Sommerrollen mit gebratenem Kürbis und zweierlei Dips

2 Bewertungen

Vegold

Community Mitglied

vegold.de/

„Ich liebe vietnamesisches Essen. Die Reispapierrollen kann man beliebig füllen und mit wunderbaren Dips servieren. Die Sommerrollen kann man gut vorbereiten und einzeln in Alufolie verpackt mit zur Arbeit oder Party nehmen. Du möchtest dein Rezept auch auf Kitchen Stories teilen? Schick es einfach an community@kitchenstories.com.“

Aufwand

Einfach 👌
30
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-10+
¼ Hokkaidokürbis
200 g Tofu
¼ Rotkohl
¼ Gurke
200 g Glasnudeln
10 Reispapier
1 Zehe Knoblauch
1 EL Zucker
1 EL Sonnenblumenöl
3½ EL Sojasauce (aufgeteilt)
1 EL Hoisin Sauce
1 EL Tahin
2 EL Erdnussbutter
5 EL Wasser
Minze
Sonnenblumenöl

Utensilien

  • Schneidebrett
  • Geschirrtuch
  • Pfanne
  • Messer
  • Küchensieb
  • Topf
  • breites Behältnis
  • 2 kleine Schüssel

Nährwerte pro Portion

kcal.
215
Eiweiß
5 g
Fett
4 g
Kohlenhydr.
39 g
  • Schritt 1/5

    • ¼ Hokkaidokürbis
    • 200 g Tofu
    • Sonnenblumenöl
    • Schneidebrett
    • Geschirrtuch
    • Pfanne
    • Messer

    Den Kürbis in Steifen schneiden und mit etwas Öl kross in einer Pfanne anbraten. Tofu in Stäbchen schneiden und in einer weiteren Pfanne in reichlich Öl frittieren. Das Fett vom Kürbis und Tofu mit einem Küchentuch gut abtupfen.

  • Schritt 2/5

    • ¼ Rotkohl
    • ¼ Gurke
    • 200 g Glasnudeln
    • Minze
    • Küchensieb
    • Topf

    Den Rotkohl in feine Streifen schneiden. Die Gurke halbieren, die Kerne herausnehmen und auch in Stifte schneiden. Die Minzblätter fein abzupfen. Jetzt nur noch die Glasnudeln nach Packungsanleitung kochen und anschließend abtropfen lassen.

  • Schritt 3/5

    • 10 Reispapier
    • breites Behältnis

    Ein breites Behältnis mit kochendem Wasser füllen und das Reispapier komplett darin eintauchen. Achtung: Das Reispapier nicht knicken! Das feuchte Reispapier auf einem Küchenbrett ausbreiten. Die Zutaten horizontal in der Mitte anordnen und dabei an den Enden rechts und links 2 cm zum Rand frei lassen.

  • Schritt 4/5

    Die rechte und linke Seite nach innen legen und das Reispapier von unten nach oben einrollen und die Zutaten dabei fest einwickeln. Keine Panik, die ersten Versuche klappen vielleicht noch nicht so gut, aber bald hast du den Dreh raus!

  • Schritt 5/5

    • 1 Zehe Knoblauch
    • 1 EL Zucker
    • 1 EL Sonnenblumenöl
    • 3 EL Sojasauce
    • 1 EL Hoisin Sauce
    • 1 TL Sojasauce
    • 1 EL Tahin
    • 3 EL Erdnussbutter
    • 5 EL Wasser
    • 2 kleine Schüssel
    • Pfanne

    Für den Sojadip Knoblauch und Zucker in eine Pfanne geben und karamellisieren lassen. Mit Öl, dem Großteil der Sojasauce und Hoisin Sauce ablöschen. Der Erdnussdip ist ganz schnell gemacht: Einfach die restliche Sojasauce, Tahini, Erdnussbutter und Wasser zu einer homogenen Masse verrühren.