Knuspriges Hähnchen mit Kartoffelpüree und Miso-Soße

1 Bewertungen

Christian Ruß

Test Kitchen Manager und Koch bei Kitchen Stories

instagram.com/deepfriedtiger

Aufwand

Mittel 👍
120
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-4+
ganzes Hähnchen
1 kg mehlig kochende Kartoffel
500 g festkochende Kartoffeln
Karotte
50 g Knollensellerie
Zwiebel
200 ml Weißwein
1½ l Wasser
150 ml Sahne
120 g Butter
20 g Walnüsse
30 g Trockenpflaumen
1 TL Misopaste
2 Zehen Knoblauch
1 TL Zitronensaft
Pflanzenöl (zum Anbraten)
½ Zitrone (zum Servieren)
Muskatnuss
Salz
Pfeffer

Utensilien

  • Sparschäler
  • 2 Schneidebretter
  • 3 Messer
  • 3 Töpfe (groß)
  • Schüssel (groß)
  • 2 Pfannenwender
  • Schaumkelle
  • Sieb
  • 2 Töpfe (klein)
  • Kartoffelpresse
  • feine Reibe
  • Schüssel (klein)
  • Obstmesser
  • 3 Pfannen
  • Stabmixer
  • Filetiermesser

Nährwerte pro Portion

kcal
1499
Eiweiß
66 g
Fett
98 g
Kohlenhydr.
81 g
  • Schritt 1/6

    • Karotte
    • 50 g Knollensellerie
    • Zwiebel
    • ganzes Hähnchen
    • 1 kg mehlig kochende Kartoffel
    • 500 g festkochende Kartoffeln
    • Salz
    • Sparschäler
    • Schneidebrett
    • 2 Messer
    • Topf (groß)
    • Schüssel (groß)

    Die Karotte, Sellerieknolle und Zwiebel schälen und grob hacken. Nun das Huhn zerlegen. Dafür die Brüste, die gefüllt werden sollen, herauslösen und die Hähnchenschenkel entbeinen. Die restliche Hühnerkarkasse, die Flügel und die Haut für die Zubereitung des Jus aufbewahren. Nun beide Kartoffelsorten schälen. Die mehligen Kartoffeln in einen großen Topf geben und gut mit Wasser bedecken. Das Wasser salzen, zum Kochen bringen, die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und ca. 20 Min. kochen, bis sie weich sind. Die restlichen festkochenden Kartoffeln in mundgerechte Stücke schneiden. Diese in eine große Schüssel geben und mit kaltem Wasser bedecken.

  • Schritt 2/6

    • Pflanzenöl (zum Anbraten)
    • 200 ml Weißwein
    • 1½ l Wasser
    • Topf (groß)
    • Pfannenwender
    • Schaumkelle
    • Sieb
    • Topf (klein)

    Für den Jus etwas Öl in einen großen Topf geben und bei starker Hitze die Hühnerkarkasse darin anbraten, bis sie gebräunt ist (ca. 8 Min.). Zwiebeln, Karotten und Sellerie zugeben, die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und ca. 5 Min. weiterbraten. Mit Weißwein ablöschen. Nun mit Wasser bedecken und bei mittlerer bis niedriger Hitze ca. 30 Min. köcheln lassen, um die Flüssigkeit zu reduzieren. Mit einer Schaumkelle alle Verunreinigungen abschöpfen. Sobald die Brühe um mehr als die Hälfte reduziert ist, durch ein Sieb in einen kleineren Topf abseihen. Den kleinen Topf auf mittlere bis hohe Stufe erhitzen und einkochen lassen, bis die Brühe eindickt und der Geschmack sich intensiviert.

  • Schritt 3/6

    • 150 ml Sahne
    • 60 g Butter
    • Muskatnuss
    • Salz
    • Pfeffer
    • Kartoffelpresse
    • Topf (klein)
    • feine Reibe
    • Topf (groß)

    Für das Kartoffelpüree die gekochten Kartoffeln abgießen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Sahne und einen Teil der Butter in einem kleinen Topf erhitzen. Gut mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken. Einen Teil der Sahnemischung zum Kartoffelpüree geben und gut verrühren. Die restliche Sahnemischung nach und nach unter Rühren hinzugeben, bis ein glattes Püree entsteht. Für die knusprigen Kartoffelhappen die Kartoffelwürfel abgießen und in einen großen Topf mit kochendem Salzwasser geben. Für ca. 6 Min. kochen, dann abgießen und abdampfen lassen.

  • Schritt 4/6

    • 20 g Walnüsse
    • 30 g Trockenpflaumen
    • ½ TL Misopaste
    • 2 TL Butter
    • Pflanzenöl (zum Anbraten)
    • Salz
    • Pfeffer
    • Messer
    • Schneidebrett
    • Schüssel (klein)
    • Obstmesser
    • Pfanne

    Für die Füllung der Hähnchenbrust, Walnüsse und getrocknete Pflaumen fein hacken und in eine kleine Schüssel geben. Die Hälfte des Miso und ein wenig weiche Butter hinzufügen. Mit Pfeffer würzen und gut zu einer Paste verrühren. Mit einem Schälmesser eine kleine Tasche in die Hähnchenbrust schneiden. Anschließend mit der Nuss-Pflaumen-Paste befüllen. Die Hähnchenbrüste gut salzen, dabei die Hautseite ungesalzen lassen. Eine Bratpfanne auf hoher Stufe erhitzen und etwas Pflanzenöl hineingeben. Das Hähnchen mit der Hautseite nach unten hineingeben und anbraten, bis die Haut knusprig ist, ca. 3 – 4 Min. Dann wenden, die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und ca. 3 Min. weiterbraten.

  • Schritt 5/6

    • 2 Zehen Knoblauch
    • 1½ EL Butter
    • 1 TL Zitronensaft
    • Pflanzenöl (zum Anbraten)
    • 2 Pfannen
    • Pfannenwender

    Die entbeinten Hähnchenschenkel gut salzen, dabei die Hautseite ungesalzen lassen. Pflanzenöl in eine Bratpfanne geben, auf hoher bis mittlerer Stufe erhitzen und die Hähnchenschenkel hineingeben. Für ca. 7 Minuten anbraten, bis die Schenkel bräunlich und schön knusprig sind. Nun Knoblauch und etwas Butter hinzufügen und schmelzen lassen. Dann einen Spritzer Zitronensaft dazugeben. Sobald die Soße sämig ist, die Pfanne kippen und die Schenkel mit einem Löffel mit der Soße begießen. In einer weiteren Pfanne Pflanzenöl bei auf mittlerer Stufe erhitzen, gekochte Kartoffelwürfel hinzufügen und ca. 10 Min. goldbraun braten.

  • Schritt 6/6

    • ½ Zitrone (zum Servieren)
    • 50 g Butter
    • ½ TL Misopaste
    • Stabmixer
    • Filetiermesser

    Eine halbe Zitrone schälen und in Spalten schneiden. Das restliche Miso und die restliche Butter zur Hühnerbrühe geben. Die Soße mit einem Stabmixer schaumig pürieren. Die knusprigen Hähnchenschenkel in dicke Streifen schneiden. Die Hähnchenbrust in dicke Medaillons schneiden. Zum Anrichten etwas Kartoffelpüree auf einen Teller geben und mit einem Löffel verteilen, Hähnchen und Bratkartoffeln darauflegen. Mit dem schaumigen Jus beträufeln und mit einigen zerkleinerten Zitronenstückchen garnieren, um den Geschmack zu betonen. Guten Appetit!