicht, uns auf Instagram und Pinterest zu folgen! Für einen Blick hinter die Kulissen und mehr kulinarische Extras.

Es ist kein Geheimnis, dass ich ein riesiger Empanada-Fan bin. In Zeiten vor der Pandemie, als ich mich einmal im Jahr auf die Reise von Deutschland an die nordwestliche Spitze der USA begeben habe, um meine Familie zu besuchen – eine Reise, für die ich locker 14 bis 22 Stunden brauche – habe ich immer eine Dose mit selbstgemachten Empanadas für den Weg mitgenommen. Dementsprechend ekstatisch war ich, als ich Meera Sodhas Bombay Rolls begegnete, einer genialen Interpretation einer Street-Food-Spezialität aus Mumbai. Ich kam nicht umhin mich zu fragen: Könnte ich so eine Füllung nicht in meinen geliebten Empanadas integrieren?

Die Antwort? Eindeutig Ja! Diese Chimichurri-Schnecken schmecken wie meine liebsten Empanadas, sie sehen nur ein bisschen anders aus und das Rezept ist vereinfacht. Mit Oliven, geriebenem, würzigem Cheddar und fein geschnittener roter Zwiebel sind diese Schnecken das herzhafte Pendant der allseits beliebten Zimtvariante. Um ihre Konsistenz noch spannender zu machen, werden sie mit fertigem Blätterteig zubereitet. Damit bekommen sie unglaublich knusprige, blättrige, gebräunte Ecken und ein weiches Inneres. Die strahlend grüne Chimichurri-Füllung ist zwar nicht die traditionelle Variante, die du zu deinen Empanadas bekommen würdest, aber sie bringt eine intensive Würze und betont den Eigengeschmack jeder einzelnen Zutat. Voller geschmolzenem Käse, buttrig und salzig – das ist wie das Schlafen unter einer kuscheligen, warmen Decke, aber eben zum Essen.

Was ist Chimichurri eigentlich?

Diese geschmacksintensive, säuerliche Soße kommt ursprünglich aus Argentinien, hat sich mittlerweile aber in andere südamerikanische Länderküchen ausgebreitet, zum Beispiel nach Uruguay. Sie ist relativ einfach herzustellen: Du wirfst eine Handvoll Kräuter, Chiliflocken, Knoblauch, Essig und Öl in einen Mörser (oder einen elektrischen Zerkleinerer) und zerstößt die Zutaten, bis sie eine grobe Soße formen. Diese hält sich für bis zu 2 Wochen im Kühlschrank und verfeinert solange alles, was du sonst noch essen möchtest.

Obwohl Chimichurri klassischerweise als Marinade für gegrilltes Fleisch verwendet wird, funktioniert das geschmackliche Mosaik aus Knoblauch, Zitrus, Salz, den erdigen Kräutern und der starken Säure für viel mehr als nur für Fleisch. Wende dein Gemüse in Chimichurri, bevor du es zum Rösten in den Backofen schiebst. Bestreiche eine Scheibe krustiges Brot damit. Kleckse es in deine Suppen. Mische ein paar Löffel voll in Kartoffelpüree oder Reis, um langweiligen Beilagen einen neuen Anstrich zu verpassen. Chimichurri ist eine Alles-in-Einem-Soße und diese Schnecken sind nur eines der unzähligen Gerichte, die du mit der vielfältigen Soße verbessern kannst.

Hausgemachte Chimichurri-Soße

Hausgemachte Chimichurri-Soße

→ zum Rezept

Ein Rezept, das zeigt, was Säure alles kann

Viele unserer liebsten Lebensmittel enthalten Säure (Kaffee, Schokolade, Wein und viele mehr), aber trotzdem vergessen wir oft, wie sie die Aromen unserer Gerichte hervorheben kann. Dann greifen wir zu Salz und Pfeffer, obwohl ein Spritzer Limette oder ein Schuss Mirin uns noch bessere Ergebnisse hätte geben können. Dieses Rezept stellt Säure in den Fokus – schwarze Oliven in intensiver Lake und prickelnder Rotweinessig betonen die Aromen jedes einzelnen Bissens.

Eine käsige Schnecke zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen

Es ist jetzt 446 Tage her, dass ich meine Familie zum letzten Mal zu sehen bekommen habe und damit ist auch meine Empanada-Produktion zum Erliegen gekommen. Trotz meiner verstärkten Aktivitäten in der Küche (großartige Ablenkung, wenn man gerade nicht die Energie hat, um in einer Stress-Spirale zu versinken), konnte ich mich nicht dazu bewegen, eine Riesenportion Empanadas zuzubereiten. Es ist zu traurig, dass ich sie nicht mit meiner Familie teilen kann (und, ganz pragmatisch, mein Gefrierfach ist zu klein, um die Reste zu beherbergen). Diese Chimichurri-Schnecken sind das perfekte Trostpflaster: Sie enthalten die Wärme und Geborgenheit, die mir Empanadas für gewöhnlich geben, aber durch ein paar unerwartete Kniffe sind sie unglaublich einfach zu machen und erfordern keine große Familie, um alles aufzuessen. Mit ein bisschen Hilfe von fertigem Blätterteig, geschmolzenem Käse, salzigen Oliven und einer gehörigen Portion Chimichurri sind diese herzhaften Schnecken zu jeder Tages- und Nachtzeit mein Snack der Wahl.

Chimichurri-Schnecken mit Käse

Chimichurri-Schnecken mit Käse

→ zum Rezept

Mehr Köstlichkeiten für dich