Hähnchen Biryani

6 Bewertungen
Christian

Christian

instagram.com/deepfriedtiger

Test Kitchen Manager und Koch bei Kitchen Stories

„Biryani beinhaltet alles, was die indische Küche auszeichnet und so großartig macht: köstliche Aromen, starke Farben, fluffigen Reis und die geschmackliche Tiefe der Gewürze.“

Aufwand

Mittel 👍
115
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
180
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-3+
Hühnerkeulen
450 g Basmatireis
2 Zehen Knoblauch
Kardamomkapseln
5 g Ingwer
1 EL Garam Masala
½ TL Chilipulver
½ TL Kurkuma
2 TL Salz
300 g Joghurt
150 ml Vollmilch
½ TL Safran
grüner Chilis
2 EL Koriander
Zwiebeln
100 g Ghee
600 ml Wasser
1 TL Schwarzkümmel
Zimtstangen
schwarze Pfefferkörner
4 EL Zitronensaft

Utensilien

  • Messer
  • Schneidebrett
  • Schüssel (groß)
  • Mörser und Stößel
  • Topf (klein)
  • Topf (groß)
  • Topf

Nährwerte pro Portion

kcal.
1103
Eiweiß
48 g
Fett
77 g
Kohlenhydr.
51 g
  • Schritt 1/4

    Knoblauchzehen zerdrücken. Kardamomsamen aus den Kapseln lösel und im Mörser mahlen. Ingwer fein hacken und zusammen mit Knoblauch, Garam Masala, Chili, Kurkuma, Salz und gemahlenem Kardamom in einer Schüssel verrühren. Joghurt und Hühnerkeulen dazugeben, vermengen und ca. 3 Std. marinieren lassen.
    • 2 Zehen Knoblauch
    • Kardamomkapseln
    • 5 g Ingwer
    • 1 EL Garam Masala
    • ½ TL Chilipulver
    • ½ TL Kurkuma
    • 1 TL Salz
    • 300 g Joghurt
    • Hühnerkeulen
    • Messer
    • Schneidebrett
    • Schüssel (groß)
    • Mörser und Stößel

    Knoblauchzehen zerdrücken. Kardamomsamen aus den Kapseln lösel und im Mörser mahlen. Ingwer fein hacken und zusammen mit Knoblauch, Garam Masala, Chili, Kurkuma, Salz und gemahlenem Kardamom in einer Schüssel verrühren. Joghurt und Hühnerkeulen dazugeben, vermengen und ca. 3 Std. marinieren lassen.

  • Schritt 2/4

    Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Ghee in einem großen Topf über mittlerer Hitze schmelzen lassen. Die Zwiebel darin goldbraun anbraten. Vom Herd nehmen und beiseitestellen. Milch und Safran in einem kleinen Topf verrühren und aufkochen lassen. Danach vom Herd nehmen und beiseitestellen. Grüne Chilis fein hacken und beiseitelegen.
    • Zwiebeln
    • 100 g Ghee
    • 150 ml Vollmilch
    • ½ TL Safran
    • grüner Chilis
    • Topf (klein)

    Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Ghee in einem großen Topf über mittlerer Hitze schmelzen lassen. Die Zwiebel darin goldbraun anbraten. Vom Herd nehmen und beiseitestellen. Milch und Safran in einem kleinen Topf verrühren und aufkochen lassen. Danach vom Herd nehmen und beiseitestellen. Grüne Chilis fein hacken und beiseitelegen.

  • Schritt 3/4

    Reis in einen Topf mit Wasser, Schwarzkümmel, Zimt und Pfeffer geben. Einmal aufkochen lassen, danach Hitze reduzieren und abgedeckt ca. 10 Min. köcheln lassen. Mit Salz würzen.
    • 450 g Basmatireis
    • 1 TL Schwarzkümmel
    • Zimtstangen
    • schwarze Pfefferkörner
    • 1 TL Salz
    • Topf (groß)

    Reis in einen Topf mit Wasser, Schwarzkümmel, Zimt und Pfeffer geben. Einmal aufkochen lassen, danach Hitze reduzieren und abgedeckt ca. 10 Min. köcheln lassen. Mit Salz würzen.

  • Schritt 4/4

    Hühnerkeulen und Marinade zum Topf mit den gebratenen Zwiebeln geben und ebenfalls scharf anbraten. Die Milch-Safran-Mischung, Chilis, Koriander, Zitronensaft und Reis dazugeben. Ca. 1 Std. abgedeckt über kleiner Hitze köcheln lassen. Falls das Fleisch nach der Zeit noch nicht zart genug ist, weitere ca. 15 Min. köcheln lassen. Sobald es gar ist, gut vermengen und sofort servieren. Guten Appetit!
    • 2 EL Koriander
    • 4 EL Zitronensaft
    • Topf

    Hühnerkeulen und Marinade zum Topf mit den gebratenen Zwiebeln geben und ebenfalls scharf anbraten. Die Milch-Safran-Mischung, Chilis, Koriander, Zitronensaft und Reis dazugeben. Ca. 1 Std. abgedeckt über kleiner Hitze köcheln lassen. Falls das Fleisch nach der Zeit noch nicht zart genug ist, weitere ca. 15 Min. köcheln lassen. Sobald es gar ist, gut vermengen und sofort servieren. Guten Appetit!