Die einzig *richtige* Art, weißen Spargel zu kochen

Die einzig *richtige* Art, weißen Spargel zu kochen

… laut unserem Koch Christian

0 Bewertungen

Wenn es ums Kochen und Backen geht, lernt man nie aus. Ein kleiner Schubser in Form eines Tipps in die richtige Richtung kann ein Gericht von gerade noch akzeptabel in überirdisch köstlich verwandeln: Damit du in Zukunft selbstbewusst kochen und backen kannst (und dich nicht mehr durch verwirrende Google-Ergebnisse wühlen musst), haben wir unsere eigene Koch-Hotline eingerichtet. Es ist an der Zeit, deine brennenden Fragen rund um diese Themen zu beantworten: Hier kannst du sie stellen!

In meinem Umfeld drehen alle gerade durch. Und das hat zu dieser Jahreszeit nur einen Grund: Die Spargelzeit hat angefangen! Unnötig zu betonen, dass sich jetzt alles vor allem um weißen Spargel dreht. Aber wie wird der nochmal am Stück zubereitet? Unser Koch Christian findet, es gibt dafür nur eine wahre Art und Weise und zwar diese (seine): Der Spargel wird in Kochwasser, welches extra für ihn abgeschmeckt wurde, verzehrfertig gegart. Wichtig zu sagen bleibt hier nur noch: Der Spargelgeschmack geht NICHT im Kochwasser verloren, da das Wasser so abgeschmeckt wird, dass es den Spargel und sein Aroma noch mehr hervorhebt.

Weißer Spargel braucht nicht viel, um zu glänzen. Er hat an sich schon einen spannenden Eigengeschmack und den gilt es durch die Zubereitung herauszuheben. Wir nehmen einmal an, der Spargel ist fachgerecht ausgesucht und geschält worden. Was es hier zu beachten gilt und wie das gelingt, das erklärt dir Christian ausführlich in seinem neuen YouTube-Video.

Perfekter weißer Spargel mit Sauce Hollandaise

Perfekter weißer Spargel mit Sauce Hollandaise
zum Rezept

Im ersten Schritt wird das Kochwasser abgeschmeckt. Dafür wird ein großer Topf mit Wasser aufgesetzt und zum Kochen gebracht. Christian drückt den Saft einer halben Zitrone in das Wasser und salzt es dann ähnlich stark, als würde er darin Pasta kochen. Dann wird probiert. Es sollte sehr salzig schmecken, wie Meerwasser. Jetzt kommt ungefähr die gleiche Menge an Zucker in das Wasser. Der Zucker hilft die möglichen Bitterstoffe im Spargel abzumildern. Taste dich allerdings ran, rühre um, und probiere wieder! Wie schmeckt es? Kommt das Salz, der Zucker und die Säure in der Mitte zusammen und balancieren sie sich gegenseitig aus? Perfekt! Dein Spargelwasser ist fertig.

Im zweiten Schritt wird der Spargel auf den Punkt gegart. Sobald das Wasser kocht, darf der geschälte Spargel (der bestenfalls jeweils eine ähnliche Dicke und Länge hat) baden gehen. Was jetzt passiert: Der kalte Spargel trifft auf das heiße Wasser und dieses hört dadurch erstmal auf zu kochen. Sobald es wieder kocht, das passiert nach ca. 8–10 Min., einmal testen, ob das dem Spargel vielleicht sogar schon gereicht hat. Lässt er sich leicht mit einem scharfen Messer einstechen oder biegt er sich ein wenig, wenn du eine Stange mittig zwischen zwei Fingern hältst? Du hast erfolgreich Spargel gekocht, check!

Was darf zu klassischem Spargel nicht fehlen? Sauce Hollandaise!

Weil Christian eben Christian ist, hat er mit uns (neben seiner super schnellen und super simplen Hollandaise für all die Tage, an denen es fix gehen soll) auch noch eine feine und ziemlich gut abgeschmeckte Version (thank god für intensive Reduktionen!) kreiert. Wie die genau geht, das kannst du dir im selben Video auf unserem YouTube-Kanal anschauen.

Einfache Sauce Hollandaise

Einfache Sauce Hollandaise
zum Rezept

Verfasst am 26. April 2022

Weitere Rezepte von Neff Großgeräte

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!