Suche

Cremiges Keto-Hühnchen-Korma

9 Bewertungen

May Dang

Junior Food Redakteurin bei Kitchen Stories

„Seitdem ich letztes Jahr experimentell eine Keto-Diät gemacht habe, bin ich auf der Jagd nach einem Korma-Rezept, das gut zu Blumenkohlreis passt. Und ihr könnt mir glauben, es gibt unglaublich viele leckere Versionen von Korma dort draußen! Während ich also das Internet durchforstete, um dieses beliebte Gericht erst einmal zu verstehen, habe ich endlich meine Version gefunden. Ein Zusammenspiel zweier Rezepte (einmal von Maunia Gowardhan und das zweite von Sahil Makhija). In diesem Korma werden die Zwiebeln zuerst gebraten und dann mit Cashewnüssen und Joghurt (kann auch durch griechischen Joghurt ersetzt werden) zu einer cremigen und reichhaltigen Soße vermengt. In der indischen Küche bleiben die ganzen Gewürze traditionell nach dem kurzen Anbraten in Ghee einfach in der Pfanne, was die Soße während des ganzen Kochvorgangs umso mehr aromatisiert. Diese traditionelle Art und Weise Korma zuzubereiten ist mir persönlich am liebsten. Natürlich kannst du auch gerne Paneer anstelle von Hühnchen verwenden und eine vegane Variante zubereiten. Dafür einfach veganen Joghurt und dein Lieblingsgemüse verwenden (Kartoffeln, Karotten und Erbsen passen hier hervorragend!). Wenn du die Soße noch etwas cremiger haben möchtest, füge ein wenig Sahne oder Kokosmilch hinzu, um ein südindisch inspiriertes Korma zu kreieren. Denn wie immer handelt es sich bei diesem Rezept natürlich nur um einen groben Fahrplan!“

Aufwand

Einfach 👌
50
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-5+
1 kg Hähnchenschenkel (ohne Haut)
120 g Cashewkerne
350 g Zwiebeln
4 Zehen Knoblauch
1 EL Salz
1 TL Garam Masala
4 EL Ghee
½ TL Kreuzkümmelsamen
Zimtstange
Nelken
Kardamomkapseln
Lorbeerblätter
10 schwarze Pfefferkörner
½ TL gemahlener Koriander
5 EL Naturjoghurt 3,8%
1 Prise Kurkuma
1 TL Chilipulver
Salz
Koriander (zum Garnieren)
Chiliflocken (zum Garnieren)
Joghurt (zum Servieren)
Blumenkohlreis (zum Servieren)

Utensilien

  • Schüssel (klein)
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Schüssel (groß)
  • Pfanne
  • Kochlöffel
  • Küchenpapier
  • Teller
  • Zange
  • Zerkleinerer
  • Pfanne (klein)

Nährwerte pro Portion

kcal.
712
Eiweiß
40 g
Fett
54 g
Kohlenhydr.
19 g
  • Schritt 1/6

    Etwa drei Viertel der Cashewnüsse in heißem Wasser einweichen. Die Zwiebeln würfeln, den Knoblauch schälen und zerdrücken. Das Hähnchen mit Salz und Garam Masala einreiben.
    • Cashewkern
    • 350 g Zwiebeln
    • 4 Zehen Knoblauch
    • 1 EL Salz
    • 1 TL Garam Masala
    • 1 kg Hähnchenschenkel (ohne Haut)
    • Schüssel (klein)
    • Schneidebrett
    • Messer
    • Schüssel (groß)

    Etwa drei Viertel der Cashewnüsse in heißem Wasser einweichen. Die Zwiebeln würfeln, den Knoblauch schälen und zerdrücken. Das Hähnchen mit Salz und Garam Masala einreiben.

  • Schritt 2/6

    Die Hälfte des Ghees bei hoher Hitze in eine Pfanne geben. Die Zwiebeln hinzugeben und unter
ständigem Rühren für ca. 10 Min. anbraten. Die Hitze reduzieren und weiterbraten, bis sie goldbraun sind. 
Anschließend die Zwiebeln auf ein mit Küchenrolle ausgelegten Teller geben.
    • 4 EL Ghee
    • Pfanne
    • Kochlöffel
    • Küchenpapier
    • Teller

    Die Hälfte des Ghees bei hoher Hitze in eine Pfanne geben. Die Zwiebeln hinzugeben und unter ständigem Rühren für ca. 10 Min. anbraten. Die Hitze reduzieren und weiterbraten, bis sie goldbraun sind. Anschließend die Zwiebeln auf ein mit Küchenrolle ausgelegten Teller geben.

  • Schritt 3/6

    Das restliche Ghee dazugeben. Nun alle Gewürze hinzufügen und für ca. 2 Min. anrösten. Vom Herd nehmen und beiseite stellen. Das Hühnchen und Korianderpulver dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. braten. Wenden und einige Minuten weiter braten.
    • ½ TL Kreuzkümmelsamen
    • Zimtstange
    • Nelken
    • Kardamomkapseln
    • Lorbeerblätter
    • 10 schwarze Pfefferkörner
    • ½ TL gemahlener Koriander
    • Zange

    Das restliche Ghee dazugeben. Nun alle Gewürze hinzufügen und für ca. 2 Min. anrösten. Vom Herd nehmen und beiseite stellen. Das Hühnchen und Korianderpulver dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 5 Min. braten. Wenden und einige Minuten weiter braten.

  • Schritt 4/6

    Eingeweichte Cashews und Einweichwasser in einen Zerkleinerer geben und cremig mixen. Den  Joghurt, zerdrückten Knoblauch, Kurkuma, Chilipulver, angebratene Zwiebeln und etwas Salz hinzugeben. Alles wieder cremig mixen.
    • 5 EL Naturjoghurt 3,8%
    • 1 Prise Kurkuma
    • 1 TL Chilipulver
    • Salz
    • Zerkleinerer

    Eingeweichte Cashews und Einweichwasser in einen Zerkleinerer geben und cremig mixen. Den Joghurt, zerdrückten Knoblauch, Kurkuma, Chilipulver, angebratene Zwiebeln und etwas Salz hinzugeben. Alles wieder cremig mixen.

  • Schritt 5/6

    Die Cashew-Paste und die gerösteten Gewürzen in einen Topf mit dem Hühnchen geben. Zugedeckt für ca. 10 Min. köcheln lassen. Anschließend den Deckel abnehmen und für ca. 10 Min. weiter köcheln lassen.

    Die Cashew-Paste und die gerösteten Gewürzen in einen Topf mit dem Hühnchen geben. Zugedeckt für ca. 10 Min. köcheln lassen. Anschließend den Deckel abnehmen und für ca. 10 Min. weiter köcheln lassen.

  • Schritt 6/6

    Die restlichen Cashewnüsse in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Mit gerösteten Cashewnüssen, Koriander und Chiliflocken garnieren. Mit Blumenkohlreis servieren und nach Wunsch mit mehr Joghurt beträufeln. Guten Appetit!
    • Koriander (zum Garnieren)
    • Chiliflocken (zum Garnieren)
    • Joghurt (zum Servieren)
    • Blumenkohlreis (zum Servieren)
    • Pfanne (klein)

    Die restlichen Cashewnüsse in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Mit gerösteten Cashewnüssen, Koriander und Chiliflocken garnieren. Mit Blumenkohlreis servieren und nach Wunsch mit mehr Joghurt beträufeln. Guten Appetit!