Pflaumenknödel

Pflaumenknödel

12 Bewertungen
Carolin Roitzheim

Carolin Roitzheim

Food Editor bei Kitchen Stories

„Diese süßen Knödel der österreichischen, tschechischen und ungarischen Küche werden klassischerweise gerne mit Kartoffelteig hergestellt, denn der kräftige Kartoffelgeschmack harmoniert herrlich mit dem süß-sauren Steinobst. Eigentlich werden sie gerne mit Zwetschgen hergestellt, doch auch wir hatten beim Erstellen des Rezepts im Juni noch kein Glück mit den kleinen violetten Früchten. Diese haben nämlich von Juli bis September Saison, doch manchmal hat man Glück und findet sie auch noch im Oktober. Wenn also gerade keine Zwetschgenzeit ist oder du sie nicht so gerne magst, kannst du auch kleine Pflaumen, Aprikosen, Marillen oder anderes Steinobst verwenden (bei größeren Früchten ergibt das Rezept ggf. nur 6 Knödel). Zwetschgen werden ohnehin gerne mal mit Pflaumen verwechselt, doch handelt es sich bei ihnen tatsächlich um eine Unterart der Pflaumen. Charakteristisch für die Zwetschge, ist ihr gelb-grünliches Fruchtfleisch, mit einem süß-sauren Geschmack, welches sich sehr leicht vom Kern lösen lässt. Wenn du trotzdem keine Lust hast, das Obst zu entkernen, kannst du sie auch einfach ganz lassen. Nach Belieben kannst du die Knödel auch noch mit flüssiger brauner Butter, einer leckeren Vanillesoße, Quark oder Eis servieren. Allerdings verschmilzt der Würfelzucker, der auch durch ½ TL (Rohr-)Zucker ersetzt werden kann, mit den weichen Früchte von selbst zu einem köstlichen Sirup, wodurch sie auch ohne Soße keinesfalls zu trocken sind.“

Aufwand

Mittel 👍

Zubereitung

50 Min.

Backzeit

0 Min.

Ruhezeit

10 Min.

Zutaten

2Portionen
125 g
mehlig kochende Kartoffeln
2
Zwetschgen
15 g
Butter
½
Eigelbe
TL
Salz
45 g
Mehl
2
Würfelzucker
20 g
Semmelbrösel
¾ EL
Zucker
TL
gemahlener Zimt
Mehl (zum Bestäuben)
Puderzucker (zum Servieren)

Utensilien

2 Töpfe (groß), Sieb, Kartoffelpresse, Schüssel (groß), Obstmesser, Messer, Schaumkelle, Pfanne, Kochlöffel

Rezepte ganz nach deinem Geschmack

In 10 Sekunden zu deinen persönlichen Lieblingsrezepten.

Küchentipp Videos

schnelle-vanillesosse

Hausgemachte Vanillesoße

pflaumen-richtig-vorbereiten

Pflaumen richtig vorbereiten

eier-richtig-trennen

Eier richtig trennen

Nährwerte pro Portion

kcal302
Fett8 g
Eiweiß6 g
Kohlenhydr.52 g
  • Schritte 1/5

    Kartoffeln schälen, längs halbieren und in einen Topf geben. Mit kaltem Wasser auffüllen, ungesalzen aufkochen lassen und ca. 15–20 Min., je nach Größe, kochen, bis sie weich sind.
    • 125 g mehlig kochende Kartoffeln
    • Topf (groß)

    Kartoffeln schälen, längs halbieren und in einen Topf geben. Mit kaltem Wasser auffüllen, ungesalzen aufkochen lassen und ca. 15–20 Min., je nach Größe, kochen, bis sie weich sind.

  • Schritte 2/5

    Heiße Kartoffeln abgießen und in einem Sieb kurz ausdampfen lassen. Durch eine Kartoffelpresse in eine große Schüssel drücken oder sie mit einem Kartoffelstampfer darin fein zerstampfen. Die Hälfte der Butter in kleinen Stücken, sowie Eigelbe hinzugeben und mit einem Löffel oder dem Kartoffelstampfer gut vermengen. Salz und esslöffelweise das Mehl hinzufügen und mit den Händen gut verkneten, bis der Teig nicht mehr zu stark klebt. Eventuell etwas mehr Mehl hinzufügen. Teig ca. 5–10 Min. abkühlen lassen.
    • g Butter
    • ½ Eigelbe
    • TL Salz
    • 45 g Mehl
    • Sieb
    • Kartoffelpresse
    • Schüssel (groß)

    Heiße Kartoffeln abgießen und in einem Sieb kurz ausdampfen lassen. Durch eine Kartoffelpresse in eine große Schüssel drücken oder sie mit einem Kartoffelstampfer darin fein zerstampfen. Die Hälfte der Butter in kleinen Stücken, sowie Eigelbe hinzugeben und mit einem Löffel oder dem Kartoffelstampfer gut vermengen. Salz und esslöffelweise das Mehl hinzufügen und mit den Händen gut verkneten, bis der Teig nicht mehr zu stark klebt. Eventuell etwas mehr Mehl hinzufügen. Teig ca. 5–10 Min. abkühlen lassen.

  • Schritte 3/5

    In der Zwischenzeit die Zwetschgen oder Pflaumen halbieren, und den Kern entfernen.  In jede Zwetschge dann ein Stück Würfelzucker hineindrücken und sie wieder schließen.
    • 2 Zwetschgen
    • 2 Würfelzucker
    • Obstmesser

    In der Zwischenzeit die Zwetschgen oder Pflaumen halbieren, und den Kern entfernen. In jede Zwetschge dann ein Stück Würfelzucker hineindrücken und sie wieder schließen.

  • Schritte 4/5

    Wasser in einem großen Topf aufkochen, dann die Hitze reduzieren, so dass das Wasser nur leicht köchelt. Kartoffelteig mit einem Messer in 8 (bzw. 6, je nach Größe der Früchte) Portionen teilen und zu Kugeln rollen. Mit leicht bemehlten Händen jeweils ein Teigstück auf einer ebenfalls leicht bemehlten Arbeitsfläche flach drücken und eine Zwetschge oder Pflaume hineinlegen. Dann vollständig (!) mit dem Teig umschließen und zu einer Kugel formen. Mit den verbliebenen Teigstücken und Früchten so fortfahren. Dann die Knödel mit einer Schaumkelle vorsichtig in das siedende, nicht mehr kochende Wasser gleiten lassen und ca. 10 Min. darin ziehen lassen.
    • Mehl (zum Bestäuben)
    • Topf (groß)
    • Messer
    • Schaumkelle

    Wasser in einem großen Topf aufkochen, dann die Hitze reduzieren, so dass das Wasser nur leicht köchelt. Kartoffelteig mit einem Messer in 8 (bzw. 6, je nach Größe der Früchte) Portionen teilen und zu Kugeln rollen. Mit leicht bemehlten Händen jeweils ein Teigstück auf einer ebenfalls leicht bemehlten Arbeitsfläche flach drücken und eine Zwetschge oder Pflaume hineinlegen. Dann vollständig (!) mit dem Teig umschließen und zu einer Kugel formen. Mit den verbliebenen Teigstücken und Früchten so fortfahren. Dann die Knödel mit einer Schaumkelle vorsichtig in das siedende, nicht mehr kochende Wasser gleiten lassen und ca. 10 Min. darin ziehen lassen.

  • Schritte 5/5

    Währenddessen Butter in einer Pfanne schmelzen. Semmelbrösel, Zucker und Zimt zugeben und unter Rühren goldbraun braten. Knödel mit Hilfe der Schaumkelle aus dem Wasser nehmen, gut abtropfen lassen und dann in den Butter-Zimt-Bröseln wälzen. Mit etwas Puderzucker bestreuen und noch warm Servieren.
    • g Butter
    • ¾ EL Zucker
    • TL gemahlener Zimt
    • Puderzucker (zum Servieren)
    • Pfanne
    • Kochlöffel

    Währenddessen Butter in einer Pfanne schmelzen. Semmelbrösel, Zucker und Zimt zugeben und unter Rühren goldbraun braten. Knödel mit Hilfe der Schaumkelle aus dem Wasser nehmen, gut abtropfen lassen und dann in den Butter-Zimt-Bröseln wälzen. Mit etwas Puderzucker bestreuen und noch warm Servieren.

  • Guten Appetit!

    Pflaumenknödel

Tags

Mehr Köstlichkeiten für dich

    Kommentare (undefined)
    oder
    Registriere dich, um unsere Inhalte kommentieren zu können!