Sauerbraten

Zu wenige Bewertungen
Christian

Christian

„Wer es genau so mag, sein Essen bei der Zubereitung zu zelebrieren, wird den Sauerbraten lieben. In der Vorbereitung benötigt man etwas mehr Zeit, dafür lohnt sich das Ergebnis aber allemal. Zum Kochen sowie zur Begleitung des Bratens eignet sich am besten ein Spätburgunder.“

Aufwand

Hard 💪
200
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
4380
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen:-4+
1 kg Rinderbraten
Zwiebeln
Karotte
750 ml Rotwein
500 ml Himbeeressig
Lorbeerblätter
10 Wacholderbeeren
Nelken
Pimentkörner
1 EL Salz
1 EL Zucker
50 g Butterschmalz
Lebkuchen
6 EL Rosinen
20 g Zuckerrübensirup
Salz
Pfeffer

Utensilien

  • Schneidebrett
  • Messer
  • Topf
  • Schüssel (groß)
  • Frischhaltefolie
  • feinmaschiges Sieb
  • Küchenpapier
  • Sparschäler

Nährwerte pro Portion

kcal.
1146
Eiweiß
70g
Fett
50g
Kohlenhydr.
69g

Schritt 1/4

Für die Marinade zwei Zwiebeln und eine Möhre schälen und würfeln. Mit dem Rotwein, Essig und Gewürzen in einem großen Topf aufkochen, 5 Minuten köcheln und anschließend abkühlen lassen.
  • 1 kg Rinderbraten
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Karotte
  • 750 ml Rotwein
  • 500 ml Himbeeressig
  • 2 Lorbeerblätter
  • 10 Wacholderbeeren
  • 5 Nelken
  • 5 Pimentkörner
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Zucker
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Topf

Für die Marinade zwei Zwiebeln und eine Möhre schälen und würfeln. Mit dem Rotwein, Essig und Gewürzen in einem großen Topf aufkochen, 5 Minuten köcheln und anschließend abkühlen lassen.

Schritt 2/4

Das Fleisch mit der Marinade in eine Schüssel geben und mit Folie abdecken. Nun in den Kühlschrank stellen und drei Tage beizen lassen. Am Tag der Zubereitung den Sauerbraten aus der Beize nehmen. Die Flüssigkeit durch ein Sieb gießen und auffangen.  Das Fleisch abtupfen und etwa 1 Stunde Raumtemperatur annehmen lassen.
  • Schüssel (groß)
  • Frischhaltefolie
  • feinmaschiges Sieb
  • Küchenpapier

Das Fleisch mit der Marinade in eine Schüssel geben und mit Folie abdecken. Nun in den Kühlschrank stellen und drei Tage beizen lassen. Am Tag der Zubereitung den Sauerbraten aus der Beize nehmen. Die Flüssigkeit durch ein Sieb gießen und auffangen. Das Fleisch abtupfen und etwa 1 Stunde Raumtemperatur annehmen lassen.

Schritt 3/4

Dann zwei Zwiebeln schälen und würfeln.  Das Fleisch in einem Schmortopf mit Butterschmalz von allen Seiten anbraten. Danach die Zwiebelwürfel dazugeben und kurz anschwitzen.
  • 2 Zwiebeln
  • 50 Butterschmalz
  • Sparschäler

Dann zwei Zwiebeln schälen und würfeln. Das Fleisch in einem Schmortopf mit Butterschmalz von allen Seiten anbraten. Danach die Zwiebelwürfel dazugeben und kurz anschwitzen.

Schritt 4/4

Die Aachener Kräuterprinten (oder einen anderen Lebkuchen), 3 EL Rosinen und Zuckerrübensirup hinzufügen und kurz mitbraten lassen. Jetzt mit der Marinade ablöschen und aufkochen. Dann zugedeckt etwa 2 Stunden schmoren lassen, dabei gelegentlich wenden. Die restlichen Rosinen in die Sauce geben und bis zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Kartoffeln und Rotkohl servieren.
  • 7 Lebkuchen
  • 6 EL Rosinen
  • 20 Zuckerrübensirup
  • Salz
  • Pfeffer

Die Aachener Kräuterprinten (oder einen anderen Lebkuchen), 3 EL Rosinen und Zuckerrübensirup hinzufügen und kurz mitbraten lassen. Jetzt mit der Marinade ablöschen und aufkochen. Dann zugedeckt etwa 2 Stunden schmoren lassen, dabei gelegentlich wenden. Die restlichen Rosinen in die Sauce geben und bis zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Kartoffeln und Rotkohl servieren.