Hanna macht einen herzhaften Regenbogen-Pie

Hanna macht einen herzhaften Regenbogen-Pie

5 Bewertungen
Hanna Reder

Hanna Reder

Test Kitchen Managerin und Köchin bei Kitchen Stories

instagram.com/wasissthanna

„Dieser vegetarische Festtagskuchen bringt jeden am Tisch zum Staunen. Er ist super sättigend und DIE fleischlose Alternative zum klassischen (Weihnachts-)Braten – und sogar als herzhafter Geburtstagskuchen macht er was her! Sehen Sie mir bei der Zubereitung des Rezepts auf unserem neuen Youtube-Kanal zu, suchen Sie einfach nach Kitchen Stories! Dieses Rezept ist stark von Anna Jones Celebration Pie inspiriert. Und da ich es liebe, nach Farben zu kochen, bin ich bei dem Prinzip geblieben: Im Inneren findest du einen leuchtenden Regenbogen aus Gemüse. Natürlich lässt sich der Pie aber mit jeglichem vorgegarten Gemüse füllen: gekochte Kartoffeln oder Ofengemüse vom Vortag – you name it! Ein paar Zubereitungsschritte sind es zwar bis zum fertigen Kuchen, du kannst aber Teig und auch das Gemüse ganz gemütlich am Vortag vorbereiten und das Ausrollen (den Teig 30 Min. vorher aus dem Kühlschrank holen), Schichten und Backen dann auf den großen Tag verschieben. Sollte etwas übrig sein, lässt er sich außerdem bei 180°C im Ofen für ca. 20 Min. wieder aufwärmen oder sogar einfrieren.“

Aufwand

Mittel 👍

Zubereitung

60 Min.

Backzeit

80 Min.

Ruhezeit

30 Min.

Zutaten

2Portionen
108⅓ g
Hokkaidokürbisse
66⅔ g
Pastinaken
100 g
Kartoffeln
41⅔ g
Grünkohl
33⅓ g
Erbsen (tiefgefroren)
83⅓ g
Rote Bete (gekocht)
41⅔ g
Butter
8⅓ g
Parmesankäse
1⅔ g
Rosmarin
100 g
Mehl
TL
Backpulver
33⅓ ml
Wasser (kalt)
g
Salbeiblätter
Schalotten
Zehen
Knoblauch
Zitrone
33⅓ g
Gruyèrekäse
Ei
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
Butter (zum Einfetten)
Olivenöl (zum Einfetten)
Butter (zum Anbraten)
Olivenöl (zum Anbraten)

Utensilien

Schüssel (groß), Messer, Schneidebrett, Reibe, Teigspachtel, Geschirrtuch, Backofen, Sparschäler, Backblech, 2 Backpapiere, Topf (groß), Pfannenwender, Pfanne, Nudelholz, Springform (20 cm), Schneebesen, Schüssel (klein), Backpinsel

Küchentipp Videos

knoblauch-vorbereiten

Knoblauch vorbereiten

kase-richtig-reiben

Käse richtig reiben

grunkohl-zubereiten

Grünkohl zubereiten

rote-bete-zubereiten

Rote Bete zubereiten

wie-schneidet-man-hokkaidokurbis

Wie schneidet man Hokkaidokürbis

Nährwerte pro Portion

kcal590
Fett29 g
Eiweiß17 g
Kohlenhydr.71 g
  • Schritte 1/5

    Für den Teig, Butter in grobe Würfel schneiden und Parmesankäse fein reiben. Rosmarin hacken, in eine Rührschüssel geben und mit Salz, Mehl, Backpulver und geriebenem Parmesan vermengen. Die Mischung auf eine saubere Arbeitsfläche geben. Eine Mulde formen und die Butter hineingeben. Mit einem Teigschaber die Butter in das Mehl einarbeiten, bis eine krümelige Masse entsteht. Erneut eine Mulde in der Mitte formen, nach und nach das kalte Wasser hinzufügen und weiter einarbeiten, bis sich ein Teig bildet. Zurück in die Schüssel geben, mit einem sauberen Küchentuch abdecken und ca. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.
    • 41⅔ g Butter
    • 8⅓ g Parmesankäse
    • 1⅔ g Rosmarin
    • Salz
    • 100 g Mehl
    • TL Backpulver
    • 33⅓ ml Wasser (kalt)
    • Schüssel (groß)
    • Messer
    • Schneidebrett
    • Reibe
    • Teigspachtel
    • Geschirrtuch

    Für den Teig, Butter in grobe Würfel schneiden und Parmesankäse fein reiben. Rosmarin hacken, in eine Rührschüssel geben und mit Salz, Mehl, Backpulver und geriebenem Parmesan vermengen. Die Mischung auf eine saubere Arbeitsfläche geben. Eine Mulde formen und die Butter hineingeben. Mit einem Teigschaber die Butter in das Mehl einarbeiten, bis eine krümelige Masse entsteht. Erneut eine Mulde in der Mitte formen, nach und nach das kalte Wasser hinzufügen und weiter einarbeiten, bis sich ein Teig bildet. Zurück in die Schüssel geben, mit einem sauberen Küchentuch abdecken und ca. 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

  • Schritte 2/5

    Für die Füllung den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Kürbis entkernen und in Spalten schneiden. Pastinaken schälen und in Scheiben schneiden. Die eine Hälfte eines mit Backpapier ausgelegten Backblechs mit Salbei auslegen und den Kürbis drauf platzieren. Die Pastinaken auf der anderen Seite verteilen, alles mit Salz würzen und mit Olivenöl beträufeln. Im vorgeheizten Backofen ca. 40 Min. backen.
    • 108⅓ g Hokkaidokürbisse
    • 66⅔ g Pastinaken
    • g Salbeiblätter
    • Salz
    • Olivenöl (zum Einfetten)
    • Backofen
    • Sparschäler
    • Backblech
    • Backpapier

    Für die Füllung den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Kürbis entkernen und in Spalten schneiden. Pastinaken schälen und in Scheiben schneiden. Die eine Hälfte eines mit Backpapier ausgelegten Backblechs mit Salbei auslegen und den Kürbis drauf platzieren. Die Pastinaken auf der anderen Seite verteilen, alles mit Salz würzen und mit Olivenöl beträufeln. Im vorgeheizten Backofen ca. 40 Min. backen.

  • Schritte 3/5

    Die Kartoffeln schälen und in einen großen Topf geben. Mit kaltem Wasser bedecken, großzügig mit Salz würzen und zum Kochen bringen. Wenn sie durchgekocht und weich sind (ca. 30 Min.), abgießen, abkühlen lassen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Grünkohl waschen und den Strunk entfernen. Den Grünkohl in einer großen Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten, bis er weich ist. Mit Salz und Muskatnuss würzen und beiseite stellen. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken. In der gleichen Pfanne bei mittlerer Hitze die Erbsen in etwas Butter ca. 2 – 3 Min. anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Zitronenschale würzen. In der Pfanne mit einer Gabel grob zerdrücken und beiseite stellen. Gekochte rote Bete in Scheiben schneiden und mit Salz würzen.
    • 100 g Kartoffeln
    • 41⅔ g Grünkohl
    • Olivenöl (zum Anbraten)
    • Muskatnuss
    • Schalotten
    • Zehen Knoblauch
    • Butter (zum Anbraten)
    • 33⅓ g Erbsen (tiefgefroren)
    • Zitrone
    • 83⅓ g Rote Bete (gekocht)
    • Salz
    • Pfeffer
    • Topf (groß)
    • Pfannenwender
    • Pfanne

    Die Kartoffeln schälen und in einen großen Topf geben. Mit kaltem Wasser bedecken, großzügig mit Salz würzen und zum Kochen bringen. Wenn sie durchgekocht und weich sind (ca. 30 Min.), abgießen, abkühlen lassen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Grünkohl waschen und den Strunk entfernen. Den Grünkohl in einer großen Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten, bis er weich ist. Mit Salz und Muskatnuss würzen und beiseite stellen. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken. In der gleichen Pfanne bei mittlerer Hitze die Erbsen in etwas Butter ca. 2 – 3 Min. anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Zitronenschale würzen. In der Pfanne mit einer Gabel grob zerdrücken und beiseite stellen. Gekochte rote Bete in Scheiben schneiden und mit Salz würzen.

  • Schritte 4/5

    Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und die Seiten mit Butter einfetten. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ⅔ des gekühlten Teigs ausrollen, bis er ca. 0,5 cm dünn ist. Anschließend in die Springform legen. Den abgekühlten Grünkohl gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen und andrücken. Etwas Gruyère-Käse darüber reiben. Erbsen, Pastinaken, Kartoffeln und Kürbis schichten, dabei jeweils etwas Gruyère zwischen das Gemüse reiben und die Schichten herunterdrücken. Mit der roten Beete abschließen und mit etwas Salz und der letzten Gruyère-Schicht abschließen.
    • 33⅓ g Gruyèrekäse
    • Salz
    • Nudelholz
    • Springform (20 cm)
    • Backpapier

    Den Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen und die Seiten mit Butter einfetten. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ⅔ des gekühlten Teigs ausrollen, bis er ca. 0,5 cm dünn ist. Anschließend in die Springform legen. Den abgekühlten Grünkohl gleichmäßig auf dem Teigboden verteilen und andrücken. Etwas Gruyère-Käse darüber reiben. Erbsen, Pastinaken, Kartoffeln und Kürbis schichten, dabei jeweils etwas Gruyère zwischen das Gemüse reiben und die Schichten herunterdrücken. Mit der roten Beete abschließen und mit etwas Salz und der letzten Gruyère-Schicht abschließen.

  • Schritte 5/5

    Nun den restlichen Teig ca. 0,5 cm dünn ausrollen und den Kuchen damit bedecken. Die Ränder der beiden Teige zusammenführen, aufrollen und verschließen. Mit einem Holzlöffelstiel ein Muster in den Rand drücken (siehe Video oben für eine genauere Anleitung). Ei in einer kleinen Schüssel verquirlen und den Teig mit der Eimasse bestreichen. Im vorgeheizten Ofen ca. 40 – 50 Min. backen, bis die Oberseite goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und vor dem Anschneiden ca. 30 Min. ruhen lassen. Guten Appetit!
    • Ei
    • Schneebesen
    • Schüssel (klein)
    • Backpinsel

    Nun den restlichen Teig ca. 0,5 cm dünn ausrollen und den Kuchen damit bedecken. Die Ränder der beiden Teige zusammenführen, aufrollen und verschließen. Mit einem Holzlöffelstiel ein Muster in den Rand drücken (siehe Video oben für eine genauere Anleitung). Ei in einer kleinen Schüssel verquirlen und den Teig mit der Eimasse bestreichen. Im vorgeheizten Ofen ca. 40 – 50 Min. backen, bis die Oberseite goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und vor dem Anschneiden ca. 30 Min. ruhen lassen. Guten Appetit!

  • Guten Appetit!

    Hanna macht einen herzhaften Regenbogen-Pie

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!