Julia

Redakteurin

Du bist auf der Suche nach neuen Kochinspirationen? Unsere kreative Community hilft dir auf die Sprünge! Jede Woche erreichen uns leckere Rezepte aus der Community, von denen wir das beste auswählen, nachkochen, fotografieren und veröffentlichen. Wenn auch dein Rezept dabei sein soll, schicke es an community@kitchenstories.com!

Auf der Speisekarte eines chinesischen Restaurants darf diese Suppe nicht fehlen: Eierflockensuppe oder „egg drop soup“. Vielleicht hast du dir auch schon mal gewünscht, eine Schüssel der dampfenden, wohltuenden Hühnerbrühe mit Ei auch an einem verregneten, kühlen Tag zu essen, ohne das Haus zu verlassen.

Die Community macht’s möglich, denn unsere Nutzerin Irina Panarina hat uns ihr liebstes Rezept für Eierflockensuppe verraten – und dabei noch eine besonders beliebte Zutat im Gepäck.

Eierflockensuppe

→ zum Rezept

Deshalb lieben wir dieses Rezept

Manchmal sind die einfachsten Dinge im Leben eben auch die Besten. Wir kennen nicht viele Suppen, die noch leichter, noch schneller (und noch günstiger) zuzubereiten sin als diese Eierflockensuppe. Alles, was du benötigst, sind 5 Zutaten und 15 Minuten Zeit. Das macht diese Suppe zum ultimativen Wohlfühlessen – und zwar nicht nur wenn’s draußen stürmt, sondern auch, wenn du das nächste Mal krank im Bett liegst.

Als wäre die klassische Eierflockensuppe nicht schon genug, hat unsere Nutzerin Irina Panarina aber noch eine „Geheimzutat“ in der Suppe versteckt: Eiernudeln sorgen dafür, dass dich die Suppe nicht nur wärmt, sondern auch schnell satt macht.

Eine Suppe geht um die Welt

Varianten der Eierflockensuppe findest du in zahlreichen internationalen Küchen. Am bekanntesten ist wohl die italienische „Stracciatella“ (nein, wir meinen nicht das Eis), bei der zusätzlich Parmesankäse und Spinat in die Suppe kommt.

In Österreich hingegen ist die „Eierflöckchensuppe“ bekannt als Gericht für Kinder und wird gekocht, wenn man krank ist. Das Ei kommt hier jedoch mit Mehl angedickt in die Suppe und erinnert schon fast an Rührei. Auch zur französischen Knoblauchsuppe „le tourin“ oder der spanischen „Sopa de ajo“ wird Eiweiß zur Brühe gegeben.

Werde kreativ und experimentiere!

Wie du merkst, ist die Kombination von Hühnerbrühe, Ei und Gewürzen erst der Anfang – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie du dein eigenes Lieblingsrezept für Eierflockensuppe kreierst. Wer Vegetarier ist, kann die Hühnerbrühe einfach mit Gemüsefond ersetzen.

Zusätzliche Toppings oder Suppeneinlagen kannst du ganz nach deinem Geschmack auswählen. Für eine besonders sättigende Variante kannst du entweder wie in unserem Community-Rezept zu Eiernudeln greifen oder auch kleine Grießknödel oder Teigtaschen in die Suppe geben. Oder wie wäre es mit Tofuwürfeln, Mais oder Pilzen?

Auch der Brühe selbst kannst du ein noch tieferes Aroma verleihen, wenn du sie zum Beispiel mit Sternanis oder Zimtstangen würzt (aber denke daran, sie vor dem Essen aus der Suppe zu nehmen). Mit etwas Stärke dickt die Suppe außerdem an und die geschlagenen Eier werden samtig-weich. Wir sind gespannt, für welche Kombination du dich entscheidest oder ob du bei der klassischen Variante bleibst. Guten Appetit!

Du hast auch ein Rezept kreiert, das die Community nachkochen sollte? Dann schicke es uns an community@kitchenstories.com!

Mehr Köstlichkeiten für dich