Rosenkohl-Kimchi

Rosenkohl-Kimchi

7 Bewertungen
Xueci Cheng

Xueci Cheng

Food Editor bei Kitchen Stories

www.instagram.com/chill_crisp/

„Koreanisches Kimchi wird traditionell mit Chinakohl zubereitet, aber du kannst allen möglichen Kohl verwenden: Weißkohl, Rotkohl, Spitzkohl und so weiter. Kimchi ist das perfekte Gericht, um den Kühlschrank aufzuräumen und übrig gebliebenen Kohl aufzubrauchen. Außerdem ist das Rezept auch ziemlich unkompliziert: Du kannst die Birne gegen einen Apfel austauschen und die Frühlingszwiebeln gegen Lauch. Falls du noch ein oder zwei Karotten hast, kannst du auch sie zusammen mit den Frühlingszwiebeln hineinwerfen. Und falls du es nicht so scharf magst, reduziere das Gochugaru einfach auf 15 g.“

Aufwand

Einfach 👌

Zubereitung

20 Min.

Backzeit

0 Min.

Ruhezeit

2880 Min.

Zutaten

2Portionen
250 g
Rosenkohl
1
Frühlingszwiebeln
¾ EL
Salz
400 ml
Wasser
Zehen
Knoblauch
5 g
Ingwer
62½ g
Birnen
12½ g
Koreanische Chiliflocken
¼ EL
Zucker
½ EL
Fischsauce (optional)

Utensilien

Schneidebrett, Messer, 2 Schüsseln (gross), Teller, Küchensieb, Zerkleinerer, Einweghandschuhe, Einmachglas

Rezepte ganz nach deinem Geschmack

In 10 Sekunden zu deinen persönlichen Lieblingsrezepten.

Küchentipp Videos

rosenkohl-zubereiten

Rosenkohl zubereiten

fruhlingszwiebeln-richtig-schneiden

Frühlingszwiebeln richtig schneiden

ingwer-schalen

Ingwer schälen

Nährwerte pro Portion

kcal89
Fett0 g
Eiweiß5 g
Kohlenhydr.20 g
  • Schritte 1/3

    Frühlingszwiebeln längs durchschneiden und in 3 cm lange Streifen schneiden. Zur Seite stellen. Die Enden des Rosenkohls abschneiden und Rosenkohl halbieren. Salz im Wasser auflösen. Rosenkohl in die Salzlake geben und ca. 2–3 Std. ruhen lassen. Lege ein Gewicht, z.B. einen Teller, auf den Rosenkohl, sodass er komplett untergetaucht ist. (Wenn du Zeit hast, kannst du ihn auch über Nacht so ziehen lassen.) Dann Rosenkohl unter kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.
    • 1 Frühlingszwiebeln
    • 250 g Rosenkohl
    • ¾ EL Salz
    • 400 ml Wasser
    • Schneidebrett
    • Messer
    • Schüssel (gross)
    • Teller
    • Küchensieb

    Frühlingszwiebeln längs durchschneiden und in 3 cm lange Streifen schneiden. Zur Seite stellen. Die Enden des Rosenkohls abschneiden und Rosenkohl halbieren. Salz im Wasser auflösen. Rosenkohl in die Salzlake geben und ca. 2–3 Std. ruhen lassen. Lege ein Gewicht, z.B. einen Teller, auf den Rosenkohl, sodass er komplett untergetaucht ist. (Wenn du Zeit hast, kannst du ihn auch über Nacht so ziehen lassen.) Dann Rosenkohl unter kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen.

  • Schritte 2/3

    Für die Kimchi-Paste Knoblauch und Ingwer schälen. Beides zusammen mit der Birne in einen Zerkleinerer geben. Mixen, bis alles eine gleichmäßige Masse bildet. Wenn nötig etwas Wasser dazugeben. Zuletzt die koreanischen Chiliflocken, Zucker und wahlweise die Fischsauce einrühren, bis alles gut vermischt ist.
    • Zehen Knoblauch
    • 5 g Ingwer
    • 62½ g Birnen
    • 12½ g Koreanische Chiliflocken
    • ¼ EL Zucker
    • ½ EL Fischsauce (optional)
    • Zerkleinerer

    Für die Kimchi-Paste Knoblauch und Ingwer schälen. Beides zusammen mit der Birne in einen Zerkleinerer geben. Mixen, bis alles eine gleichmäßige Masse bildet. Wenn nötig etwas Wasser dazugeben. Zuletzt die koreanischen Chiliflocken, Zucker und wahlweise die Fischsauce einrühren, bis alles gut vermischt ist.

  • Schritte 3/3

    Abgetropften Rosenkohl und die Frühlingszwiebeln in eine große Schüssel geben. Kimchi-Paste hinzufügen und mit den Händen vermischen. Die Paste dabei gut in den Rosenkohl einmassieren. Kimchi in ein verschließbares Glas oder eine Dose füllen, gut zusammendrücken und das Glas oder die Dose gut verschließen. Bei Raumtemperatur 2–3 Tage ruhen lassen. Den Kimchi jeden Tag prüfen. Falls in dieser Zeit etwas Flüssigkeit entsteht, den Rosenkohl in diese Flüssigkeit drücken, damit er sie aufsaugt. Den Kimchi, sobald er für deinen Geschmack sauer genug ist, in den Kühlschrank stellen. Dort kann er sich monatelang halten. Guten Appetit!
    • Schüssel (gross)
    • Einweghandschuhe
    • Einmachglas

    Abgetropften Rosenkohl und die Frühlingszwiebeln in eine große Schüssel geben. Kimchi-Paste hinzufügen und mit den Händen vermischen. Die Paste dabei gut in den Rosenkohl einmassieren. Kimchi in ein verschließbares Glas oder eine Dose füllen, gut zusammendrücken und das Glas oder die Dose gut verschließen. Bei Raumtemperatur 2–3 Tage ruhen lassen. Den Kimchi jeden Tag prüfen. Falls in dieser Zeit etwas Flüssigkeit entsteht, den Rosenkohl in diese Flüssigkeit drücken, damit er sie aufsaugt. Den Kimchi, sobald er für deinen Geschmack sauer genug ist, in den Kühlschrank stellen. Dort kann er sich monatelang halten. Guten Appetit!

  • Guten Appetit!

    Rosenkohl-Kimchi

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!