Tempeh-Buletten mit Fenchel, Süßkartoffelstampf und Basilikumpesto

Zu wenige Bewertungen

„Wenn man kein Soja essen möchte, wie oben beschrieben, einfach Lupinentempeh verwenden. Alternativ rote Linsen für min. 3 Stunden oder über Nacht in klarem Wasser einweichen. Das Wasser wegschütten und Linsen gut mit klarem Wasser spülen. Dann die rohen Linsen mit einem „Fleisch“wolf oder im Mixer grob krümelig hexeln. Dann das „Hack“ wie den Tempeh verwenden, nur etwas mehr Öl beim Anbraten nehmen und statt 8 Minuten ca. 10 Minuten braten.“

Aufwand

Einfach 👌
30
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-2+
Zwiebel
30 g Petersilie
3 EL Öl (zum Anbraten)
200 g Tempeh
30 g Reismehl
1 Prise geräuchertes Paprikapulver
½ TL Majoran
1 TL Sojasauce
1 Prise Pfeffer
500 g Süßkartoffeln
3 EL Olivenöl
½ TL Salz
¼ TL Pfeffer
20 g Basilikum
10 g Petersilie
100 ml Olivenöl
2 EL Zitronensaft
15 g weiße Misopaste
1 TL Zitronenabrieb
½ TL Salz
½ TL Pfeffer
100 g Cashewkerne
2 EL weißer Balsamicoessig
1 EL Olivenöl
1 Spritzer Agavendicksaft
1 EL Tahini
½ TL Salz
1 Prise gemahlener Zimt
¼ TL Pfeffer
200 g Fenchel
Sprosse (zum Servieren)

Utensilien

  • Schneidebrett
  • Messer
  • Pfanne
  • Topf
  • Dampfgareinsatz
  • Stabmixer
  • Schüssel
  • Schritt 1/6

    • Zwiebel
    • 30 g Petersilie
    • 3 EL Öl (zum Anbraten)
    • 200 g Tempeh
    • 30 g Reismehl
    • 1 Prise geräuchertes Paprikapulver
    • ½ TL Majoran
    • 1 TL Sojasauce
    • 1 Prise Pfeffer
    • Schneidebrett
    • Messer
    • Pfanne

    Zwiebel fein würfeln, Petersilie fein hacken und Tempeh mit der Gabel krümelig zerdrücken. Zwiebelwürfel und Petersilie in 1 TL Bratöl goldgelb anrösten. Mit zerdrücktem Tempeh, Reismehl, Paprikapulver, Majoran, Tamari/Sojasoße und einer guten Prise Pfeffer gut verkneten. Zu ca. 4 cm großen und 1,5 cm dicken Bratlingen formen. Das restliche Öl erhitzen und die Buletten darin auf Stufe 7 von 9 für ca. 8 Minuten knusprig braun rausbraten.

  • Schritt 2/6

    • 500 g Süßkartoffeln
    • 3 EL Olivenöl
    • ½ TL Salz
    • ¼ TL Pfeffer
    • Topf
    • Dampfgareinsatz

    Süßkartoffel schälen und in 2-cm-Würfel schneiden. Die Süßkartoffelwürfel für 15 Minuten mit einem Dämpfeinsatz dämpfen oder in einem Topf mit 2 cm Wasser köcheln lassen. Die Würfel mit der Gabel zerdrücken und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben auch frischen Koriander oder andere Kräuter, hauchdünne Frühlingszwiebeln und 1 EL Tahin einrühren.

  • Schritt 3/6

    • 20 g Basilikum
    • 10 g Petersilie
    • 100 ml Olivenöl
    • 2 EL Zitronensaft
    • 15 g weiße Misopaste
    • 1 TL Zitronenabrieb
    • ½ TL Salz
    • ½ TL Pfeffer
    • 100 g Cashewkerne
    • Stabmixer

    Für das Blitzpesto Basilikum und Petersilie grob hacken und Cashewbruch fein krümelig mixen oder hexeln. Basilikum, Petersilie, Olivenöl, Zitronensaft, Misopaste, Zitronenschale, Salz und Pfeffer glatt mixen. Mit Cashewkrümeln mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Schritt 4/6

    • 2 EL weißer Balsamicoessig
    • 1 EL Olivenöl
    • 1 Spritzer Agavendicksaft
    • 1 EL Tahini
    • ½ TL Salz
    • 1 Prise gemahlener Zimt
    • ¼ TL Pfeffer
    • 200 g Fenchel
    • Schüssel

    Fenchel mit dem Grün hauchdünn hobeln. Essig, Olivenöl, Agavensirup, Tahin, Salz, Zimt und Pfeffer glatt rühren und mit dem hauchdünn gehobelten Fenchel mischen.

  • Schritt 5/6

    • Sprosse (zum Servieren)

    Püree, Fenchelslaw und Buletten anrichten. Etwas vom Pesto über die Buletten geben und mit Sprossen garnieren.

  • Schritt 6/6

    Mehr Rezepte von mir findest du in meinem kostenlosen Ebook www.vegan-bowl.de!

    Mehr Rezepte von mir findest du in meinem kostenlosen Ebook www.vegan-bowl.de!