Suche

Chris Helen

Kontributor

Overnight Oats sind so ziemlich das praktischste, einfachste und zugleich leckerste Frühstück überhaupt. In seiner Übersetzung klingt der „Übernacht-Hafer“ zwar nicht mehr so fancy, macht aber deutlich, wie einfach lecker sein kann: Lässt du Haferflocken und Milch nämlich einfach nur vermengt über Nacht stehen, entsteht daraus ein genialer Frühstücksbrei. Am Morgen kannst du deinen Haferbrei dann mit Toppings, wie Erdbeeren, Cashews oder anderen Leckereien aufpeppen und sofort genießen.

Mit Overnight Oats kannst du morgens also locker einmal öfter die Schlummertaste drücken und trotzdem ausgewogen frühstücken. Klingt gut? Rezepte, Ideen und Fakten findest du direkt hier.

Grundrezept von Overnight Oats

Für Overnight Oats benötigst du generell diese zwei Komponenten:

Haferflocken: Wie zu erwarten sind Haferflocken deine Basis. Ob du die zarte oder kernige Variante wählst, bleibt dir überlassen. Beides funktioniert und ergibt je nachdem, wofür du dich entscheidest, eine eher cremige oder eben kernige Konsistenz.
Flüssigkeit: Damit die Haferflocken zu einem zarten Brei quellen können, benötigst du Flüssigkeit – klassischerweise Milch. Dabei kannst du von einem Verhältnis von 1:3 ausgehen. Je nachdem, ob du den Brei etwas fester oder flüssiger haben möchtest, kannst du die Milchmenge auch individuell variieren.

Grundrezept für eine Person:

✓ 40 Gramm Haferflocken
✓ 120 Milliliter Milch

1. Fülle die Haferflocken in eine Schüssel.
2. Gebe die Milch hinzu und vermenge beides gut miteinander.
3. Lasse die Masse über Nacht im Kühlschrank ruhen.

Quasi über Nacht entsteht ein leckerer und vor allem gesunder Brei, der von seiner Konsistenz her an Porridge erinnert – nur eben kalt. Morgens kannst du dein Haferfrühstück mit vitaminreichen Toppings wie Beeren und Nüssen oder aber auch mit Schokolade verfeinern und direkt genießen.

Deine Overnight Oats sind nicht süß genug?

Kein Problem! Diese Süßungsmittel lassen sich ganz einfach mit in die Haferflocken-Milch-Mischung geben:

✓ Agavendicksaft
✓ Reissirup
✓ Kokosblütenzucker
✓ getrocknetes Obst (Pflaume, Dattel und Co.)
✓ Zucker

Overnight-Oats-Rezepte jeden Tag anders: Unsere liebsten Variationen

Eines ist sicher, Overnight Oats sind alles andere als langweilig. Es gibt etliche Variationen, die dir jeden Morgen ein neues, kulinarisches Highlight bescheren können. Das geht natürlich prima nach Rezept, aber auch Freestyle: Beherrscht du einmal das Grundrezept des ultimativen Power-Frühstücks, kann von A wie Apfel bis hin zu Z wie Ziegenkäse alles darin oder darauf ausprobiert werden. Hier findest du einige Ideen:

Yeah, it's vegan!

Ebenso lecker, aber ohne Kuhmilch, wirds mit pflanzlichen Milchalternativen. Dabei kannst du die volle Bandbreite an Pflanzenmilch ausprobieren. Damit kannst du deine Haferflocken aufgießen:

✓ Hafermilch
✓ Mandelmilch
✓ Sojamilch
✓ Reismilch
✓ Haselnussmilch
✓ Cashewmilch
✓ Macadamiamilch

Oder du machst sogar deine ganz eigene Milchalternative.

Hausgemachte Mandelmilch

  • 02:0 Min.
  • 192.9K Aufrufe

Anstatt der Milch kannst du auch püriertes Obst mit etwas Wasser verwenden. So verleihst du deinen Overnight Oats eine besonders frische Note. Alternativ bieten sich auch bereits fertige Säfte an.

Ich brauche eine herzhafte Variante!

Auch hier sind keine Grenzen gesetzt. Ersetze beispielsweise die Milch durch Wasser, Ziegenfrischkäse und etwas Rosmarin. Als Topping macht sich Birne und Walnuss ganz hervorragend! Darüber hinaus kannst du deine Overnight Oats auch mit einer Smoothie-Mischung – etwa Spinat, Banane und Milch – ansetzen.

Chia-Samen: Das Superfood

Antioxidantien, Proteine, Ballaststoffe, Omega-3 – was gibt es sonst noch zum berühmten Superfood zu sagen? Genau! Macht sich spitze in Overnight-Oats. So erhältst du gleich morgens einen wahrhaften Nährstoff-Boost! Einfach einen Löffel zur Haferflocken-Milch-Mischung geben und quellen lassen. Yum!

Banane: Der Energiekick

Eines der wohl beliebtesten Toppings ist die Banane. Sie versorgt dich gerade am Morgen mit richtig viel Energie für den Tag und schmeckt dazu auch einfach nur gut.

Apfel: Der Klassiker

One apple a day keeps the doctor away! Schneidest du den obligatorischen Apfel schon am Abend in kleine Stücke, kannst du ihn direkt mit zur Haferflocken-Milch-Mischung geben. So hast du deine morgendliche Dosis Obst schon direkt mit im Brei.

Mango: Die Geschmacksexplosion

Endlich kommt Schwung ins Frühstück. Als exotisches Topping ist Mango eine grandiose Wahl: Frisch in Streifen geschnitten, das macht doch direkt gute Laune, oder?

Schokolade: Die Versuchung

Schokolade geht natürlich immer! Ob etwas Kakaopulver direkt in die Mischung oder Schokoraspeln on top – auch Naschkatzen kommen mit Overnight Oats auf ihre Kosten.
Du weißt nicht, wo du anfangen sollst? Wir haben drei Rezepte für dich ausprobiert:

Overnight Oats mit drei Variationen

Overnight Oats mit drei Variationen

  • 02:48 Min.
  • 172.3K Aufrufe

Einfaches Frühstück: gesund und mit wenig Kalorien

Haferflocken haben auf 100 Gramm ca. 323 Kalorien. Vollmilch kommt auf 64 Kalorien pro 100 Milliliter. Pro Portion, sprich 40 Gramm Haferflocken und 120 Milliliter Milch, bedeutet das also 206 Kalorien. Plus Topping und Extras versteht sich. Overnight Oats sind also alles andere als eine Kalorienbombe.

Macht das denn satt? Und wie! Mit Overnight Oats nimmst du bereits morgens komplexe Kohlenhydrate auf. Diese machen dich lange satt und halten deinen Blutzuckerspiegel konstant, sodass du von Heißhungerattacken am Vormittag verschont bleibst. Gleichzeitig wirst du mit reichlich Ballaststoffen versorgt, die deinen Stoffwechsel antreiben.

Plus: Gesunde Lebensmittel, wie Nüsse, Obst und Co. lassen sich spielend leicht in deine Mahlzeit integrieren.

Overnight Oats im Glas: praktisches Frühstück

Keine Zeit für ein gemütliches Frühstück Zuhause? Dann sind Overnight Oats genau das Richtige für dich. Nicht nur, dass du sie wunderbar abends vorbereiten kannst, Overnight Oats lassen sich super in verschließbaren Gefäßen, wie Weckgläser, Brotdosen und Co. vorbereiten und verschließen. Morgens fehlt dann nur noch der Griff in den Kühlschrank – und los! Deinen Haferbrei kannst du dann ganz in Ruhe auf der Arbeit, im Büro oder wo auch immer verspeisen.

Hast du bereits einen Overnight Oats Favoriten? Schreib es uns in die Kommentare! Wir freuen uns über neue Ideen und gelungene Rezepte.

Mehr Köstlichkeiten für dich