Gebeizter Lachs mit Cranberrys, Gin und Dill

6 Bewertungen
Ruby

Ruby

Redakteurin

„Da ich den Großteil der letzten Weihnachtsfeiertage in Schweden verbracht habe, ist gebeizter Lachs (auch Gravlax genannt) eines meiner Festtagsgericht schlechthin geworden. Statt der traditionellen roten Bete geben frische Cranberrys (oder Preiselbeeren) dem Rezept eine weihnachtliche Note. Die lange Ruhezeit mag einen beängstigen, aber es ist wirklich sehr einfach, gebeizten Lachs zu Hause zuzubereiten. Es ist so wunderbar zu beobachten, wie sich der Lachs pink färbt und diesen tollen Geschmack annimmt. Falls du dir Sorgen um Lebensmittelhygiene machst, empfiehlt das Rezept der offiziellen Webseite Schwedens, den Lachs zunächst einzufrieren und anschließend aufzutauen, um jegliche Bakterien abzutöten.“

Aufwand

Hard 💪
15
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
1440
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-4+
500 g Lachsfilets
250 g Cranberrys
60 ml Rote Bete-Saft
10 g Dill
50 ml Gin
Wacholderbeeren
Zitrone
20 g Meerrettich
100 g Meersalz
60 g Mascobado Vollrohrzucker
Pfeffer
Dill (zum Servieren)
Cranberry (zum Servieren)
Meerrettich (zum Servieren)

Utensilien

  • Zerkleinerer
  • feine Reibe
  • 2 Auflaufformen
  • Gummispatel
  • Frischhaltefolie
  • Schneidebrett
  • Messer

Nährwerte pro Portion

kcal.
369
Eiweiß
26 g
Fett
14 g
Kohlenhydr.
26 g
  • Schritt 1/4

    Cranberrys in einen Zerkleinerer geben und mixen, bis sie gehackt sind. Rote Bete-Saft, Dill, Gin, Wacholderbeeren, Zitronenabrieb, frisch geriebenen Meerrettich,  Meersalz und Vollrohrzucker dazugeben und zu einer Paste zerkleinern. Mit Pfeffer abschmecken.
    • 250 g Cranberrys
    • 60 ml Rote Bete-Saft
    • 10 g Dill
    • 50 ml Gin
    • Wacholderbeeren
    • Zitrone
    • 20 g Meerrettich
    • 100 g Meersalz
    • 60 g Mascobado Vollrohrzucker
    • Pfeffer
    • Zerkleinerer
    • feine Reibe

    Cranberrys in einen Zerkleinerer geben und mixen, bis sie gehackt sind. Rote Bete-Saft, Dill, Gin, Wacholderbeeren, Zitronenabrieb, frisch geriebenen Meerrettich, Meersalz und Vollrohrzucker dazugeben und zu einer Paste zerkleinern. Mit Pfeffer abschmecken.

  • Schritt 2/4

    Die Hälfte der Cranberry-Paste in einer Auflaufform verstreichen. Lachsfilet daraufsetzen und die restliche Cranberry-Paste über dem Lachs und an den Seiten verteilen, bis er komplett bedeckt ist.
    • 500 g Lachsfilets
    • Auflaufform
    • Gummispatel

    Die Hälfte der Cranberry-Paste in einer Auflaufform verstreichen. Lachsfilet daraufsetzen und die restliche Cranberry-Paste über dem Lachs und an den Seiten verteilen, bis er komplett bedeckt ist.

  • Schritt 3/4

    Mit Frischhaltefolie abdecken oder einwickeln, eine zweite schwere Form daraufstellen und mind. 24 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Den Lachs in dieser Zeit einmal wenden.
    • Frischhaltefolie
    • Auflaufform

    Mit Frischhaltefolie abdecken oder einwickeln, eine zweite schwere Form daraufstellen und mind. 24 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Den Lachs in dieser Zeit einmal wenden.

  • Schritt 4/4

    Nach 24 Std. aus dem Kühlschrank nehmen und die Cranberry-Paste unter laufendem Wasser vom Lachsfilet spülen. Den Lachs trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. Nach Wunsch mit mehr Dill, Cranberrys und Meerrettich servieren. Guten Appetit!
    • Dill (zum Servieren)
    • Cranberry (zum Servieren)
    • Meerrettich (zum Servieren)
    • Schneidebrett
    • Messer

    Nach 24 Std. aus dem Kühlschrank nehmen und die Cranberry-Paste unter laufendem Wasser vom Lachsfilet spülen. Den Lachs trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. Nach Wunsch mit mehr Dill, Cranberrys und Meerrettich servieren. Guten Appetit!