Suche

Welsfilet mit Kürbis und Kokosspinat

1 Bewertungen

juit

Community Mitglied

juit.com

„Wir lieben den Herbst! Wieso? Herbst bedeutet Kürbiszeit! Und Kürbisse passen besonders in der kälteren Jahreszeit in unseren Speiseplan, da wir ihn am liebsten als Suppe oder gegrillt zubereiten. Mit diesem Gericht wollen wir saisonale Zutaten in den Fokus setzen. Denn saisonales Kochen bedeutet bei uns Regionalität und Nachhaltigkeit, ein wichtiges Thema für uns. Unser Kürbis kommt von einem Gemüsebauerm aus der Pfalz, und unser Fisch aus nachhaltiger Fischaufzucht nach dem Kreislaufprinzip aus Mecklenburg-Vorpommern.“

Aufwand

Mittel 👍
50
Min.
Zubereitung
15
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-4+
480 g Welsfilets
½ Limette
1 Prise Pfeffer
¼ TL Kurkuma
80 ml Rapsöl
1¼ TL Meersalz
700 g Hokkaidokürbisse
½ TL Harissa Gewürzpaste
350 g mehlig kochende Kartoffeln
120 g Kokosmilch
¼ TL Currypulver
Chili
1 TL Ahornsirup
500 g Spinat
30 g Brühwürfel
1 Zehe Knoblauch
10 g Petersilie
20 g Kürbiskerne

Utensilien

  • Schüssel
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Schüssel (gross)
  • Backblech
  • Backofen
  • 2 Töpfe
  • Kartoffelstampfer
  • Pfanne
  • Pfannenwender
  • Kochlöffel
  • Schritt 1/7

    • ½ Limette
    • 1 Prise Pfeffer
    • ¼ TL Kurkuma
    • 2 EL Rapsöl
    • 1 Prise Meersalz
    • 480 g Welsfilets
    • Schüssel

    Eine Marinade aus dem Limettensaft, dem Pfeffer, dem Kurkuma, dem Rapsöl und Meersalz herstellen und anschließend das Welsfilet 20 Minuten einlegen.

  • Schritt 2/7

    • 700 g Hokkaidokürbisse
    • 1 g Harissa Gewürzpaste
    • 10 ml Rapsöl
    • Schneidebrett
    • Messer
    • Schüssel (gross)
    • Backblech
    • Backofen

    Den Hokkaido-Kürbis in Spalten schneiden. Anschließend mit dem Harissa und dem Rapsöl marinieren, auf ein Backblech geben und bei 180 °C Umluft im vorgeheizten Backofen für 12-15 Minuten backen.

  • Schritt 3/7

    • 350 g mehlig kochende Kartoffeln
    • 2 g Meersalz
    • 30 ml Rapsöl
    • 1 Topf
    • Kartoffelstampfer

    Währenddessen die geschälten Kartoffeln in gesalzenem Wasser weichkochen. Anschließend abgießen, kurz ausdampfen lassen. Nun 4 Kürbisspalten beiseitelegen. Die restlichen Spalten zusammen mit dem Meersalz und dem Rapsöl zu den gegarten Kartoffeln geben und zu einem groben Mash zerstampfen.

  • Schritt 4/7

    • 120 g Kokosmilch
    • 1 Prise Meersalz
    • ¼ TL Currypulver
    • Chili
    • 1 TL Ahornsirup
    • 500 g Spinat
    • 1 Topf

    Die Kokosmilch zusammen mit dem Meersalz, dem Currypulver, dem gehackten Chili und dem Ahornsirup um etwa 1/3 in einem Topf einkochen. Dann den geputzten Blattspinat hineingeben und kurz köcheln lassen.

  • Schritt 5/7

    • Pfanne
    • Pfannenwender

    Das marinierte Welsfilet in einer heißen Pfanne etwa 3 Minuten von jeder Seite anbraten und aus der Pfanne nehmen.

  • Schritt 6/7

    • 10 ml Rapsöl
    • 30 g Brühwürfel
    • ¼ TL Harissa Gewürzpaste
    • 1 Zehe Knoblauch
    • Chili
    • 10 g Petersilie
    • 1 Prise Meersalz
    • Kochlöffel

    Nun in der Pfanne die feinen Gemüsewürfel zusammen mit dem Harissa, dem gehackten Knoblauch, der gehackten Chili, der gehackten Petersilie anschwitzen und mit dem Meersalz würzen.

  • Schritt 7/7

    • 20 g Kürbiskerne

    Zum Anrichten den Kürbis-Kartoffelmash, den Kokos-Spinat und die marinierten Kürbisspalten auf einen Teller geben. Das Welsfilet darauf geben und mit dem Gemüsetopping bedecken. Kürbiskerne darüber streuen und genießen!