Der perfekte Pie, um die Erdbeersaison einzuläuten

Marie

Community Managerin

Du bist auf der Suche nach neuen Kochinspirationen? Unsere kreative Community hilft dir auf die Sprünge! Jede Woche erreichen uns leckere Rezepte aus der Community, von denen wir das beste auswählen, nachkochen, fotografieren und veröffentlichen. Wenn auch dein Rezept dabei sein soll, schicke es an community@kitchenstories.com!

Freudig können wir verkünden, dass die Erdbeersaison wieder begonnen hat. Und was gibt es besseres, um die Wiederkehr unserer liebsten Sommerfrucht zu feiern, als dieses Erdbeer-Pie-Rezept von Mathis Neubauer!

Erdbeer-Pie

Erdbeer-Pie

→ zum Rezept

Was ist so besonders an diesem Pie?

In erster Linie natürlich die Erdbeeren, die dem Pie einen wunderbar frischen Geschmack verleihen. Dazu kommt die knusprige, goldbraune Teigkruste, die im Zusammenspiel mit der saftigen Fruchtfüllung ein wahres Geschmackserlebnis verspricht. Durch die Verwendung süßer, reifer Erdbeeren und verfeinert durch eine Prise Zimt sowie Orangenschale und Butterstückchen, wird die Füllung noch geschmacksintensiver als jede köstliche Erdbeermarmelade, die du bisher probiert hast.

Deshalb lieben wir dieses Rezept

Dieses Pie-Rezept eignet sich hervorragend, um die langersehnte, heimische Erdbeersaison einzuläuten. Der Pie hat eine ideale Größe, um sich Nachschlag zu holen (es darf auch gern ein drittes Stück sein) oder ihn auf der ersten Gartenparty des Jahres mit Freunden und Familie zu teilen.

Kitchen Stories

Der Duft warmer Erdbeeren wird noch Stunden nach dem Backen deine Küche versüßen. Unser Kitchen-Stories-Test-Team hat den Pie in nur wenigen Minuten verschlungen und ihn als „extrem lecker“ und „überhaupt nicht zu süß“ beschrieben. Deshalb darf es auch gern eine Kugel Vanilleeis oder ein Löffel luftiger Schlagsahne dazu sein!

Unsere Top-Tipps für die Zubereitung

Aufgrund der langen Backzeit und Verwendung frischer Früchte, solltest du die Pie-Füllung nach dem Backen gut abkühlen lassen, damit sie sich festigt. Mit Gelierzucker wird die Füllung noch solider. Am wichtigsten ist aber, dass der Pie komplett auskühlt (wir haben ihn sogar für eine halbe Stunde vorm Servieren in die Gefriertruhe gelegt), sodass die Füllung nicht herausläuft, wenn du den Pie stückelst.

Darüber hinaus kannst du das Rezept nach eigenem Belieben anpassen. Probier’s doch mal mit Vanille und Basilikum anstatt Zimt und Orange oder füge Himbeeren und Blaubeeren hinzu – für einen dreifachen Beerentraum! Auch am Teiggitter kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen, um deine Gäste zu beeindrucken.

Der einfachste Weg zu schöneren Pies

Der einfachste Weg zu schöneren Pies

→ zum Rezept

Du hast ein ganz besonderes saisonales Rezept kreiert? Dann teile es mit dem Kitchen-Stories-Team und unserer hungrigen Community! Schicke dein Rezept einfach an community@kitchenstories.com.