Suche

Ruby versucht, Kässpätzle zu machen

6 Bewertungen

Lisa Schölzel

Senior Food Redakteurin bei Kitchen Stories

instagram.com/whatscookinglisa/

„Dieses Gericht esse ich genauso schon seit ich denken kann in meiner schwäbischen Heimat, immer an Karfreitag und an Heiligabend. Es ist das Rezept meiner Oma, die es, zugegeben, immer nach Gefühl zubereitet. Das Rezept, das hier unten steht, hat sie allerdings gegengelesen und sozusagen für die Welt freigegeben. Die einzigen ungefähren Parameter, die es vorher gab, bevor ich es endlich runtergeschrieben habe: Der Spätzleteig muss lange geschlagen werden und er muss zäh sein, sehr zäh. Käse nach Gefühl, aber immer halb mild, halb würzig, am besten Emmentaler und Bergkäse, gerieben von der Käsetheke. Und: Die Zwiebeln müssen mit ordentlich Butterschmalz lange gedünstet werden und zwar schön langsam, damit sie schön süß und braun werden. Und dann noch: Hast du eine Spätzlespresse? Wer Kässpätzle aus seiner Kindheit kennt, der oder die wird mit mir nicht einig sein. Ich schreibe es trotzdem: Das hier sind die besten Kässpätzle überhaupt und keine:r kann sie besser als Oma. Dieses Rezept ist Teil unserer Kampagne "Eine kulinarische Weihnachtsstory", in der wir uns mit traditionellen und modernen Gerichten aus aller Welt beschäftigen. Gemeinsam besuchen wir das Weihnachten der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. Dieses Gericht ist der gegenwärtigen Weihnacht zugeordnet.“

Aufwand

Mittel 👍
80
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-6+
300 g Bergkäse
300 g Emmentalerkäse
1 kg Mehl
12 Eier
Zwiebeln
3 EL Butterschmalz
5 TL Salz
Pfeffer

Utensilien

  • 2 Schüsseln (gross)
  • Schneebesen
  • Holzlöffel
  • Geschirrtuch
  • Schneidebrett
  • 2 Messer
  • Pfanne
  • Topf (gross)
  • Bräter
  • Messbecher
  • Spätzlepresse
  • Schaumkelle

Nährwerte pro Portion

kcal.
1200
Eiweiß
52 g
Fett
50 g
Kohlenhydr.
140 g
  • Schritt 1/4

    Für den Teig Mehl und Salz in einer großen Schüssel mit einem Schneebesen gut vermengen. In der Mitte eine Mulde formen und die Eier hineinschlagen. Erst mit einer Gabel verquirlen, nach und nach etwas Mehl untermischen. Dann mit einem Holzkochlöffel zu einem zähen und luftigen Teig schlagen, ca. 10 Min. Währenddessen nach Bedarf etwas Wasser oder mehr Mehl dazugeben. Abdecken und kurz beiseitestellen.
    • 1 kg Mehl
    • 4 TL Salz
    • 12 Eier
    • Schüssel (gross)
    • Schneebesen
    • Holzlöffel
    • Geschirrtuch

    Für den Teig Mehl und Salz in einer großen Schüssel mit einem Schneebesen gut vermengen. In der Mitte eine Mulde formen und die Eier hineinschlagen. Erst mit einer Gabel verquirlen, nach und nach etwas Mehl untermischen. Dann mit einem Holzkochlöffel zu einem zähen und luftigen Teig schlagen, ca. 10 Min. Währenddessen nach Bedarf etwas Wasser oder mehr Mehl dazugeben. Abdecken und kurz beiseitestellen.

  • Schritt 2/4

    Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Butterschmalz in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Zwiebeln dazugeben und erst wenden, wenn sie unten langsam Farbe bekommen. Salz dazugeben. Danach ca. 30 Min. langsam weiter dünsten, bis sie weich, braun und süß sind. Vom Herd nehmen und zur Seite stellen.
    • Zwiebeln
    • 3 EL Butterschmalz
    • 1 TL Salz
    • Schneidebrett
    • Messer
    • Pfanne

    Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Butterschmalz in einer Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Zwiebeln dazugeben und erst wenden, wenn sie unten langsam Farbe bekommen. Salz dazugeben. Danach ca. 30 Min. langsam weiter dünsten, bis sie weich, braun und süß sind. Vom Herd nehmen und zur Seite stellen.

  • Schritt 3/4

    In der Zwischenzeit Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, salzen. Einen Bräter oder eine Schüssel für die fertigen Spätzle, ein Messer und einen Messbecher mit kaltem Wasser bereitstellen. Die geriebenen Käsesorten in einer großen Schüssel vermischen. Sobald das Wasser kocht, die Spätzlespresse mit 2-3 Kochlöffeln voll Teig befüllen, in das kochende Wasser pressen, das Messer sofort in das heiße Wasser tunken und den Teig von der Presse lösen. Das Wasser wieder aufkochen lassen. Sobald die Spätzle an der Oberfläche schwimmen, mit einer Schaumkelle abschöpfen und in den Bräter geben. Mit einer Handvoll Käse bestreuen. Eventuell etwas kaltes Wasser zum kochenden Wasser geben, damit es nicht überschäumt. Diesen Prozess wiederholen und dabei Spätzle und Käse im Bräter oder in der Schüssel übereinander schichten bis alle Zutaten aufgebraucht sind.
    • 300 g Bergkäse
    • 300 g Emmentalerkäse
    • Topf (gross)
    • Bräter
    • Messer
    • Messbecher
    • Schüssel (gross)
    • Spätzlepresse
    • Schaumkelle

    In der Zwischenzeit Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, salzen. Einen Bräter oder eine Schüssel für die fertigen Spätzle, ein Messer und einen Messbecher mit kaltem Wasser bereitstellen. Die geriebenen Käsesorten in einer großen Schüssel vermischen. Sobald das Wasser kocht, die Spätzlespresse mit 2-3 Kochlöffeln voll Teig befüllen, in das kochende Wasser pressen, das Messer sofort in das heiße Wasser tunken und den Teig von der Presse lösen. Das Wasser wieder aufkochen lassen. Sobald die Spätzle an der Oberfläche schwimmen, mit einer Schaumkelle abschöpfen und in den Bräter geben. Mit einer Handvoll Käse bestreuen. Eventuell etwas kaltes Wasser zum kochenden Wasser geben, damit es nicht überschäumt. Diesen Prozess wiederholen und dabei Spätzle und Käse im Bräter oder in der Schüssel übereinander schichten bis alle Zutaten aufgebraucht sind.

  • Schritt 4/4

    Die Zwiebeln auf den fertigen Kässpätzle verteilen, alles vorsichtig vermengen und sofort essen. Mit Romanasalat mit einem süßlichen Essig-Öl-Dressing servieren. Guten Appetit!

    Die Zwiebeln auf den fertigen Kässpätzle verteilen, alles vorsichtig vermengen und sofort essen. Mit Romanasalat mit einem süßlichen Essig-Öl-Dressing servieren. Guten Appetit!