Mit Plus mehr Rezepte finden, die zu dir und deinen Zutaten passen!
Jetzt entdecken
Hochzeitstorte

Hochzeitstorte

20 Bewertungen
App öffnen
Aufwand
Schwer 💪
Zubereitung
210 Min.
Backzeit
90 Min.
Ruhezeit
120 Min.

Zutaten

2Portionen
28⅜ ml
Milch (aufgeteilt)
Eiweiße (aufgeteilt)
¼
Vanilleschoten (ausgekratzt and aufgeteilt)
25⅜ g
Mehl (aufgeteilt)
kg
Zucker (aufgeteilt)
EL
Backpulver (aufgeteilt)
TL
Salz (aufgeteilt)
kg
Butter (aufgeteilt)
14⅞ g
Himbeermarmelade
Butter zum Einfetten
Mehl zum Bestäuben
frische Blumen für die Dekoration

Utensilien

Rührschüssel, Ofen, Backpapier, Schneebesen, Gummispatel, Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Rührbesen, Frischhaltefolie, Kuchengitter, Zahnstocher, Zuckerthermometer, hitzebeständige Schüssel, großer Topf, runde Tortenscheibe aus Pappe (Ø 25 cm), Gezacktes Brotesser, runde Tortenscheibe aus Pappe (Ø 15 cm), Torten - Drehscheibe, runde Tortenscheibe aus Pappe (Ø 20 cm), Winkelpalette, Springform (15 cm), Springform (20 cm), 7 lange Strohhalme oder Tortendübel, Schere, Tortendrehscheibe, runde Tortenscheibe aus Pappe (Ø 30 cm), Spritztüte

Shorts

Neu

Inspiration zum Kochen finden

Alle anzeigen
Omas Kartoffelsuppe mit Wiener Würstchen
Omas Kartoffelsuppe mit Wiener Würstchen
Ratatouille
Ratatouille
Glasierte Aubergine nach japanischer Art (Auberginen-Unagi)
Glasierte Aubergine nach japanischer Art (Auberginen-Unagi)

Küchentipp Videos

Alle anzeigen
glatte-kuchenoberflache

Glatte Kuchenoberfläche

eine-kuchenform-fetten-und-mehlen

Eine Kuchenform fetten und mehlen

schweizer-buttercreme

Schweizer Buttercreme

torte-mit-buttercreme-uberziehen

Torte mit Buttercreme überziehen

Nährwerte pro Portion

kcal450
Fett29 g
Eiweiß4 g
Kohlenhydr.48 g
  • Schritte 1/ 9

    Ofen auf 175°C vorheizen. Springformränder mit Butter einfetten, Springformboden mit Backpapier auslegen und mit Mehl bestäuben. Überschüssiges Mehl abklopfen. Anschließend etwa die Hälfte der Milch, einen Teil der Eiweiße und etwas vom Vanilleschotenmark mit dem Schneebesen verquirlen.
    • ml Milch
    • Eiweiße
    • Vanilleschote (ausgekratzt)
    • Butter zum Einfetten
    • Mehl zum Bestäuben
    • Rührschüssel
    • Ofen
    • Backpapier
    • Schneebesen

    Ofen auf 175°C vorheizen. Springformränder mit Butter einfetten, Springformboden mit Backpapier auslegen und mit Mehl bestäuben. Überschüssiges Mehl abklopfen. Anschließend etwa die Hälfte der Milch, einen Teil der Eiweiße und etwas vom Vanilleschotenmark mit dem Schneebesen verquirlen.

  • Schritte 2/ 9

    Mehl, Zucker, Backpulver und Salz auf niedriger Geschwindigkeitsstufe in der Küchenmaschine vermischen und nach und nach einen Teil der weichen Butter hinzufügen bis eine krümelige Masse entstanden ist. Die Hälfte der Milch-Ei-Mischung hinzugeben und bei mittlerer Geschwindigkeit für ca. 2 Min. verrühren. Übrige Milch-Ei-Mischung dazugeben und für eine weitere Minute verrühren. Überschüssigen Teig von den Rändern der Schüssel kratzen. Anschließend ca. 30 Sek. zu einer cremigen Masse schlagen.
    • 8⅜ g Mehl
    • g Zucker
    • EL Backpulver
    • TL Salz
    • 5⅜ g Butter
    • Gummispatel
    • Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Rührbesen

    Mehl, Zucker, Backpulver und Salz auf niedriger Geschwindigkeitsstufe in der Küchenmaschine vermischen und nach und nach einen Teil der weichen Butter hinzufügen bis eine krümelige Masse entstanden ist. Die Hälfte der Milch-Ei-Mischung hinzugeben und bei mittlerer Geschwindigkeit für ca. 2 Min. verrühren. Übrige Milch-Ei-Mischung dazugeben und für eine weitere Minute verrühren. Überschüssigen Teig von den Rändern der Schüssel kratzen. Anschließend ca. 30 Sek. zu einer cremigen Masse schlagen.

  • Schritte 3/ 9

    Den Teig gleichmäßig auf die zwei mittleren Springformen (Ø 20 cm) verteilen. Für ca. 30 Min. im vorgeheizten Ofen backen, oder bis ein Zahnstocher beim Anstechen ohne Teigreste sauber entnommen werden kann. Für ca. 10 Min. abkühlen lassen. Anschließend auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen bis das Backpapier vom Kuchenboden entfernt werden kann. Ausgekühlte Kuchen in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank für mindestens 30 Min. und höchstens 5 Tage lagern. Alternativ können die Böden bis zu zwei Wochen im Tiefkühler gelagert werden. 
Teig in zwei weiteren Runden herstellen und backen. Dafür jeweils eine Springform (Ø 15 cm) und eine Springform (Ø 25 cm) mit Teig füllen. Die kleinen Backformen für ca. 20 Min. backen und die großen Springformen für ca. 40 Min. backen.
    • Frischhaltefolie
    • Ofen
    • Kuchengitter
    • Zahnstocher

    Den Teig gleichmäßig auf die zwei mittleren Springformen (Ø 20 cm) verteilen. Für ca. 30 Min. im vorgeheizten Ofen backen, oder bis ein Zahnstocher beim Anstechen ohne Teigreste sauber entnommen werden kann. Für ca. 10 Min. abkühlen lassen. Anschließend auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen bis das Backpapier vom Kuchenboden entfernt werden kann. Ausgekühlte Kuchen in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank für mindestens 30 Min. und höchstens 5 Tage lagern. Alternativ können die Böden bis zu zwei Wochen im Tiefkühler gelagert werden. Teig in zwei weiteren Runden herstellen und backen. Dafür jeweils eine Springform (Ø 15 cm) und eine Springform (Ø 25 cm) mit Teig füllen. Die kleinen Backformen für ca. 20 Min. backen und die großen Springformen für ca. 40 Min. backen.

  • Schritte 4/ 9

    Für die Buttercreme ein Wasserbad aufsetzen und in der hitzebeständigen Schüssel oder in der Küchenmaschine, Eiweiße und Zucker verquirlen. Anschließend über dem Wasserbad vorsichtig aufschlagen bis die Masse 70 °C erreicht hat und der Zucker aufgelöst ist. Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und die Masse mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät schaumig schlagen. Dabei die Geschwindigkeit langsam erhöhen bis sich kleine Spitzen auf dem Rühraufsatz bilden und sich die Schüssel nicht mehr warm anfühlt. Bei laufendem Mixer Vanilleschotenmark und Butter nach und nach dazugeben. Es dauert ein paar Minuten bis sich alle Zutaten zu einer glatten und cremigen Masse verbunden haben.Für genügend Buttercreme, Rezept für Buttercreme wiederholen. Buttercreme kann, wenn nicht gleich verwendet, in einem luftdichten Behälter bis zur Verwendung gelagert werden.
    • ¼ Eiweiße
    • 16¼ g Zucker
    • kg Butter (kalt und gewürfelt)
    • Vanilleschote (ausgekratzt)
    • Zuckerthermometer
    • hitzebeständige Schüssel
    • großer Topf
    • Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Rührbesen
    • Schneebesen

    Für die Buttercreme ein Wasserbad aufsetzen und in der hitzebeständigen Schüssel oder in der Küchenmaschine, Eiweiße und Zucker verquirlen. Anschließend über dem Wasserbad vorsichtig aufschlagen bis die Masse 70 °C erreicht hat und der Zucker aufgelöst ist. Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und die Masse mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät schaumig schlagen. Dabei die Geschwindigkeit langsam erhöhen bis sich kleine Spitzen auf dem Rühraufsatz bilden und sich die Schüssel nicht mehr warm anfühlt. Bei laufendem Mixer Vanilleschotenmark und Butter nach und nach dazugeben. Es dauert ein paar Minuten bis sich alle Zutaten zu einer glatten und cremigen Masse verbunden haben.Für genügend Buttercreme, Rezept für Buttercreme wiederholen. Buttercreme kann, wenn nicht gleich verwendet, in einem luftdichten Behälter bis zur Verwendung gelagert werden.

  • Schritte 5/ 9

    Zusammenbau der Torte: Für gleichmäßig geschnittene Tortenböden, mit einem gezackten Brotmesser die gewölbten Oberflächen der Tortenböden begradigen. Anschließend jeden Tortenboden quer halbieren, damit jeder Tortenstock aus 4 Schichten besteht. Davon jeweils einen Tortenboden mit etwas Buttercreme bestreichen und auf einer Tortenscheibe aus Pappe in der Größe des Tortenbodens fixieren. Himbeermarmelade darauf verteilen und den nächsten Tortenboden auflegen und vorsichtig andrücken, sodass die Füllung nicht herausquellen kann. Abwechselnd Buttercreme und Himbeermarmelade auf den Tortenböden verteilen, bis der Tortenstock mit der vierten Schicht abschließt. Zum Kühlen in den Kühlschrank stellen. Diesen Vorgang mit jedem Tortenstock wiederholen.
    • 14⅞ g Himbeermarmelade
    • runde Tortenscheibe aus Pappe (Ø 25 cm)
    • Gezacktes Brotesser
    • runde Tortenscheibe aus Pappe (Ø 15 cm)
    • Gummispatel
    • Torten - Drehscheibe
    • runde Tortenscheibe aus Pappe (Ø 20 cm)

    Zusammenbau der Torte: Für gleichmäßig geschnittene Tortenböden, mit einem gezackten Brotmesser die gewölbten Oberflächen der Tortenböden begradigen. Anschließend jeden Tortenboden quer halbieren, damit jeder Tortenstock aus 4 Schichten besteht. Davon jeweils einen Tortenboden mit etwas Buttercreme bestreichen und auf einer Tortenscheibe aus Pappe in der Größe des Tortenbodens fixieren. Himbeermarmelade darauf verteilen und den nächsten Tortenboden auflegen und vorsichtig andrücken, sodass die Füllung nicht herausquellen kann. Abwechselnd Buttercreme und Himbeermarmelade auf den Tortenböden verteilen, bis der Tortenstock mit der vierten Schicht abschließt. Zum Kühlen in den Kühlschrank stellen. Diesen Vorgang mit jedem Tortenstock wiederholen.

  • Schritte 6/ 9

    Jedes zusammengesetzte Stockwerk mit einer Winkelpalette mit einer dünnen Schicht Buttercreme einstreichen, um Teigbrösel zu fixieren. Anschließend für ca. 30 Min. in den Kühlschrank stellen.
    • Winkelpalette

    Jedes zusammengesetzte Stockwerk mit einer Winkelpalette mit einer dünnen Schicht Buttercreme einstreichen, um Teigbrösel zu fixieren. Anschließend für ca. 30 Min. in den Kühlschrank stellen.

  • Schritte 7/ 9

    Wenn die Stockwerke gut gekühlt sind, eine großzügige Menge Buttercreme oben auf die Torte geben und nach Wunsch rustikal oder ebenmäßig verteilen. Für mindestens 1 Std. und höchstens 24 Std. kühlen. Gut durchgekühlt, können die Strohhalme zur Stabilisierung vorbereitet werden. Markiere die Position der Halme auf der 25er Springform, indem du die 20er Springform vorsichtig auf die Oberfläche setzt und leicht andrückst. Den Vorgang wiederholst du mit der 20er Springform und dem untersten Tortenstockwerk.
    • Springform (15 cm)
    • Springform (20 cm)

    Wenn die Stockwerke gut gekühlt sind, eine großzügige Menge Buttercreme oben auf die Torte geben und nach Wunsch rustikal oder ebenmäßig verteilen. Für mindestens 1 Std. und höchstens 24 Std. kühlen. Gut durchgekühlt, können die Strohhalme zur Stabilisierung vorbereitet werden. Markiere die Position der Halme auf der 25er Springform, indem du die 20er Springform vorsichtig auf die Oberfläche setzt und leicht andrückst. Den Vorgang wiederholst du mit der 20er Springform und dem untersten Tortenstockwerk.

  • Schritte 8/ 9

    Auf der Markierung des untersten Tortenstockwerkes, werden mit gleichmäßigem Abstand die Strohhalme oder Tortendübel durch alle Schichten in die Torte gesteckt. Markiere den Halm oder Dübel auf Höhe der Tortenoberfläche. Entferne sie aus der Torte und schneide die Halme oder Dübel an der markierten Stelle ab. Wiederhole den Vorgang mit dem mittleren Stockwerk und benutze 3 Strohhalme oder Tortendübel. Die Löcher können mit Buttercreme versiegelt werden.
    • 7 lange Strohhalme oder Tortendübel
    • Schere

    Auf der Markierung des untersten Tortenstockwerkes, werden mit gleichmäßigem Abstand die Strohhalme oder Tortendübel durch alle Schichten in die Torte gesteckt. Markiere den Halm oder Dübel auf Höhe der Tortenoberfläche. Entferne sie aus der Torte und schneide die Halme oder Dübel an der markierten Stelle ab. Wiederhole den Vorgang mit dem mittleren Stockwerk und benutze 3 Strohhalme oder Tortendübel. Die Löcher können mit Buttercreme versiegelt werden.

  • Schritte 9/ 9

    Untersten Tortenstock auf die Tortendrehscheibe heben und einen Klecks Buttercreme daraufgeben. Danach das nächste Stockwerk mittig aufsetzen. Einen neuen Klecks Buttercreme verteilen und das letzte Stockwerk mittig aufsetzen. Um Nähte zwischen den Stockwerken verschwinden zu lassen, mit einer Spritztüte und der Winkelpalette   die Torte verzieren. Wenn gewünscht, mit frischen, ungespritzten Blumen dekorieren und auf einem Tortenständer servieren.
    • frische Blumen zur Dekoration
    • Tortendrehscheibe
    • Winkelpalette
    • runde Tortenscheibe aus Pappe (Ø 30 cm)
    • Spritztüte

    Untersten Tortenstock auf die Tortendrehscheibe heben und einen Klecks Buttercreme daraufgeben. Danach das nächste Stockwerk mittig aufsetzen. Einen neuen Klecks Buttercreme verteilen und das letzte Stockwerk mittig aufsetzen. Um Nähte zwischen den Stockwerken verschwinden zu lassen, mit einer Spritztüte und der Winkelpalette die Torte verzieren. Wenn gewünscht, mit frischen, ungespritzten Blumen dekorieren und auf einem Tortenständer servieren.

  • Guten Appetit!

    Hochzeitstorte

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

Kommentare (undefined)
oder
Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!