Rinderrouladen mit Prosciutto und Kartoffelklößen

Rinderrouladen mit Prosciutto und Kartoffelklößen

14 Bewertungen
Gesponsert

Aufwand

Mittel 👍
200
Min.
Zubereitung
0
Min.
Backzeit
0
Min.
Ruhezeit

Zutaten

Portionen2
2
Rinderouladen (ca. 30x10x0.5 cm)
4 Scheiben
Prosciutto
4
Kartoffelklöße
130 g
Knollensellerie
60 g
Lauch
¾
Schalotten
Karotte
4 g
Ingwer
Zehe
Knoblauch
2
Gewürzgurken
Zitrone
TL
Tomatenmark (aufgeteilt)
2 TL
Dijon Senf
150 ml
Rotwein (aufgeteilt)
l
Rinderbrühe
2⅜
Nelken
2⅜
Pimentkörner
2
schwarze Pfefferkörner
¾ Zweige
Liebstöckel
Lorbeerblatt
1⅝ Zweige
Majoran
Blätter
Salbei
Zweig
Rosmarin
¾ EL
Holunderblütensirup
EL
Speisestärke
¾ EL
Wasser
Salz
Pfeffer
Piment d'Espelette
Olivenöl zum Braten

Utensilien

Schneidebrett, Küchengarn, feine Reibe, Messer, Zange, gusseiserner Bräter mit Deckel, Gummispatel, Stabmixer, Schöpfkelle, kleine Schüssel, Teeei

Küchentipp Videos

hausgemachte-rinderbruhe

Hausgemachte Rinderbrühe

lauch-richtig-waschen-und-schneiden

Lauch richtig waschen und schneiden

zitrusfruchte-richtig-abreiben

Zitrusfrüchte richtig abreiben

Nährwerte pro Portion

kcal1352
Eiweiß129 g
Fett63 g
Kohlenhydr.50 g
  • Schritte 1/4

    Knollensellerie, Lauch, Schalotten und Karotten schälen und klein schneiden. Ingwer schälen und in dicke Scheiben schneiden. Knoblauchzehe schälen und halbieren. Gewürzgurken in dünne Scheiben schneiden. Zitronenschale abreiben und beiseitestellen. Rinderrouladen auf ein großes Schneidebrett legen und mit Salz, Pfeffer und Piment d'Espelette würzen. Jede Rinderroulade mit etwas Tomatenmark und Dijon Senf bestreichen und mit Prosciutto und Gewürzgurken belegen. Die Rouladen eng zusammenrollen und mit Küchengarn befestigen.
    • 130 g Knollensellerie
    • 60 g Lauch
    • ¾ Schalotten
    • Karotte
    • 4 g Ingwer
    • Zehe Knoblauch
    • 2 Gewürzgurken
    • Zitrone
    • 2 Rinderrouladen
    • 2 TL Tomatenmark
    • 2 TL Dijon Senf
    • 4 Scheiben Prosciutto
    • Salz
    • Pfeffer
    • Piment d'Espelette
    • Schneidebrett
    • Küchengarn
    • feine Reibe
    • Messer

    Knollensellerie, Lauch, Schalotten und Karotten schälen und klein schneiden. Ingwer schälen und in dicke Scheiben schneiden. Knoblauchzehe schälen und halbieren. Gewürzgurken in dünne Scheiben schneiden. Zitronenschale abreiben und beiseitestellen. Rinderrouladen auf ein großes Schneidebrett legen und mit Salz, Pfeffer und Piment d'Espelette würzen. Jede Rinderroulade mit etwas Tomatenmark und Dijon Senf bestreichen und mit Prosciutto und Gewürzgurken belegen. Die Rouladen eng zusammenrollen und mit Küchengarn befestigen.

  • Schritte 2/4

    Etwas Olivenöl in einem gusseisernen Bräter über mittlerer bis hoher Hitze erwärmen. Die Rouladen ca. 1 – 2 Min. von jeder Seite anbraten, bis sie gebräunt sind. Mit Salz und Pfeffer würzen, aus dem Bräter nehmen und beiseitelegen.
    • Salz
    • Pfeffer
    • Olivenöl zum Braten
    • Zange
    • gusseiserner Bräter mit Deckel

    Etwas Olivenöl in einem gusseisernen Bräter über mittlerer bis hoher Hitze erwärmen. Die Rouladen ca. 1 – 2 Min. von jeder Seite anbraten, bis sie gebräunt sind. Mit Salz und Pfeffer würzen, aus dem Bräter nehmen und beiseitelegen.

  • Schritte 3/4

    Erneut Olivenöl im Bräter erhitzen und Knollensellerie, Lauch, Schalotten, Karotte, Ingwer, Knoblauch und Zitronenabrieb dazugeben. Über mittlerer bis hoher Hitze ca. 1 Min. anbraten, anschließend restliches Tomatenmark dazugeben und ca. 1 Min. anbraten, bis das Tomatenmark dunkelrot wird. Mit etwas Rotwein ablöschen und ca. 1 Min. erwärmen. Dabei angesetzte Stückchen und Kruste vom Boden des Bräters lösen und Rotwein fast komplett verkochen lassen. Den Vorgang ca. viermal wiederholen.
    • TL Tomatenmark
    • 100 ml Rotwein
    • Olivenöl zum Braten
    • Gummispatel

    Erneut Olivenöl im Bräter erhitzen und Knollensellerie, Lauch, Schalotten, Karotte, Ingwer, Knoblauch und Zitronenabrieb dazugeben. Über mittlerer bis hoher Hitze ca. 1 Min. anbraten, anschließend restliches Tomatenmark dazugeben und ca. 1 Min. anbraten, bis das Tomatenmark dunkelrot wird. Mit etwas Rotwein ablöschen und ca. 1 Min. erwärmen. Dabei angesetzte Stückchen und Kruste vom Boden des Bräters lösen und Rotwein fast komplett verkochen lassen. Den Vorgang ca. viermal wiederholen.

  • Schritte 4/4

    Die Rouladen zurück in die Bräter geben und mit dem restlichen Rotwein und Rinderbrühe bedecken. Den Deckel auf den Bräter setzen und die Flüssigkeit aufkochen lassen. Anschließend die Hitze reduzieren und ca. 90 Min. köcheln lassen. Nelken, Pimentkörner und schwarze Pfefferkörner in ein Teeei geben und das Teeei zwischen die Rouladen legen. Liebstöckel und Lorbeerblatt dazugeben, den Deckel erneut aufsetzen und ca. 60 Min. weiterköcheln lassen, oder bis das Fleisch zart ist. Das Teeei und Lorbeerblatt entfernen und die Rouladen auf einen Teller legen und abgedeckt warm halten. Gezupften Majoran, Salbei und Rosmarin in den Bräter geben und alles zu einer glatten Soße pürieren. Falls nötig, etwas Wasser dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz, Pfeffer und Holunderblütensirup abschmecken. Speisestärke und Wasser in einer kleinen Schüssel verrühren und zur Soße geben. Ca. 5 Min. köcheln lassen, bis die Soße eindickt. Die Rouladen zurück in den Bräter geben. Rouladen mit Klößen und Soße servieren. Guten Appetit!
    • 50 ml Rotwein
    • l Rinderbrühe
    • 2⅜ Nelken
    • 2⅜ Pimentkörner
    • 2 schwarze Pfefferkörner
    • ¾ Zweige Liebstöckel
    • Lorbeerblatt
    • 1⅝ Zweige Majoran
    • Blätter Salbei
    • Zweig Rosmarin
    • ¾ EL Holunderblütensirup
    • EL Speisestärke
    • ¾ EL Wasser
    • 4 Kartoffelklöße
    • Salz
    • Pfeffer
    • Stabmixer
    • Schöpfkelle
    • kleine Schüssel
    • Teeei

    Die Rouladen zurück in die Bräter geben und mit dem restlichen Rotwein und Rinderbrühe bedecken. Den Deckel auf den Bräter setzen und die Flüssigkeit aufkochen lassen. Anschließend die Hitze reduzieren und ca. 90 Min. köcheln lassen. Nelken, Pimentkörner und schwarze Pfefferkörner in ein Teeei geben und das Teeei zwischen die Rouladen legen. Liebstöckel und Lorbeerblatt dazugeben, den Deckel erneut aufsetzen und ca. 60 Min. weiterköcheln lassen, oder bis das Fleisch zart ist. Das Teeei und Lorbeerblatt entfernen und die Rouladen auf einen Teller legen und abgedeckt warm halten. Gezupften Majoran, Salbei und Rosmarin in den Bräter geben und alles zu einer glatten Soße pürieren. Falls nötig, etwas Wasser dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz, Pfeffer und Holunderblütensirup abschmecken. Speisestärke und Wasser in einer kleinen Schüssel verrühren und zur Soße geben. Ca. 5 Min. köcheln lassen, bis die Soße eindickt. Die Rouladen zurück in den Bräter geben. Rouladen mit Klößen und Soße servieren. Guten Appetit!

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!