Jjajangmyeon (Koreanische schwarze Bohnen Nudeln)

10 Bewertungen

„Dieses chinesisch-koreanische Gericht wird am häufigsten am inoffiziellen Feiertag „Schwarzer Tag“, gegessen, der am 14. April von Singles in Südkorea gefeiert wird. Dieses Nudelgericht ist nicht unbedingt ein Augenschmaus, aber unfassbar lecker. Während du das Soßenrezept leicht halbieren kannst, um es für zwei Personen zuzubereiten, ziehe ich es vor, einfach die vorgegebene Menge und nur die Hälfte der Nudeln zu kochen, da die Reste bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden können. Füge gerne noch anderes Gemüse wie Pilze, Karotten und Kartoffeln hinzu oder würze das Gericht mit ein paar Teelöffel Sojasauce, anstatt mit Salz. Gebe ein hartgekochtes Ei darüber oder serviere sogar Reis dazu, wenn du möchtest. Es gibt keinen Ersatz für die koreanische schwarze Bohnenpaste, aber sie bleibt im Kühlschrank sehr lange haltbar (2 Jahre oder länger). Wenn du also Schwierigkeiten haben solltest die Paste im Supermarkt zu finden— investiere direkt in ein großes Glas, damit du dir die Mühe nicht noch einmal machen musst.“

Aufwand

Einfach 👌
35
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-4+
5 EL Koreanische schwarze Bohnenpaste
450 g frische asiatische Weizennudeln
250 g Schweinebauch
Zucchini
100 g Weißkohl
Zwiebel
½ Gurke
15 g Ingwer
2 TL Pflanzenöl
350 ml Wasser
1 EL Speisestärke
1 TL Zucker
Sesam
Salz

Utensilien

  • Schneidebrett
  • Messer
  • Sparschäler
  • Pfanne
  • Gummispatel
  • Topf
  • Küchensieb
  • Schüssel (klein)

Nährwerte pro Portion

kcal.
672
Eiweiß
34 g
Fett
19 g
Kohlenhydr.
90 g
  • Schritt 1/6

    • 250 g Schweinebauch
    • Zucchini
    • 100 g Weißkohl
    • Zwiebel
    • ½ Gurke
    • 15 g Ingwer
    • Schneidebrett
    • Messer
    • Sparschäler

    Schweinebauch, Zucchini, Weißkohl und Zwiebel in kleine Stücke schneiden. Die Gurke in dünne Streifen schneiden. Ingwer schälen und fein hacken.

  • Schritt 2/6

    • Pfanne
    • Gummispatel

    Erhitze eine Pfanne mit Deckel bei mittlerer Temperatur. Den Schweinebauch für ca. 5 Min. auf beiden Seiten anbraten. Überschüssiges Fett mit einem Löffel entfernen (falls gewünscht). Zucchini, Weißkohl, Zwiebel und Ingwer in die Pfanne geben und gut umrühren. Lass alles für ca. 5 Min. kochen, bis die Zwiebel durchscheinend ist und der Ingwer duftet.

  • Schritt 3/6

    • 2 TL Pflanzenöl
    • 5 EL Koreanische schwarze Bohnenpaste
    • 350 ml Wasser

    Verwende einen Kochlöffel, um ein kleines Loch in die Mitte der Zutaten in der Pfanne zu machen. Füge etwas Pflanzenöl und die schwarze Bohnenpaste hinzu. Verrühre das Öl und die Paste zusammen für ca. 1 Min., damit sie nicht anbrennt und an der Pfanne kleben bleibt. Dann mit allen anderen Zutaten in der Pfanne verrühren. Wasser in die Pfanne geben und mit einem Deckel abdecken. Alles für ca. 10 Min. köcheln lassen.

  • Schritt 4/6

    • 450 g frische asiatische Weizennudeln
    • Topf
    • Küchensieb

    In der Zwischenzeit Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung kochen. Abgießen und in die Nudeln in Schalen verteilen.

  • Schritt 5/6

    • 1 EL Speisestärke
    • 1 TL Zucker
    • Schüssel (klein)

    In einer kleinen Schüssel Speisestärke mit Zucker und gleiche Teile Wasser vermischen. Die Stärkemischung nach und nach unter ständigem Rühren in die Pfanne geben.

  • Schritt 6/6

    • Sesam
    • Salz

    Serviere die Nudeln mit reichlich schwarzer Bohnensauce und garniere den Teller mit den vorgeschnittenen Gurkenstreifen und Sesam. Sofort servieren und vorher nochmal gründlich mischen und mit Salz abschmecken. Guten Appetit!