Vegane Köttbullar mit Nudeln

9 Bewertungen

Christian Ruß

Test Kitchen Manager und Koch bei Kitchen Stories

instagram.com/deepfriedtiger

Aufwand

Einfach 👌
35
Min.
Zubereitung
25
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-2+
300 g Pasta
150 g braune Linsen
Zwiebeln
3 Zehen Knoblauch
150 g Champignons
1 EL geräuchertes Paprikapulver
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
50 g Speisestärke
15 g Petersilie
3 EL dunkle Sojasauce
1 EL Zitronensaft
250 ml Gemüsebrühe
400 ml Kokosmilch
1 TL Dijon Senf
Salz
Pfeffer
Pflanzenöl (zum Anbraten)
Preiselbeermarmelade (zum Servieren)
Petersilie (zum Servieren)

Utensilien

  • Topf (mit Deckel)
  • Schneidebrett
  • Messer
  • 2 Pfannen
  • 2 Pfannenwender
  • Backofen
  • Sieb
  • Zerkleinerer
  • Backpapier
  • Backblech
  • Backpinsel
  • Topf (groß)
  • Schüssel (klein)
  • Schneebesen

Nährwerte pro Portion

kcal
1457
Eiweiß
49 g
Fett
52 g
Kohlenhydr.
208 g
  • Schritt 1/4

    Einen Topf mit Wasser bei mittlerer bis hoher Hitze zum Kochen bringen. Linsen hinzugeben, wieder zum Kochen bringen, dann die Hitze etwas reduzieren und zugedeckt ca. 15 Min. kochen, bis die Linsen gar sind, aber noch etwas Biss haben. In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Die Champignons vierteln. Sobald die Linsen gar sind, in einem Sieb abtropfen und 10 Min. ausdampfen lassen.
    • 150 g braune Linsen
    • Zwiebeln
    • 3 Zehen Knoblauch
    • 150 g Champignons
    • Topf (mit Deckel)
    • Schneidebrett
    • Messer

    Einen Topf mit Wasser bei mittlerer bis hoher Hitze zum Kochen bringen. Linsen hinzugeben, wieder zum Kochen bringen, dann die Hitze etwas reduzieren und zugedeckt ca. 15 Min. kochen, bis die Linsen gar sind, aber noch etwas Biss haben. In der Zwischenzeit Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Die Champignons vierteln. Sobald die Linsen gar sind, in einem Sieb abtropfen und 10 Min. ausdampfen lassen.

  • Schritt 2/4

    Etwas Pflanzenöl in eine Pfanne geben und auf hoher Stufe erhitzen. Pilze hinzugeben und ca. 5 Min. braten, bis sie anfangen braun zu werden. Die Hälfte der Zwiebeln und die Hälfte des Knoblauchs hinzufügen und ca. 2 Min. anbraten, bis sie glasig sind. Die Hitze reduzieren und das geräucherte Paprikapulver und den Kreuzkümmel hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nochmals umrühren und kurz anbraten, bis es duftet, dann vom Herd nehmen.
    • 1 EL geräuchertes Paprikapulver
    • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
    • Salz
    • Pfeffer
    • Pflanzenöl (zum Anbraten)
    • Pfanne
    • Pfannenwender

    Etwas Pflanzenöl in eine Pfanne geben und auf hoher Stufe erhitzen. Pilze hinzugeben und ca. 5 Min. braten, bis sie anfangen braun zu werden. Die Hälfte der Zwiebeln und die Hälfte des Knoblauchs hinzufügen und ca. 2 Min. anbraten, bis sie glasig sind. Die Hitze reduzieren und das geräucherte Paprikapulver und den Kreuzkümmel hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nochmals umrühren und kurz anbraten, bis es duftet, dann vom Herd nehmen.

  • Schritt 3/4

    Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Linsen zusammen mit den Pilzen, etwas Speisestärke, Petersilie, etwas dunkler Sojasauce, Salz und Pfeffer in eine Küchenmaschine geben. Glatt pürieren und 10 Min. ruhen lassen, damit die Masse fest wird. Die Fleischbällchenmasse mit feuchten Händen zu kleinen, walnussgroßen Bällchen formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit Öl bestreichen. In den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 25 Min. backen, bis sie gebräunt sind.
    • 50 g Speisestärke
    • 15 g Petersilie
    • dunkle Sojasauce
    • Salz
    • Pfeffer
    • Pflanzenöl (zum Anbraten)
    • Backofen
    • Sieb
    • Zerkleinerer
    • Backpapier
    • Backblech
    • Backpinsel

    Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Linsen zusammen mit den Pilzen, etwas Speisestärke, Petersilie, etwas dunkler Sojasauce, Salz und Pfeffer in eine Küchenmaschine geben. Glatt pürieren und 10 Min. ruhen lassen, damit die Masse fest wird. Die Fleischbällchenmasse mit feuchten Händen zu kleinen, walnussgroßen Bällchen formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit Öl bestreichen. In den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 25 Min. backen, bis sie gebräunt sind.

  • Schritt 4/4

    Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Für die Soße etwas Pflanzenöl in eine Pfanne geben und bei mittlerer Temperatur erhitzen. Die verbleibenden Zwiebeln und den Knoblauch hinzugeben und andünsten, bis sie weich und glasig sind. Mit Zitronensaft, Gemüsebrühe und Kokosnussmilch ablöschen. Die Soße zum Kochen bringen und mit der restlichen dunklen Sojasoße, Senf, Salz und Pfeffer abschmecken. Die verbliebene Speisestärke in etwas Wasser auflösen, zur Soße geben und verrühren bis alles gut verbunden ist. Ca. 2 Min. köcheln lassen, bis die Soße erhitzt und leicht angedickt ist. Zum Servieren die Nudeln auf Schüsseln verteilen, die Hackbällchen und die Soße darüber geben und nach Belieben mit Petersilie und einem Klecks Preiselbeermarmelade garnieren. Guten Appetit!
    • 300 g Pasta
    • 1 EL Zitronensaft
    • 250 ml Gemüsebrühe
    • 400 ml Kokosmilch
    • 1 EL dunkle Sojasauce
    • 1 TL Dijon Senf
    • Salz
    • Pfeffer
    • 10 g Speisestärke
    • Pflanzenöl (zum Anbraten)
    • Petersilie (zum Servieren)
    • Preiselbeermarmelade (zum Servieren)
    • Topf (groß)
    • Pfanne
    • Pfannenwender
    • Schüssel (klein)
    • Schneebesen

    Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Für die Soße etwas Pflanzenöl in eine Pfanne geben und bei mittlerer Temperatur erhitzen. Die verbleibenden Zwiebeln und den Knoblauch hinzugeben und andünsten, bis sie weich und glasig sind. Mit Zitronensaft, Gemüsebrühe und Kokosnussmilch ablöschen. Die Soße zum Kochen bringen und mit der restlichen dunklen Sojasoße, Senf, Salz und Pfeffer abschmecken. Die verbliebene Speisestärke in etwas Wasser auflösen, zur Soße geben und verrühren bis alles gut verbunden ist. Ca. 2 Min. köcheln lassen, bis die Soße erhitzt und leicht angedickt ist. Zum Servieren die Nudeln auf Schüsseln verteilen, die Hackbällchen und die Soße darüber geben und nach Belieben mit Petersilie und einem Klecks Preiselbeermarmelade garnieren. Guten Appetit!