Selbstgemachte Schupfnudeln mit Sauerkraut

1 Bewertungen

Aufwand

Mittel 👍
60
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-4+
500 g mehlig kochende Kartoffeln
150 g Mehl
1 EL Speisestärke
Ei
1 EL Salz
Glas Sauerkraut
1 TL Zucker
4 EL Portwein
½ TL Muskat
½ TL Pfeffer

Utensilien

  • Kartoffelstampfer
  • 3 Töpfe
  • Schüssel
  • Pfanne
  • Schritt 1/5

    • 500 g mehlig kochende Kartoffeln
    • Kartoffelstampfer
    • Topf
    • Schüssel

    Kartoffeln mit Schale kochen oder dampfen, bis diese gar sind (ca. 20-40 Minuten je nach Größe). Dann gut ausdampfen lassen, schälen und mit einem Kartoffelstampfer/Presse in einer Schüssel bearbeiten. Kartoffelmasse dann auskühlen lassen.

  • Schritt 2/5

    • 150 g Mehl
    • 1 EL Speisestärke
    • Ei
    • 1 EL Salz

    100 g Mehl, Stärke, Ei und Salz zur Kartoffelmasse geben. Mit einer Gabel zuerst grob vermengen, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Sollte die Masse noch sehr klebrig sein, muss nochmals etwas Mehl zugegeben werden.

  • Schritt 3/5

    Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche portionsweise zu Rollen formen (ca. 2-3 cm). Stücke abschneiden (Länge nach Wunsch) und mit der Hand zu Schupfnudeln formen (bei mir hat das nur bedingt geklappt wie man sieht, hat aber nichts am super Geschmack geändert). Auf einer bemehlten Fläche lagern, bis alle Nudeln geformt sind. Anschließend in kochendes Salzwasser geben, bis die Schupfnudeln an die Oberfläche treiben. Dann sind sie fertig.
    • Topf

    Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche portionsweise zu Rollen formen (ca. 2-3 cm). Stücke abschneiden (Länge nach Wunsch) und mit der Hand zu Schupfnudeln formen (bei mir hat das nur bedingt geklappt wie man sieht, hat aber nichts am super Geschmack geändert). Auf einer bemehlten Fläche lagern, bis alle Nudeln geformt sind. Anschließend in kochendes Salzwasser geben, bis die Schupfnudeln an die Oberfläche treiben. Dann sind sie fertig.

  • Schritt 4/5

    • Pfanne

    Die abgeschöpften Schupfnudeln in einer großen Pfanne in Butter anbraten und nochmals gut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • Schritt 5/5

    Dazu haben wir Sauerkraut aus dem Glas in einen Topf gegeben und dieses noch verfeinert. Wichtig ist, dass es ein „gutes“ fertiges Kraut ist. Verfeinert haben wir es mit etwas Portwein und Zucker. Auch nochmals ordentlich mit Gewürzen abgeschmeckt. Aber das kann jeder nach Geschmack selbst machen.
    • Glas Sauerkraut
    • 1 TL Zucker
    • 4 EL Portwein
    • ½ TL Muskat
    • ½ TL Pfeffer
    • Topf

    Dazu haben wir Sauerkraut aus dem Glas in einen Topf gegeben und dieses noch verfeinert. Wichtig ist, dass es ein „gutes“ fertiges Kraut ist. Verfeinert haben wir es mit etwas Portwein und Zucker. Auch nochmals ordentlich mit Gewürzen abgeschmeckt. Aber das kann jeder nach Geschmack selbst machen.

Mehr Köstlichkeiten für dich