Suche

Omis Zimtschlingen

3 Bewertungen

Frieda

Community Mitglied

„Der absolute Weihnachtsklassiker meiner Omi. Bestimmt nirgendwo so lecker wie bei ihr, aber mit diesem Rezept nah dran. Das Formen der ersten Schlingen ist eine ziemliche Frickelei, aber mit der Zeit wird’s besser - und sie sehen einfach toll aus. Viel Spaß beim Nachbacken!“

Aufwand

Mittel 👍
50
Min.
Zubereitung
40
Min.
Backzeit
150
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Stücke:-30+
160 g Honig
40 g Zucker
75 g Butter
7½ g Pottasche
1 EL Rum oder Rosenwasser
350 g Weizenmehl Typ 450 oder 550
100 g Weizenvollkornmehl
1 TL gemahlener Ingwer
1 TL gemahlener Zimt
½ TL gemahlener Kardamom
¼ TL gemahlene Nelken
¼ Zitronenabrieb
100 g Mandeln
50 g Zitronat
½ TL Mandelextrakt
Ei
1 Prise Salz
2 TL gemahlener Zimt
50 g Butter
80 g Mandeln
Ei

Utensilien

  • Topf
  • Schüssel
  • Mörser und Stößel
  • Zerkleinerer
  • Backpinsel
  • Schritt 1/6

    • 75 g Butter
    • 7½ g Pottasche
    • 1 EL Rum oder Rosenwasser
    • 40 g Zucker
    • 160 g Honig
    • Topf

    Honig, Zucker und Butter im Topf bei niedriger Hitze schmelzen. Die Pottasche in einem kleinen Gefäß mit dem Rosenwasser oder alternativ Rum verrühren, bis sich das Backtriebmittel aufgelöst hat.

  • Schritt 2/6

    • 350 g Weizenmehl Typ 450 oder 550
    • 100 g Weizenvollkornmehl
    • 1 TL gemahlener Ingwer
    • 1 TL Mandel
    • ½ TL gemahlener Kardamom
    • ¼ TL gemahlene Nelken
    • ¼ Mandelextrakt
    • Schüssel
    • Mörser und Stößel

    In einer großen Schüssel das Mehl mit gemahlenem Ingwer, Zimt und 1/4 des Abriebs einer Biozitrone vermengen. Den Kardamom aus den Kapseln lösen und mit den Nelken im Mörser zerstoßen, dann ebenfalls zur Mehlmischung dazu geben (natürlich kann man auch Nelkenpulver und gemahlenen Kardamom kaufen, aber beim Mörsern entfalten sich die Aromen noch besser).

  • Schritt 3/6

    • 100 g Mandeln
    • 50 g Zitronat
    • ½ TL Mandelextrakt
    • Ei
    • 1 Prise Salz
    • Zerkleinerer

    Einen Teil der Mandeln sowie auch das Zitronat im Zerkleinerer fein hacken und dann beides zur Mehlmischung geben. Nun eine Prise Salz, die aufgelöste Pottaschenflüssigkeit, ein Ei und Mandelessenz (alternativ z.B. die dreifache Menge Amaretto) zusammen mit der abgekühlten Honigmischung in der großen Schüssel zusammenführen und gründlich verkneten. Anschließend für 2h kalt stellen.

  • Schritt 4/6

    • 2 TL gemahlener Zimt
    • 50 g Butter

    Jetzt wird der abgekühlte Honigkuchenteig mit zusätzlichem Zimt und Butter verknetet - hier ist etwas Geduld gefragt, da der Teig natürlich zunächst sehr fest ist. Auch nach diesem Prozess den nun vollständigen Zimtschlingenteig für 30 min kalt stellen.

  • Schritt 5/6

    Aus dem Teig nun ca. 25 cm lange Rollen mit 1 cm Ø formen, die zu kleeblattartigen Schlingen gelegt werden - die Teigenden werden dabei in der Mitte festgedrückt. In die drei offenen Stellen ganze Mandeln legen (nach Belieben eignen sich auch kandierte Früchte oder Belegkirschen).
    • 80 g Mandeln

    Aus dem Teig nun ca. 25 cm lange Rollen mit 1 cm Ø formen, die zu kleeblattartigen Schlingen gelegt werden - die Teigenden werden dabei in der Mitte festgedrückt. In die drei offenen Stellen ganze Mandeln legen (nach Belieben eignen sich auch kandierte Früchte oder Belegkirschen).

  • Schritt 6/6

    • Ei
    • Backpinsel

    Die Zimtschlingen mit verschlagenem Ei bestreichen und auf einem eingefetteten Backblech oder einer Silikonbackmatte in den kalten (!) Ofen geben und diesen auf 200°C anheizen. Für 20-25 min backen. Das nächste Blech mit der zweiten Ladung kommt dementsprechend in den schon heißen Ofen und benötigt nur knapp 15 min. Am besten schmecken die Zimtschlingen nachdem sie einige Tage in einem luftdichten Behältnis durchgezogen sind, aber selbstverständlich lassen sie sich auch sofort genießen ;)

Mehr Köstlichkeiten für dich