Ruby

Ruby

Redakteurin bei Kitchen Stories

Regelmäßig suchen wir bei Kitchen Stories das allerbeste Rezept für ein klassisches Gericht. Dafür testen wir fünf der besten Rezepte von Köchen und Foodbloggern und servieren sie unserem Kitchen-Stories-Test-Team. Diese Jury bewertet jedes Rezept, um das Beste vom Besten zu finden.
Du hast einen Vorschlag, welches allerbeste Rezept wir als nächstes suchen sollen? Dann schreib uns einen Kommentar unter diesen Artikel!

Kitchen Stories

Saftiger Möhrenkuchen, angesagter Carrot Cake oder klassischer Rüblikuchen – ganz gleich, unter welchem Namen du den süßen Klassiker kennst, eines haben sie alle gemeinsam: sie sind immer himmlisch luftig und unfassbar köstlich.

Kaum jemand könnte dir Vorwürfe machen, wenn du frische Karotten in einen Karottenkuchen schmuggelst, damit du im Dunklen besser sehen kannst. Das Gemüse macht den Kuchen wunderbar saftig, lässt ihn luftig und weich werden und liefert eine angenehme Süße – das tut nicht nur den Augen, sondern dem ganzen Körper gut! Überall findet man Süßkartoffel, Zucchini und Rüben in Backwaren vor, aber keines von ihnen kann sich so großer Popularität erfreuen, wie der Karottenkuchen. Ein historischer Rückblick kann das bestätigen: Das älteste Karottenkuchen-Rezept stammt laut dem Karottenmuseum in England aus dem Jahre 1591.

Kitchen Stories

Klar, dass sich nach so langer Zeit unzählige verschiedene Rezepte angesammelt haben und jeder seiner eigenen Vorlieben entwickelt hat: Die klassische Rüblitorte, ein Karottenkuchen mit oder ohne Rosinen, geballte Massen an Frischkäse oder doch eher eine dünne Schicht der süßen Glasur, luftig geschichtet oder im Ganzen serviert, mit oder ohne Ananas. Wir sind der Sache auf den Grund gegangen und haben die 5 grandiosesten Karottenkuchen-Rezepte getestet und können kaum darauf warten, dir die Ergebnisse der Auswertung von unserem Kitchen-Stories-Test-Team präsentieren zu dürfen.

DIE KANDIDATEN

1. Der beste und einzige Karottenkuchen von BA

Kitchen Stories

Ein Rezept von Bon Appétit dem von unserer ständigen Siegerin dieser Kategorie, Martha Stewart, vorzuziehen, war keine leichte Entscheidung. Aber deren Anspruch, alle möglichen Kniffe und Tricks für einen perfekten Carrot Cake anzuwenden, war für uns schlichtweg faszinierend: in Rum getränkte Rosinen, eine Menge Gewürze, Buttermilch und Frischkäseglasur (ich muss zugeben, dass wir der Menge von beinahe 500 Gramm Puderzucker für die Glasur etwas skeptisch gegenüberstanden, aber wir ließen uns auf das Experiment ein). Es wird als das beste Rezept aller Zeiten bezeichnet, da musste doch etwas dran sein!

2. Der vegane, unwiderstehlich saftige Karottenkuchen von Food 52

Kitchen Stories

Um wirklich alle Varianten der Zubereitung eines Karottenkuchens auszuprobieren, durfte die vegane Version des Klassikers von Food 52 natürlich nicht fehlen. Zubereitet mit Leinsamen anstelle von Eiern, einem guten Schuss Öl für einen saftigen Genuss, vollendet mit Kokosnussglasur. „Ich kann nicht glauben, dass das vegan ist!“ ist wohl das Gütesiegel für die Anerkennung eines jeden veganen Produktes. Nach der Stimmabgabe fiel der Satz tatsächlich das ein oder andere Mal.

3. Nigella Lawson’s Ingwer-Walnuss-Karottenkuchen

Kitchen Stories

Nigella, die Heilige der Hausmannskost. Kein Backwettbewerb ist, meiner bescheidenen Meinung nach, vollkommen ohne ihre beruhigend einfachen, unkomplizierten Rezepte. In ihren Möhrenkuchen bindet sie die klassischen Gewürze und Walnüsse mit ein, fügt aber für eine erfrischend scharfe Note zusätzlich gemahlenen Ingwer, frischen Ingwer und auch kandierten Ingwer hinzu - letzteres dient liebevoll verteilt auf der Frischkäseglasur als absoluter Gaumenschmaus.

4. Donna Hay’s Karotten- und Kokoskuchen mit Ricottaglasur

Kitchen Stories

Diesen Kuchen verdanken wir einer der berühmtesten Kochbuchautoren Australiens, Donna Hay. Er ist komplett glutenfrei und wird auf der Basis von gemahlenen Mandeln anstelle von Mehl hergestellt. Anders als unsere Mitstreiter hat sich die Autorin für Pecannüsse anstelle von Walnüssen für einen extra nussigen Geschmack entschieden. Außerdem gibt es hier keine Glasur, Donna schichtet ihren Klassiker und trägt eine ordentliche Schicht Ricotta in der Mitte auf. Da gemahlene Nüsse dem Kuchen angenehme Feuchtigkeit spenden, könnte dieser durchaus der saftigste Karottenkuchen aller Zeiten sein. Aber die Frage bleibt immer noch: wird die Verkostung unsere Jury um ihren Verstand bringen?

5. Johanna von KS’s bester Karottenkuchen

Kitchen Stories

Wir konnten nicht darauf verzichten, unsere Köchin Johanna mit ihrem Rezept für den besten Karottenkuchen in den Ring zu schicken. Erfinderisch und unwiderstehlich, wie wir es von ihren Kreationen gewohnt sind, gibt’s in ihrem Kuchen 2 beliebte, wenn auch umstrittenen Karottenkuchen-Zutaten: Ananas und Kokosnuss. Die Ananasstücke wurden in Karamell mit einem Hauch Anis und Pernod gekocht. Getreu ihren deutschen Wurzeln hat Johanna auf den allgegenwärtigen Frischkäse verzichtet und sich für ein Topping mit Schmand entschieden.

Der Sieger

Kitchen Stories

Wie du weißt, führen wir immer eine Blindverkostung durch. Alle verschiedenen Karottenkuchen mit ihren Formen und Größen wurden bereitgestellt, probiert und nach Geschmack, Konsistenz, Aussehen und Wow-Faktor bewertet. Jeder Teilnehmer konnte Punkte von 1 (am schlechtesten) und 5 (am besten) vergeben. Wir haben den Durchschnitt berechnet, um herauszufinden, welcher Kuchen der Beste der Besten ist. Die Ergebnisse:

Kitchen Stories

Tipps für den perfekten Karottenkuchen

Frischkäseglasur immer fest werden lassen: Frischkäseglasur ist bei Raumtemperatur schwer zu handhaben und kann auf dem Kuchen zerlaufen. Wenn du sie kühlstellst, wird die Glasur fester und besser am Kuchen haften. Das ist vor allem dann wichtig, wenn du die Seiten deines Möhrenkuchens damit einstreichen möchtest oder die Glasur zwischen Kuchenschichten auftragen willst.

Kitchen Stories

Nüsse: Walnüsse sind die klassischen Begleiter des Karottenkuchens, aber Pecannüsse bereichern ihn noch mehr. Du kannst ebenso Haselnüsse und Mandeln hinzufügen, aber Vorsicht mit gemahlenen Mandeln – in Verbindung mit Karotten könnten sie den Kuchen „seifig“ schmecken lassen.

Kitchen Stories

Die richtige Reibe: Die Größe und Struktur deiner Reibe bestimmt die Konsistenz deines Möhrenkuchens. Willst du einen eher feinen und kompakten Kuchen wie beispielsweise Schweizer Rüblikuchen, reibe deine Karotten fein. Hättest du lieber einen robusten, klassischen Karottenkuchen, der so manchen langen Nachmittag retten kann, nutze eine reguläre Vierkantreibe.

Und jetzt bist du dran! Was ist dein Rezept für den besten Karottenkuchen? Verrate es uns in den Kommentaren oder schicke uns dein Rezept an community@kitchenstories.com. Mit ein bisschen Glück veröffentlichen wir es auf Kitchen Stories!

Mehr Köstlichkeiten für dich