Vom österreichischen Burgenland inspiriert

Vom österreichischen Burgenland inspiriert

Unser herzhafter Krautstrudel mit Räuchertofu und Kartoffelsauce

0 Bewertungen
Gesponsert
Melina Jana Lattuf

Melina Jana Lattuf

Food Editor bei Kitchen Stories

www.melinajana.com/

Gemeinsam mit next125, der Marke für hochwertige Küchen, besuchen wir die spannendsten Lebensmittelmärkte Europas. Vereint durch unsere Leidenschaft jedes Kocherlebnis in eine ganz besondere Erfahrung zu verwandeln, zeigen wir dir zusammen die besten Produkte vom Markt und wie du sie zu Hause zubereiten kannst. Schau dir hier die brandneue, vierte Episode unserer Serie “To Market, We Go!” an. Dieses mal sind wir mit der Foodbloggerin Melanie auf dem Slow-Food Markt der Erde im österreichischen Burgenland unterwegs!

Um das Burgenland ein Stück weit mit nach Berlin zu nehmen, bereiten wir nach unserer Reise wieder gemeinsam ein durch den Marktbesuch inspiriertes Rezept zu. Heute ist Melanie Zechmeister in einer unserer next125 Show-Küchen zu Gast, um zusammen mit unserem Koch Christian die regionalen Produkte vom Markt zu einer neuen Interpretation eines wahren österreichischen Klassikers zu verwandeln.

Melanie kommt ursprünglich aus einer Bäckerfamilie - daher verwundert es wenig, dass sie nur allzu gerne ein Strudel-Rezept vorschlug. Der Strudel liegt nicht nur tief in der österreichischen Kultur verankert, sondern ist auch ganz einfach und nach Geschmack und Ernährungsstil individuell anpassbar. Einen moderner Klassiker, kann man ihn nennen, der sich so vor allem durch die jeweilige Füllung auszeichnet.

Krautstrudel mit Räuchertofu und Kartoffelsauce

Krautstrudel mit Räuchertofu und Kartoffelsauce

  • 13:14 Min.
  • 53.3k Aufrufe

Es stand bei unserem Marktbesuch also schnell fest, dass Christian und Melanie die frischen Produkte des “Marktes der Erde” im Burgenland mit traditionell österreichischer Backkunst vereinen werden. Was genau im Rezept Verwendung findet, erklären die beiden in unserem zweiten Video der Österreich-Episode von “To Market, We Go!

Die Basis: Tricks für den besten Strudelteig

Hauchdünn muss er sein, so dass man durch ihn hindurch eine Zeitung lesen könnte” lacht Melanie, als sie gekonnt mit ihren beiden Händen den Strudelteig in verschiedene Richtungen zieht. Und auch die Gehzeit des Teiges selbst ist entscheidend. Denn da gilt vor allem: Je länger man ihn ruhen lässt, desto elastischer wird er.

Es muss gar nicht immer Fleisch sein

Nach unserem Besuch in der Tofumanufaktur ist uns ein Produkt nicht mehr aus dem Kopf gegangen: der Räuchertofu. Somit haben wir viel über Rezepte mit dieser Zutat nachgedacht und uns gefragt, wie wir diese am besten zur Schau stellen können. Der rauchige und sehr spezielle Geschmack erinnert ganz automatisch an den guten alten Speck. Deswegen haben wir bei unserer Krautfüllung auf den tierischen Speck verzichtet. Den fein geschnittenen Räuchertofu vom Markt haben wir anschließend leicht angebraten, um der Füllung die typisch rauchige Note zu verleihen.

Die Kombination macht’s!

Gebettet wird unser Krautstrudel auf einer cremigen Kartoffelsauce, für die Christian und Melanie auf dem Markt vom berühmtesten Gemüseproduzenten der Region regionale Kartoffeln (oder “Erdäpfel” auf Österreichisch) gekauft haben. Mehligkochende Sorten eignen sich hier wunderbar und werden in der Kombination mit Schalotten und einem ausdrucksstarken Weißwein zu einer aromatischen Sauce verkocht. Dieser bietet dem Strudel, der ganz ohne Käse oder Milchprodukten auskommt, eine wunderbare, fast schon sahnige Basis.

Das i-Tüpfelchen

Das gewisse Etwas bei diesem Gericht liegt neben dem knusprigen Strudelteig und der cremigen Kartoffelsauce auch auf dem ganz besonderen “Topping”, das wir hier verwendet haben. Auf dem Markt fanden wir eine uns bisher unbekannte Spezialität: süß eingelegte, junge Walnüsse, die vom Geschmack her eine leichte Fruchtigkeit bieten. Wenn man allerdings keine eingelegten schwarzen Nüsse griffbereit hat, empfehlen wir Trockenfrüchte, karamellisierte Nüsse oder auch halbierte, kurz in zerlassener Butter geschwenkte oder gar frische Trauben zu verwenden. Die Süße dieser Toppings untermalt das genussvolle Zusammenspiel der verschiedenen Aromen und Texturen ideal.

Hier geht's direkt zum Rezept:

Krautstrudel mit Räuchertofu und Kartoffelsauce

Krautstrudel mit Räuchertofu und Kartoffelsauce
zum Rezept

Somit geht ein weiterer Marktbesuch unserer “To Market, We Go!”-Serie zu Ende. Diese ganz besondere Zeit im Burgenland wird uns noch lange in Erinnerung bleiben – und dir hoffentlich auch. Viel Spaß beim Nachkochen – und lass’ uns gerne wissen, wie dir unsere Episode gefallen hat!

Verfasst am 15. Oktober 2021

Weitere Rezepte von next125

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!