Team

Redakteure bei Kitchen Stories

Du bist auf der Suche nach neuen Kochinspirationen? Unsere kreative Community hilft dir auf die Sprünge! Jede Woche erreichen uns leckere Rezepte aus der Community, von denen wir das beste auswählen, nachkochen, fotografieren und veröffentlichen. Wenn auch dein Rezept dabei sein soll, schicke es an community@kitchenstories.com!

Auf unserer To-Do-Liste für den Herbst stehen einige Filmabende mit Freunden und eines darf dabei nicht fehlen: herzhafte Snacks! Statt fertige Chips, Erdnüsse und Co. zu kaufen, legen wir dir diese käsigen Kräcker wärmstens ans Herz, die dich auf den Snackthron deines Freundeskreises heben werden (wenn du sie nicht vorher schon alle allein isst).

Unser Community-Mitglied Lucy Reim hat uns ihr Rezept für Parmesan-Thymian-Shortbread verraten, das sie selbst auch liebend gern für einen DVD-Abend aufhebt. So lang hat der Parmesan-Snack bei uns im Büro jedoch nicht überlebt – er wurde in nur wenigen Minuten direkt vom Backblech geschnappt.

Parmesan-Thymian-Shortbread

Parmesan-Thymian-Shortbread

→ zum Rezept

Deshalb lieben wir dieses Rezept

Diese knusprigen Kräcker benötigen nur 5 Zutaten: Butter, Parmesan, Mehl, Stärke und Thymian. Wir geben zu, dass du bei dieser Zutatenliste lieber nicht auf die Kalorien schauen solltest, aber warum auch? Heute (und morgen, und übermorgen, ...) darf gesündigt werden!

Für den Teig vermengst du einfach alle Zutaten miteinander und lässt ihn kurz im Kühlschrank ruhen. Nach dem Kühlen wird der Teig nur noch ausgerollt, die Kekse ausgestochen und ab geht’s in den Backofen – viel leichter kann’s nicht werden!

Kitchen Stories

Falls du noch ein paar Kräcker übrig haben solltest (was äußerst unwahrscheinlich ist), lagerst du sie am besten in einer verschlossenen Tüte oder einem luftdichten Gefäß beim Raumtemperatur.

Was wir besonders an diesem Rezept lieben: Dieses Parmesan-Thymian-Shortbread kannst du kalt und warm genießen und deshalb auch so vielseitig servieren, egal ob als Fingerfood für einen gemütlichen Abend mit Freunden oder als Beilage zu einem Salat.

3 Tipps zur Zubereitung

Die Kräuter: Du bist kein Fan von Thymian? Dann ersetze ihn zum Beispiel mit frischem Rosmarin, der ebenfalls hervorragend zu Parmesankäse passt. Falls du gerade keine frischen Kräuter in deiner Küche findest, kannst du sie auch mit getrockneten Kräutern ersetzen.

Überspringe nicht die Kühlzeit: Auch wenn der Teig nur eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen muss, solltest du diesen Schritt nicht überspringen. Die Kühlung sorgt dafür, dass das Shortbread beim Backen nicht auseinander läuft, sondern eine tolle bröselige Konsistenz bekommt.

Entspannt vorbereitet: Um dir Stress am Abend zu ersparen, kannst du den Teig schon im Voraus zubereiten – sogar schon am Tag davor! Am einfachsten wird es, wenn du den Teig zu einer dicken Rolle formst und in Frischhaltefolie wickelst. So musst du den Teig später nur noch in Scheiben schneiden und sparst dir sogar das Ausrollen und Ausstechen.

Kitchen Stories

Hast du auch ein leckeres Snack-Rezept, das du mit der Community und uns teilen möchtest? Sende es an community@kitchenstories.com!

Mehr Köstlichkeiten für dich