Mantı mit Kartoffelfüllung (Türkische Teigtaschen)

Mantı mit Kartoffelfüllung (Türkische Teigtaschen)

11 Bewertungen
Carolin Roitzheim

Carolin Roitzheim

Food Editor bei Kitchen Stories

„In einem meiner liebsten Türkischen Restaurants in Neukölln, kann man schon von draußen durch die Scheibe beobachten, wie dort im Sekundentakt diese köstlichen, kleinen gefüllten Teigtaschen von Hand gefaltet werden. Ursprünglich kommen Manti (oder Mantı) aus Kayseri, einer kleinen Provinz in der Türkei, sind jedoch auch darüber hinaus zum Beispiel in Russland oder der afghanischen Küche, mit unterschiedlichen Formen und Füllungen, sehr bekannt und beliebt. Statt dieser vegetarischen Version, kannst du sie auch ganz klassisch mit einer Fleischfüllung aus Rinder- oder Lammhack und Zwiebeln zubereiten. Man sagt, es seien wirklich gute Manti, wenn etwa 40 Stück auf einem Holzlöffel Platz finden. Dies ist zwar für Anfänger*innen sehr ambitioniert und nicht unbedingt realistisch, bedeutet aber: je kleiner desto besser! Also lieber nicht zu viel der Füllung verwenden, damit sie schön klein werden und sich gut verschließen lassen. Die traditionelle Art, die Manti zu falten, ist eigentlich nicht besonders kompliziert, verlangt jedoch ein wenig Übung und Zeit. Am besten schnappst du dir hierfür also ein paar Freund*innen oder machst das gemeinsame Falten zur Familienaktivität. So macht es mehr Spaß und viele Hände versprechen bekanntlich ein schnelles Ende. Zum Ausrollen des Teiges wird traditionell ein spezieller Teigroller, genannt Oklava, verwendet. Du kannst hierfür aber auch problemlos ein herkömmliches Nudelholz verwenden, wenn du ihn schön dünn ausrollst. Statt dem Tomatenmark kannst du außerdem auch Paprikapulver oder Biber Salcasi, ein türkisches Paprikamark, in die Buttersoße geben.“

Aufwand

Mittel 👍

Zubereitung

140 Min.

Backzeit

0 Min.

Ruhezeit

30 Min.

Zutaten

2Portionen
200 g
mehlig kochende Kartoffeln
200 g
Mehl
½
Ei
85 ml
Wasser
½ TL
Salz
½
Zwiebel
5 g
Petersilie
1 TL
gemahlener Kreuzkümmel
200 g
Milder Joghurt 3,5% Fett
½ Zehe
Knoblauch
½ TL
Zitronensaft
35 g
Butter
35 g
Tomatenmark
Salz
Pfeffer
Mehl (zum Bestäuben)
getrocknete Minze (zum Servieren)
Sumach (zum Servieren)

Utensilien

Sparschäler, Messer, 2 Töpfe (groß), 2 Schüsseln (groß), Frischhaltefolie, Schneidebrett, Kartoffelpresse, Teigschaber, Nudelholz, Pizzaschneider, Schaumkelle, Schüssel (klein), Knoblauchpresse, beschichtete Pfanne, Pfannenwender

Rezepte ganz nach deinem Geschmack

In 10 Sekunden zu deinen persönlichen Lieblingsrezepten.

Küchentipp Videos

nudelteig-richtig-ausrollen

Nudelteig richtig ausrollen

grune-krauter-richtig-hacken

Grüne Kräuter richtig hacken

knoblauch-vorbereiten

Knoblauch vorbereiten

zwiebel-geschickt-schneiden

Zwiebel geschickt schneiden

Nährwerte pro Portion

kcal689
Fett20 g
Eiweiß19 g
Kohlenhydr.108 g
  • Schritte 1/5

    Kartoffeln schälen und halbieren. In einen großen Topf geben und vollständig mit Wasser bedecken. Das Wasser salzen und zum Kochen bringen. Die Hitze dann auf mittlere Stufe reduzieren und die Kartoffeln ca. 20 Min. kochen, bis sie weich sind. Danach abgießen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Teig zubereiten. Dazu Mehl, Ei, Wasser und Salz in einer großen Rührschüssel vermischen. Den Teig mit den Händen oder einer Küchenmaschine so lange kneten, bis ein elastischer Teig entsteht. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 30 Min. ruhen lassen.
    • 200 g mehlig kochende Kartoffeln
    • 200 g Mehl
    • ½ Ei
    • 85 ml Wasser
    • ½ TL Salz
    • Sparschäler
    • Messer
    • Topf (groß)
    • Schüssel (groß)
    • Frischhaltefolie

    Kartoffeln schälen und halbieren. In einen großen Topf geben und vollständig mit Wasser bedecken. Das Wasser salzen und zum Kochen bringen. Die Hitze dann auf mittlere Stufe reduzieren und die Kartoffeln ca. 20 Min. kochen, bis sie weich sind. Danach abgießen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Teig zubereiten. Dazu Mehl, Ei, Wasser und Salz in einer großen Rührschüssel vermischen. Den Teig mit den Händen oder einer Küchenmaschine so lange kneten, bis ein elastischer Teig entsteht. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 30 Min. ruhen lassen.

  • Schritte 2/5

    Für die Füllung Zwiebel und Petersilie sehr fein hacken. Die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse in eine große Schüssel drücken. Zwiebel, Petersilie und Kreuzkümmel zur Kartoffelmasse geben, mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut vermischen.
    • ½ Zwiebel
    • 5 g Petersilie
    • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
    • Salz
    • Pfeffer
    • Schneidebrett
    • Kartoffelpresse
    • Schüssel (groß)

    Für die Füllung Zwiebel und Petersilie sehr fein hacken. Die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse in eine große Schüssel drücken. Zwiebel, Petersilie und Kreuzkümmel zur Kartoffelmasse geben, mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut vermischen.

  • Schritte 3/5

    Den geruhten Teig mit einem Teigschaber halbieren, dann eine Hälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen. Den anderen Teig in der Zwischenzeit abdecken. Den ausgerollten Teig mit einem Pizzaschneider in kleine, gleichmäßige Quadrate von ca. 3 cm Kantenlänge schneiden. Auf jedes der Teigquadrate eine kleine Menge Kartoffelfüllung geben. Um die Manti zu falten, zwei gegenüberliegenden Ecken zusammenführen. Dann die beiden anderen Ecken ebenfalls zur Mitte hin falten, so dass eine kleine Pyramide entsteht. Um die Form zu vervollständigen, die Ränder fest zusammendrücken, damit sie beim Kochen nicht aufgehen. Die gefalteten Manti auf eine leicht bemehlte Fläche geben, damit sie sich nicht berühren und aneinander kleben.
    • Mehl (zum Bestäuben)
    • Teigschaber
    • Nudelholz
    • Pizzaschneider

    Den geruhten Teig mit einem Teigschaber halbieren, dann eine Hälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen. Den anderen Teig in der Zwischenzeit abdecken. Den ausgerollten Teig mit einem Pizzaschneider in kleine, gleichmäßige Quadrate von ca. 3 cm Kantenlänge schneiden. Auf jedes der Teigquadrate eine kleine Menge Kartoffelfüllung geben. Um die Manti zu falten, zwei gegenüberliegenden Ecken zusammenführen. Dann die beiden anderen Ecken ebenfalls zur Mitte hin falten, so dass eine kleine Pyramide entsteht. Um die Form zu vervollständigen, die Ränder fest zusammendrücken, damit sie beim Kochen nicht aufgehen. Die gefalteten Manti auf eine leicht bemehlte Fläche geben, damit sie sich nicht berühren und aneinander kleben.

  • Schritte 4/5

    Um die Manti zu kochen, Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Großzügig salzen und die Manti portionsweise in das kochende Wasser geben. So lange kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen, ca. 5 Min. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen.
    • Topf (groß)
    • Schaumkelle

    Um die Manti zu kochen, Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Großzügig salzen und die Manti portionsweise in das kochende Wasser geben. So lange kochen, bis sie an der Oberfläche schwimmen, ca. 5 Min. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen.

  • Schritte 5/5

    Während die Manti kochen, die Soßen zubereiten. In einer kleinen Schüssel Joghurt mit gepresstem oder sehr fein gehacktem Knoblauch vermischen. Mit Salz, Pfeffer und ein wenig Zitronensaft würzen. Für die Tomaten-Butter-Soße, Butter in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen. Tomatenmark hinzugeben und unter Rühren ca. 2 Min anbraten. Mit Salz abschmecken. Manti mit Joghurtsoße und Tomaten-Butter-Soße servieren und mit getrockneter Minze und Sumach bestreuen. Guten Appetit!
    • 200 g Milder Joghurt 3,5% Fett
    • ½ Zehe Knoblauch
    • ½ TL Zitronensaft
    • 35 g Butter
    • 35 g Tomatenmark
    • Salz
    • Pfeffer
    • getrocknete Minze (zum Servieren)
    • Sumach (zum Servieren)
    • Schüssel (klein)
    • Knoblauchpresse
    • beschichtete Pfanne
    • Pfannenwender

    Während die Manti kochen, die Soßen zubereiten. In einer kleinen Schüssel Joghurt mit gepresstem oder sehr fein gehacktem Knoblauch vermischen. Mit Salz, Pfeffer und ein wenig Zitronensaft würzen. Für die Tomaten-Butter-Soße, Butter in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen. Tomatenmark hinzugeben und unter Rühren ca. 2 Min anbraten. Mit Salz abschmecken. Manti mit Joghurtsoße und Tomaten-Butter-Soße servieren und mit getrockneter Minze und Sumach bestreuen. Guten Appetit!

  • Guten Appetit!

    Mantı mit Kartoffelfüllung (Türkische Teigtaschen)

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!