Dekonstruierte Tortellini alla Panna

Dekonstruierte Tortellini alla Panna

5 Bewertungen
Andreas Strauch

Andreas Strauch

Community Mitglied

„Original Tortellini alla Panna habe ich zum ersten Mal in einem kleinen Restaurant bei Bologna gegessen. Das Gericht vereint die besten Zutaten aus der Emilia Romagna: Parmesan aus Reggio Emilia, Schinken aus Parma, Mortadella aus Bologna und frische Sahne. Meine dekonstruierte Version setzt statt gefüllter Pasta auf ungleichmäßige Nudelstücke ("maltagliati") und die Füllung wird zu kleinen Hackbällchen verarbeitet. Verwende für besten Geschmack frische, nicht homogenisierte Sahne ohne Carrageen (Bindemittel).“

Aufwand

Mittel 👍
45
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen2
150 g
Lasagneplatten
200 g
Schweinehackfleisch
2 Scheiben
Prosciutto di Parma
1 Scheibe
Mortadella
40 g
Parmesankäse
1
Ei
100 ml
trockener Weißwein
250 ml
Sahne
150 ml
Hühnerbrühe
Pflanzenöl (zum Anbraten)
Muskatnuss
Salz
Pfeffer

Utensilien

Reibe, Schneidebrett, Messer, Backofen, beschichtete Pfanne (groß), Auflaufform, Topf (groß)

  • Schritte 1/4

    Parmesan fein reiben. Schinken und Mortadella fein hacken und mit ½ des Parmesans, dem Hackfleisch, Ei in eine Schüssel geben. Mit geriebenem Muskat, Pfeffer und einer kleinen Prise Salz würzen und gründlich vermengen, bis eine glatte Masse entsteht. Die Lasagneplatten in unregelmäßige, 3 – 4 cm große Quadrate brechen. Du kannst auch frische Lasagneplatten oder breite Pappardelle verwenden und sie mit einem Messer in Stücke schneiden. Den Ofen auf 100°C vorheizen.
    • 40 g Parmesankäse
    • 2 Scheiben Prosciutto di Parma
    • 1 Scheibe Mortadella
    • 200 g Schweinehackfleisch
    • 1 Ei
    • Muskatnuss
    • Pfeffer
    • Salz
    • 150 g Lasagneplatten
    • Reibe
    • Schneidebrett
    • Messer
    • Backofen

    Parmesan fein reiben. Schinken und Mortadella fein hacken und mit ½ des Parmesans, dem Hackfleisch, Ei in eine Schüssel geben. Mit geriebenem Muskat, Pfeffer und einer kleinen Prise Salz würzen und gründlich vermengen, bis eine glatte Masse entsteht. Die Lasagneplatten in unregelmäßige, 3 – 4 cm große Quadrate brechen. Du kannst auch frische Lasagneplatten oder breite Pappardelle verwenden und sie mit einem Messer in Stücke schneiden. Den Ofen auf 100°C vorheizen.

  • Schritte 2/4

    Jeweils 1 – 2 TL der Fleischmasse mit angefeuchteten Händen zu kleinen Hackbällchen formen. Eine kleine Menge Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Hackbällchen bei mittlerer Hitze ca. 5 Min anbraten, umdrehen und weitere 3 – 4 Min. braten, bis sie von beiden Seiten goldbraun sind. Die Bällchen aus der Pfanne nehmen und in einer Auflaufform im vorgeheizten Ofen fertig garen. Währenddessen einen Topf mit großzügig gesalzenem Wasser für die Pasta aufstellen.
    • Pflanzenöl (zum Anbraten)
    • beschichtete Pfanne (groß)
    • Auflaufform
    • Topf (groß)

    Jeweils 1 – 2 TL der Fleischmasse mit angefeuchteten Händen zu kleinen Hackbällchen formen. Eine kleine Menge Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Hackbällchen bei mittlerer Hitze ca. 5 Min anbraten, umdrehen und weitere 3 – 4 Min. braten, bis sie von beiden Seiten goldbraun sind. Die Bällchen aus der Pfanne nehmen und in einer Auflaufform im vorgeheizten Ofen fertig garen. Währenddessen einen Topf mit großzügig gesalzenem Wasser für die Pasta aufstellen.

  • Schritte 3/4

    • 100 ml trockener Weißwein
    • 250 ml Sahne
    • 150 ml Hühnerbrühe

    Den Bratensatz in der Pfanne mit Weißwein ablöschen und kurz aufkochen lassen. Sahne, Hühnerbrühe und, falls vorhanden, ein Stück Parmesanrinde hinzugeben und bei niedriger bis mittlerer Hitze ca. 10 Min. einkochen lassen. Währenddessen die Pasta in sprudelndem Wasser weich, aber nicht ganz fertig kochen. Abgießen und kurz abschrecken, falls die Soße noch nicht fertig ist.

  • Schritte 4/4

    Die Hackbällchen und vorgekochte Pasta zur Soße in die Pfanne geben. Mit Muskatnuss, Pfeffer und wenn nötig auch Salz würzen. Bei niedriger Hitze unter ständigem Rühren kurz köcheln lassen, bis die Pasta gar und die Soße leicht angedickt ist. Mit dem restlichen Parmesan und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer servieren. Guten Appetit!

    Die Hackbällchen und vorgekochte Pasta zur Soße in die Pfanne geben. Mit Muskatnuss, Pfeffer und wenn nötig auch Salz würzen. Bei niedriger Hitze unter ständigem Rühren kurz köcheln lassen, bis die Pasta gar und die Soße leicht angedickt ist. Mit dem restlichen Parmesan und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer servieren. Guten Appetit!

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!