Suche

Xueci Cheng

Food Redakteurin bei Kitchen Stories

instagram.com/scharf.xueci/

3 Trends, die du derzeit nicht verpassen solltest: Tiger King, Animal Crossing und Dalgona Coffee. Ich muss gestehen, ich bin jedem einzelnen verfallen — bereue aber nichts! Vielmehr waren es treue Begleiter in den letzten, recht einsamen Wochen, die ich größtenteils ohne reale soziale Kontakte verbracht habe.

Der Dalgona Coffee ist eine südkoreanische Kreation, die durch die Social Media Plattform TikTok bekannt wurde und mittlerweile in den verschiedensten sozialen Online-Netzwerken viral geht. Auch wenn die Herkunft umstritten ist, kreieren derzeit Menschen auf der ganzen Welt diesen Kaffee-Trend und experimentieren mit neuen Varianten, wie Dalgona Matcha Latte oder Dalgona Tiramisu.

Ich persönlich bin durch ein Buzzfeed Video auf den Schaum-Kaffee aufmerksam geworden. Nachdem ich es es mit meinem Team bei Kitchen-Stories geteilt hatte, probierten sich einige Kollegen, zum Beispiel unsere Redakteurin Devan, daran aus und waren positiv überrascht. Das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen und kramte in meinem Vorratsschrank ein paar längst vergessene Tütchen Instantkaffee hervor. Jetzt wollte ich es auch ausprobieren! Die Zubereitung macht Spaß, ist jedoch auch ein richtiges Workout für die Arme, dass du erst beim Genießen deines Dalgona-Coffees langsam vergessen wirst.

Es ist ein einfaches Rezept. Man verwendet zu gleichen Teilen Instantkaffee, Zucker und heißes Wasser. Um diese Mischung zum Schäumen zu bringen, musst du es ordentlich verquirlen (manch einer sagt 400x mit dem Schneebesen). Ein Milchaufschäumer, Standmixer oder Handrührgerät erleichtern dir definitiv die Arbeit. Solltest du dich doch für das Armworkout und den Schneebesen entscheiden, stoppe gerne deine Zeit und erzähle uns davon in den Kommentaren. Unseren Team-internen Rekord hat Julie mit 2 Min. aufgestellt.

Hier geht es zu unserem Rezept:

Dalgona Coffee

Dalgona Coffee

→ zum Rezept

Das fertige Getränk ist besonders hübsch anzusehen und hat eine unglaublich geschmeidige, seidige Textur. Geschmacklich ist es durch den benötigten Zucker auf jeden Fall süßer als eine gewöhnliche Tasse Kaffee, aber eben sehr schön cremig.
Da ich mit dem Irrglauben aufgewachsen bin, dass Kaffee eben aus Instantkaffee besteht, bin ich ein großer Fan des neuen Trends. Mein erster Starbuck´s Frappuccino als Teenager hat mir damals eine ganz neuen Kaffeewelt eröffnet. Dalgona Coffee ist eben eher süß und intensiv — ähnlich vielleicht, wie unsere Teenagerjahre und wahrscheinlich nichts für jeden Morgen!

Wenn du es nicht so süß magst, kannst du auf den Zucker verzichten und stattdessen Eiweiß oder Aquafaba (Kichererbsenwasser) für die cremige Basis verwenden. Diese Variante habe ich in Rezepten für Dalgona Matcha Latte entdeckt! Dazu muss man sagen, dass es leider nicht ganz den gleichen “magischen” Effekt mit sich bringt. Wer noch etwas mehr mit Arome experimentieren möchte, kann zum Beispiel Zitronenschale, Chai-Gewürz oder verschiedene Sorten Sirup beimischen.

Je länger man sich mit dem Trend-Kaffee auseinandersetzt, desto mehr wird einem bewusst, warum es derzeit so beliebt ist. Wie verwandeln sich 3 gewöhnliche Zutaten in ein cremig, glänzendes Mousse, dass reif für die Instagram-Bühne ist? Star-Barista James Hoffman hat sich in diesem Youtube Video dem Phänomen gewidmet. Wären wir nicht momentan alle in einer Ausnahmesituation, würde das Getränk vielleicht nicht den gleichen Hype erleben?!

Gerade jetzt ist vielleicht der richtige Zeitpunkt für Trends. Wir alle haben mehr Zeit zur Verfügung in unseren eigenen 4 Wänden als sonst und wir alle fühlen uns mit anderen Menschen verbunden, wenn wir Dinge gemeinsam machen. Vielleicht hätte Dalgona-Coffee in “normalen” Zeiten den Hype gar nicht verdient — na und? Der Trend war eben zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

The Daily Podcast nennt es “alone together” und bringt es für mich auf den Punkt! Wir fühlen uns momentan anderen Menschen nah, wenn wir zusammen die gleiche Netflix-Serie schauen, uns mit virtuellen Tieren beschäftigen oder eben alle gemeinsam in unseren Küchen stehen und wie verrückt mit einem Schneebesen Instantkaffee zu einer cremigen Masse schlagen, bis unsere Arme lahm werden. Genau das hält uns uns unsere Laune dieser Tage am Leben — also los, auf was wartest du?

Extra-Kick: Dalgona Matcha Latte

Nachdem ich diesen Artikel geschrieben habe, wollte ich mich unbedingt mit einem Dalgona Matcha Latte belohnen. Ohne Eier versuchte ich mich als an der Variante mit dem Kichererbsenwasser.

So geht´s:
- Eine Dose Kichererbsen abtropfen lassen und das Kichererbsenwasser auffangen (1 Getränk = ca. 50ml)
- Mit einem Handrührgerät oder Schneebesen schaumig schlagen
- Ca. 2 EL Zucker dazugeben und (im besten Fall) zu einer standfesten Masse verquirlen — Ich war anscheinend zu schwach
- Matcha-Pulver unterheben
- Die cremige Masse löffelweise auf ein Glas mit Milch geben und anschließend ganz viele Fotos davon machen. Prost!

Erzähle uns in den Kommentaren, was du von diesem Trend hältst und präsentiere deine Kreationen auf Instagram mit @kitchenstories_official!

Mehr Köstlichkeiten für dich